Blogger, Influencer, Trendsetter – Wie wird man erfolgreicher Influencer?

Influencer werden – Viele haben heute den großen Traum davon von erfolgreich vom Bloggen leben zu können. Das bedeutet, davon zu Leben, dass man in täglich von seinem eigenen Leben berichtet und dies über soziale Medien so geschickt verkauft, dass man selbst durch die steigende Zahl der Follower zum Meinungsführer wird. Wäre es geschafft hat die eigene Meinung als relevant zu etablieren, den nennen wir Influencer. Wir haben hier ein paar essenzielle Tipps für junge Menschen, die ihren Traum verwirklichen wollen! Wenn du noch ausführlichere Tipps willst, schau im FIV Magazine > Influencer werden.

© kegfire – fotolia.com

 

Werbeagenturen und Marken investieren viel Geld für Reichweite

10k, 20k, 50k. Als Influncer baust du dir selbst immer mehr Reichweite auf. Für Marketing Agenturen ist ein authentischer Instagram, Snapchat oder Facebook Channel Gold wert. Das hilft dir neue Jobs zu bekommen, du bist als Blogger und Influencer relevant für andere Leute! Was du tust oder trägst, das wollen die anderen auch. Eine großartige Chance durch den Wandel der Digitalisierung, die du für dich nutzen kannst, um als Influencer neue Kunden für dich zu gewinnen. Dank sehr guter Kameras in Smartphones hast du sogar den Vorteil, dass dir ständig neue Bildmaterial zur Verfügung steht. Alles was du brauchst ist ein kleiner Auslöser und ein Ministativ. Schon hast du perfekte Bilder von jeder Location. Je weiter du kommst, desto spannender wird es. Neue Backstage Fotos, bekannte Marken und neue Bekanntschaften mit anderen Blogger und Influencern. Wenn du dazu noch all deine Reisen geschickt in deiner Story verpackst, wirst du dir schnell Reichweite aufbauen. Aber warum genau hilft es dir selbst viel Reichweite zu haben?

Wenn Werbeagenturen und Marken beispielsweise eine Seite in einem großen Modemagazin buchen, zahlen sie auch mal über 50.000 Euro. Für eine Seite, in einer Ausgabe. Warum? Das Magazin ist wichtig für viele Menschen die es jede Woche lesen. Inspiration, Shopping Tipps, Mode. Dein Vorteil als Influencer: Wenn du als Model einen erfolgreichen Channel hast und über Jobs postest, bekommt das Unternehmen, wenn es dich für eine Kampagne bucht, mehr Reichweite. Hier liegt dein Mehrwert!

Was macht einen Influencer für Agenturen aus?

Influencer sind Personen die über eine große Reichweite verfügen. Durch ihre Fanbase können sie andere Menschen für Marken und Produkte, die sie selbst verwenden, begeistern. Dabei können Influencer relativ kleine Accounts haben mit nur 20k, dafür aber eine sehr genaue Zielgruppe ansprechen, zum Beispiel in dem sie häufig hochwertige Accessoires in ihren Postings verwenden oder wie eben erwähnt von ihren Reisen erzählen. Instagram, Snapchat, Facebook & Co. helfen dir als Model neue Kunden zu erreichen. Je mehr Follower du sammelst, desto mehr Likes und Kommentare du bekommst, desto erfolgreicher wird die Strategie. Schauen wir noch einmal auf das große Thema Social Media Marketing.

Deine Fanbase ist wichtig und sollte gepflegt werden

Soziale Medien und die allgemeine Digitalisierung in allen Bereichen spielen eine wichtige Rolle für Blogger. Die Selbstvermarktung in Blogs und in sozialen Netzwerken verschafft dir mehr Erfolg. Für Kunden ist das buchen von reichweitenstarken Bloggern, wie beschrieben, natürlich ein unglaublicher Mehrwert! Man bucht sich theoretisch nicht nur ein schönes Gesicht für die eigene Werbekampagne sondern auch noch direkt eine ganze Fanbase dazu.

Die Eigenaktivität in sozialen Netzwerken wie Instagram und Snapchat sind, wenn man so will, neben dem Influencer Management der Motor beziehungsweise Antrieb für die eigene Karriere. Als Zuschauer wollen wir die Höhen und Tiefen unserer Idole miterleben. Alles was darum passiert, egal ob es der Fitnessshake ist oder das kühle Getränk, lässt sich einfach in die eigene Story integrieren.Menschen haben es schon immer geliebt, andere Menschen in ihrem Leben zu begleiten. Dasselbe Prinzip kennen wir ja schon seit jeher von Schauspielern und Prominenten, die für Marken und Produkte werben.

Wandel in der Agenturwelt: Influencer für Erfolg in sozialen Netzwerken

Selbstvermarktung in Blogs und in sozialen Netzwerken spielt für dich als Influencer also eine entscheidende Rolle. Mit “Fans” die tatsächlich jeden Schritt von dir begleiten wollen. Das verlangt von dir Authentizität und regelmäßiges Posting. Viele große und internationale Werbeagenturen vollziehen der Zeit den Wechsel von der reinen Agentur für Werbung hin zu Social Media Marketing mit Influencern. Von daher sind die Digitalisierung und soziale Medien einerseits für Marken und Firmen unverzichtbar geworden, andererseits bieten sie dir eine hervorragende Plattform um dein eigenes Unternehmen zu starten.

Den vollständigen Influencer & Blogger Guide findest du im FIV Magazine > Influencer werden.

Große Reichweiten und Online Marketing Power für Unternehmen

Wer selbst Influencer werden will, sollte das Prinzip einer Influencer Agentur immer beachten. Denn für Influencer, Blogger und Vlogger geht nicht ausschließlich darum, eine große Reichweite zu haben, es geht auch immer darum, sich selbst gut zu vermarkten. Warum? Um gute Preise zu verhandeln! Fans kann jeder kaufen. Für nur wenige hundert US-Dollar lässt sich der eigene Instagram Account schnell mit Bots auf einen großes „Reichweite“ bringen. Die Reichweite ist aber nicht real, Bots interagieren nicht, sie kaufen keine Produkte. Schon deshalb ist die Reichweite eines Influencers nur ein relatives Qualitätsmerkmal im Influencer Marketing.

Stammkunden, Weiterempfehlung und Mundpropaganda bringen dich voran

Als Influencer bist du einzigartig und unersetzbar? Nein. Auch Influencer müssen sich ihren guten Ruf erarbeiten. Es geht immer um Bindung der (echten) Fans, Selbstvermarktung und Markenausbau. Du bist als Influencer deine eigene Brand. Niemand außer dir wird die Marke voranbringen, du bist dein eigener Chef! Wie in jeder Branche ist Talent nicht alles, sondern Ehrgeiz. Es sind immer 90% Arbeit und 10% Talent (wie man so gern sagt). Du musst deine Energie, deine Arbeit und deine Zeit auf deine Reputation fokussieren. Mit realen Fans und echter Interaktion kannst du immer voll und ganz hinter deinem Social Media Channel stehen. So kannst du auch deinen Kunden, aber auch deiner Influencer Agentur, stets das Vertrauen geben, dass du einer der besonderen Menschen bist die ehrlich zu ihren Fans sind und echtes Vertrauen ihrerseits genießen. Du musst außerdem fleißig arbeiten! Da kommen wir wieder zum Ehrgeiz zurück. Die größten Stars auf Youtube, Instagram und Facebook haben Jahre an ihrem Erfolg gearbeitet. Nur so kannst du es schaffen, dass ich Kunden dauerhaft buchen und auch weiterempfehlen.

Kunden sind auch Influencer.

Ja wirklich! Sie haben ihren Bekanntenkreis, der oft auch aus Menschen besteht, die in der Medienbranche sind. Wer also gute Erfahrungen mit einem unkomplizierten Influencer macht, wir seine Empfehlung weitertragen. Jetzt kann man sagen, das es ja nur wenige Menschen sind. Aber: Ihre Kontakte sehr wertvoll! Marketing Manager, Werbeagentur und Kampagnenmanager aus Social Media Agenturen. Für dich heißt es also auch im B2B-Geschäft Punkte gut zu machen, damit sie dir weiter Empfehlungen einholen und du langfristig zufriedene Kunden hast. Das erspart dir auch die ständige Suche nach neuen Kunden. Gerade Werbeagenturen sind top Kunden für dich, weil ihre Kunden wiederum nach schnellen Ideen und Strategien suchen. Influencer Marketing bietet ihnen da eine effektive Chance auf großen Erfolg.
Wie fängst du als Influencer an?

Für deine ersten Schritte musst du natürlich viel selbst tun. Eine gute Influencer Agentur wird erst auf dich Aufmerksam, wenn du einen Großteil deiner Reichweite selbst generiert hst. Am Anfang ist es als Blogger immer gleich. Zunächst wirst du viele Pakete zugeschickt bekommen, in denen dir Kleidung angeboten wird, diese kannst du dann kostenlos behalten. Dafür postest du ein Fotos, Video oder Blogbeitrag. Direkt auf deinem Blog oder zum Beispiel auf sozialen Netzwerken wie Instagram.

Irgendwann wirst du merken, dass sich dein Postfach mit Paketen so sehr füllt, dass du dir denken wird: Das ist Aufwand! Voila, in diesem Moment wirst du wirtschaftlich denken. Du wirst dir denken, was kann ich daraus machen? Ab diesem Punkt musste zum ersten Mal Preise verhandeln. Natürlich werden wir ständig geschickte Marketer gegenüber sitzen, die versuchen deinen Preis für Postings als Influencer zu drücken. Deshalb ist es für Blogger und Influencer umso schöner ein Management hinter sich zu haben, dass alle Fragen an nimmt, für dich bearbeitet und nur die wirklich relevanten an dich weiterleitet! Mit einem Management kann man außerdem viel mehr erreichen, da man mehr gewinnt als nur Kunden. Dazu kommen auch erste oder neue Kontakte zur Presse, neue Interessenten und mehr.

Am allerwichtigsten ist, egal ob du schnell oder langsamer Erfolg als Blogger hast, bleibt dabei! Selbst die größten YouTube Stars ind nicht über Nacht zu den Stars geworden, die man heute kennt. Oft hat man ein oder zwei Jahre gearbeitet bis die erste gewinnbringende Zahlung da war. Man hat viel Spott geerntet im eigenen Umfeld, vielleicht auch von den Eltern. Du hast trotzdem die feste Vorstellungen davon ein Star im Internet zu werden? Dann kannst du Influencer werden! Und irgendwann überschreitet man die Schwelle zum Erfolg, wenn man lange nur genug durchhält, Motivation hat, Ehrgeiz und einen langen Atem! Letztendlich ist Influencer sein auch „nur“ einen Job. Du hast Kunden die du bedienst, du hast Fans dir folgen und die dir auch mal etwas übel nehmen, wenn du Fehler machst. Du bist ein eigener Manager und deines Glückes Schmied. Jeden Tag. In guten und in schlechten Zeiten. Dafür gewinnst du großartige Momente, schöne Erinnerungen und viel Erfahrung!

Warum haben Influencer einen so großen Effekt auf Käufer?

Als Influencer ist man für seine Fans ein Vorbild!

Man kann den effizienten Erfolg von Influencern gut damit vergleichen, dass alle Menschen Schauspieler lieben! Hollywood ist unser Vorbild. Schon vor 100 Jahren und lange davor, als ich noch Opern und Theater „gab“, waren Schausteller Vorbilder für die Menschen. Sie kommen viel umher, sehen die Welt und erleben spannende neue Geschichten. Heutzutage ist das nicht anders, die meisten suchen sich Vorbilder, denen sie nacheifern können. Sie werden also immer darauf achten, was diese Personen (ihre Vorbilder) tun, wie sie reden, welche Menschen sie treffen, welche Orte sie besuchen und welche Produkte sich verwenden.

Egal ob Schauspieler, Musiker oder Influencer: Sie alle haben als Meinungsführer stets einen sehr großen Einfluss auf alle Menschen die ihnen folgen. In jeglicher sozialen Gruppendynamik, gibt es immer Menschen die als Vorbilder dienen. Schon in der Grundschule bilden sich in Freundeskreisen immer Strukturen, es gibt immer die, denen die anderen nacheifern. Sie sind die Kinder die erste „Trends“ setzen. Egal ob in jungen Jahren oder als ältere Person im öffentlichen Leben. Trendsetter interessieren sich für neue Ideen und neue Produkte. Sie reden darüber, schreiben oder diskutieren. Da das nicht viele Menschen tun, kann man schnell Reichweite aufbauen, besonders im Longtail (in Nischenmärkten). Je spezieller das Thema, desto einfacher geht es (am Anfang).

Reichweite ist für Influencer ein entscheidendes Thema

Wer sich darauf einlässt sein Leben voll und ganz vom Bloggen und von Netzwerken wie Instagram zu finanzieren, der wird auch stets großen Wert darauf legen, wie die eigenen Medien aussehen und auf Besucher wirken. Gute Influencer, wie wir finden, sind Personen, die ganz aktiv ihre eigenen Follower durchsuchen und nach Bots suchen. Jede einzelne Bot senkt die Interaktionsrate und damit die eigene Relevanz des Profils. Das heißt, wenn man ein paar dieser Bots aus seinen Followern entfernt, werden relativ mehr Menschen mit dem eigenen Profil interagieren. Damit steigt die relative Interaktionsrate. Dadurch steigt die Relevanz und die Wichtigkeit des eigenen Channels. Obwohl man also theoretisch gesehen weniger Fans aufweist, ist der eigene Kanal doch mehr Wert. Diese und weitere Überlegungen sind wichtig, wenn man sich dazu entscheidet Influencer zu werden. Versprochen, es ist ein Job!

Influencer erwecken Marken zum Leben

Wenn Sie als Unternehmen eine neue Marke ins Leben rufen, ist eines der ersten, richtigen Schritte diese mit Leben zu erfüllen. Erst wenn die Marke lebendig ist und die Menschen merken, dass Sie aus ihr (der Marke) einen echten Mehrwert für sich generieren können! Sei es dadurch, dass sie das Image der Marke mögen oder die Personen, die hinter einer Marke stehen. Wir müssen uns nur an absolute Größen erinnern wie Steve Jobs der Apple zur Weltmarke gemacht hat. Jede Präsentation trug seinen Stempel! Bill Gates, Mark Zuckerberg und viele mehr. Wer kein eigenen Showman im Team hat, vertraut auf Influencer Marketing. Wenn du noch ausführlichere Tipps willst, schau im FIV Magazine > Influencer werden.