Speaker: Social Media Marketing Experten fĂŒr Konferenzen

Social Media Betreuung Prominente & VIPs: Kommentare, Kooperationen und VertrÀge

Kim Kardashian, Taylor Swift, Justin Bieber, nicht nur die großen Namen dieser Welt betreuen ihren Insta Kanal nicht alleine, auch deutsche große Blogger sind keine Ein-Mann-Armee sondern arbeiten mit einem Team. Die Betreuung des eigenen Social Media Kanals findet dabei in der Regel nicht mehr durch die prominente Person selber statt sondern durch Angestellte oder das Management. Dabei geht es insbesondere um die BewĂ€ltigung der hohen Anzahl an Likes, Kommentare und Anfragen. Doch was ĂŒbernimmt der Prominente noch selbst bei einem Posting in sozialen Netzwerken? Geben wir heute einmal einen Blick auf die Betreuung von sozialen Netzwerken von Prominenten und wie VIPs.

Drei GrundsÀtze der Zusammenarbeit:

  • Vertrauen und NĂ€he
  • Content und Selektion von Inhalten
  • Persönlichkeit und Unmittelbarkeit bewahren

Drei Aspekte der Zusammenarbeit:

  • Zeitersparnis durch Kommentare und Interaktion
  • VertrĂ€ge und Verhandlung
  • Kooperationen und Medienpartnerschaften

Diskretion ist alles bei der Betreuung von VIPs

Was den Erfolg von sozialen Netzwerken ausmacht ist insbesondere die enge soziale Bindung zu den eigenen Fans. Dabei zĂ€hlt insbesondere die unmittelbare Verbindung. Wenn ich einen Kommentar absende, wird mir der Prominente, dem ich mag wahrscheinlich selbst lesen und beantworten. NatĂŒrlich gilt das gleiche auch fĂŒr andere Interaktionen mit den Fanpages der Stars. Wichtig ist die Interaktion mit den Fans. Das GefĂŒhl der unmittelbaren Begegnung darf natĂŒrlich nicht verloren gehen durch die Betreuung einer Agentur oder durch Managements. Der stĂ€ndige Informationsfluss ist zudem eine Herausforderung fĂŒr die jeweilige Agentur. Der jeweilige Prominente erlebt natĂŒrlich sehr viel in seinem Alter, nicht nur durch Produktionen sondern auch durch Events und dazu kommt natĂŒrlich auch noch das Privatleben z.B. mit Freunden und Familien aber auch das Nachtleben, z.B. in Bars oder Clubs. All diese Momente einzufangen und in den sozialen Medien darzustellen ist wirklich schwierig, besonders bei der Menge an Informationen die jeden Tag anfallen. Auf Punkt Nummer 3 ist essentiell in der Zusammenarbeit, Vertrauen und nochmals vertrauen. In der Bearbeitung von Kommentaren aber auch bei Antworten sowie Postings, z.B. wenn der Prominente im Urlaub ist, selbst nicht stĂ€ndig Zugriff auf Internet hat, muss sich der KĂŒnstler voll und ganz auf das Management verlassen können.

Die sind also zunĂ€chst die 3 essentiellen und wichtigen Punkte in der Bearbeitung von sozialer Interaktion durch eine Agentur, es geht um den Bestand der emotionalen Bindung und der unmittelbaren Kommunikation, fĂŒr die Fans. Es geht aber auch um die BewĂ€ltigung einer stetigen Informationsflut, deren Auswahl und Selektion schnell erledigt werden muss. Bei der Veröffentlichung von Inhalten aber auch bei der Interaktion mit den Fans muss man sich zudem voll und ganz auf die Agentur verlassen können. Wenn all diese drei Punkte erfĂŒllt sind, steht einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Weg!

Kommentare und Antworten durch persönlichen Social Media Manager

Die höchste Zeitersparnis in sozialen Medien bieten Agenturen durch die Kids jede Beantwortung von Kommentaren. Fans fĂŒhlen sich gewertschĂ€tzt, wenn ihre Meinung wahrgenommen wird. Wenn also ein unmittelbarer Kontakt des Prominenten, z.B. das Management, auf Kommentare reagiert, kann sich dies nur positiv auf die gesamte Interaktion auswirken. Je höher die Interaktion auf einem sozialen Kanal ist, desto höher wird er von den Algorithmen der Plattformbetreiber eingestuft. Deshalb ist es wichtig, auch im Wachstum die Interaktion gleich bleiben zu halten. Mit 1.000 Fans ist das natĂŒrlich noch machbar, vielleicht auch noch mit 10.000 aber spĂ€testens ab 100.000 Fans ist es wirklich Arbeit den eigenen sozialen Kanal zu betreuen. Arbeitet man dann nicht nur auf einer Plattform sowie Instagram oder YouTube sondern vermischt Plattformen und arbeitet crossmedial, vervielfĂ€ltigt sich die Arbeit dementsprechend. Deshalb greifen viele Influencer und Blogger im Laufe ihrer Karriere auf ein Management zurĂŒck, nicht nur fĂŒr die BewĂ€ltigung von Antworten und Kommentaren, sondern auch fĂŒr die Weiterentwicklung und fĂŒr die gesamte Welt der Kunden, von Angeboten bisschen zur Verhandlung und Aufsetzung von VertrĂ€gen fĂŒr Nutzungsrechte. Am wichtigsten ist es aber zunĂ€chst Zeitersparnis zu haben, damit man sich voll und ganz auf die eigenen Postings konzentrieren kann. Wenn ein Großteil der Kommentare, z.B. 98% bereits durch eine Vertrauensperson abgedeckt werden kann, hilft es der prominenten Personen sehr ihr eigenes Zeitmanagement zu optimieren. Die restlichen 2% der Kommentare sind sehr speziell und werden erst nach RĂŒcksprache mit dem jeweiligen Blogger, Influencer, Prominenten oder Star beantwortet. Durch die hĂ€ufigen Antworten des Managements bzw. der Vertrauensperson wĂ€chst das eigene Wissen ĂŒber die vielen Details des Lebens der Prominenten. Deshalb werden Antworten immer gezielter und der Prominente spart sich mit jeder Woche und jeden Monat mehr Arbeit und kann sich so voll und ganz auf seinen eigentlichen Job konzentrieren.

Die Hilfe bei Kommentaren durch eine Agentur senkt dabei nicht die eigene Interaktion mit den Fans. NatĂŒrlich wirft man morgens, mittags und abends, und hĂ€ufig zwischendurch, einen Blick auf die eigenen Kommentare und Fans. Besonders die Community ist Bloggern aber auch Prominenten sehr wichtig. Sie sind letztendlich die Grundlage fĂŒr den Erfolg!

Markenbotschafter und Ambassador, Verhandlung und VertrÀge

Wer sich den ganzen Tag auf seinen eigentlichen Job und Beruf konzentriert, der hat oft nur wenig Zeit sich noch um VertrĂ€ge oder Angebote zu kĂŒmmern. Jede Kundenanfrage ist wieder Arbeit, jedes Angebot ist Arbeit, am Ende wird vielleicht nur einer von 10 Kunden dieses Angebot bestĂ€tigen. Jetzt eine Woche Arbeit da rein zu investieren, ist fĂŒr viele Prominente nicht möglich. Nicht nur der zeitliche Aspekt spielt fĂŒr viele Prominente eine Rolle, auch die Erfahrung und die Expertise von Agenturen und Management wird zu Rat gezogen. Sie haben große Erfahrung im Bereich vom Vertragsgestaltungen und Vertragsverhandlung fĂŒr Markenbotschafter, fĂŒr verschiedene Medien, von Print bis visuell oder auch Bewegtbild, digital, Werbeanzeige oder auch ohne Werbeanzeige. Ebenso geht es um die verschiedenen LĂ€nder, ist man nur in Deutschland, nur regional, im gesamten deutschsprachigen Raum, mehreren europĂ€ischen LĂ€ndern oder auch weltweit zu sehen oder nur punktuell weltweit in einzelnen LĂ€ndern, z.B. USA, Russland und Deutschland. All diese Aspekte mĂŒssen bei jeder einzelnen Vertragsverhandlungen berĂŒcksichtigt werden und deshalb verlassen sich sehr viele Prominente auf ihrem Management.

Nicht nur die relativ trockenen Vertragsverhandlungen gehören dazu, auch kreativ Konzepte. Werden z.B. Kampagnen fĂŒr YouTube oder Instagram entwickelt, gehört es auch immer dazu einen kreativen Kopf zu haben, der die Ideen zusammenfasst, zu einem roten Faden formt und daraus visuell fĂŒr den Kunden sowie fĂŒr den Prominenten ein sichtbares Konzept formt, das leicht und schnell verstĂ€ndlich ist. Solche Verhandlungen dauern inklusive Konzept gerne einen Monat, zwei Monate oder auch drei Monate. WĂ€hrend der gesamten Verhandlungen muss man am Ball bleiben, Kontakt mit den Kunden halten aber auch viele Meetings bestreiten.

Partnerschaften und Kooperationen mit Unternehmen fĂŒr Instagram, Youtube & Co.

Die Inhalte auf den sozialen Netzwerken mĂŒssen tĂ€glich etwas Besonderes bieten. 1 oder 2 Postings auf Instagram und dazu natĂŒrlich noch fĂŒnf oder sechs Storys vom Tag. StĂ€ndig braucht man eine gute Location, spannende Events oder auch tolle Erlebnisse. Die Organisation von solchen Möglichkeiten und Chancen beansprucht sehr viel Zeit und benötigen ein großes Netzwerk, in denen man viele Kontakte hat die einen Möglichkeiten verschaffen. Ist man als Prominenter z.B. auf Besuch in Jerusalem, braucht man hier entsprechende Locations und Möglichkeiten, ebenso Partys aber auch AnlĂ€sse und Networking. Diese sollten auch die jeweilige entsprechende QualitĂ€t haben und auch das visuelle, hochwertige sollte stets gewahrt bleiben. Diese verschiedenen Aspekte zu kombinieren und daraus ein Konzept fĂŒr Kooperationen und Partnerschaften zu formen, nicht nur als Markenbotschafter sondern auch wie hier durch win win Situationen, z.B. durch die Teilnahme an hochwertigen Events aber auch Presse und andere Prominente sowie Youtuber, wenn man z.B. selbst Youtuber ist oder andere Instagram Stars, wenn man selbst auf Instagram aktiv ist. Die Bandbreite der verschiedenen TĂ€tigkeitsfelder im Bereich der Kooperation und Partnerschaften ist dabei so vielfĂ€ltig, dass es ein jahrelanges, gutes Netzwerk braucht um die verschiedenen Akteure zusammenzubringen. Dann fĂŒr jedes einzelne Konzept und fĂŒr jeden einzelnen Besuch braucht man nicht nur den Mehrwert fĂŒr den eigenen Prominenten sondern auch den jeweiligen Mehrwert fĂŒr den Gastgeber.

Fassen wir jetzt noch einmal zusammen, wie die Arbeit zwischen einer Social Media Agentur und einem Prominenten am besten funktioniert.

Drei GrundsÀtze der Zusammenarbeit: Vertrauen, Content und Persönlichkeit

Zum Anfang des Artikels haben wir ĂŒber die grundsĂ€tzliche Zusammenarbeit gesprochen, das Vertrauen, die BewĂ€ltigung der vielen Informationen aber auch die Aufrechterhaltung der persönlichen Verbindung, die in sozialen Netzwerken das besondere Highlight fĂŒr die Fans ausmacht.

Drei Aspekte der Zusammenarbeit: Zeitersparnis, VertrÀge und Kooperationen

Der wichtigste Aspekt ist die Zeitersparnis durch die Interaktion, mit Fans aber auch mit potentiellen Gegnern des eigenen Kanals. Die vielen Antworten, Kommentare und RĂŒckmeldungen helfen den Prominenten dabei sich auf den eigenen Job zu konzentrieren. Dazu kommen die Vertragsverhandlungen aber auch kreative Konzepte die fĂŒr Werbepartner geplant werden mĂŒssen. Die Angebote, aber auch die letztendlichen Strategien. Nummer drei ist der Aufbau von möglichen Kooperationen und Partnerschaften mit anderen Prominenten, Bloggern aber auch Marken oder Locations.

Gute Social Media Agenturen vereinen diese drei Grundlagen und die drei Aspekte der Zusammenarbeit. So kann man sich gemeinsam entwickeln und als Blogger oder Prominenter ein funktionierendes System aufbauen, mit dem man seine eigentliche Leidenschaft zu 100% weiter verfolgen kann und einen Partner an der Seite hat, der sich auf die kaufmÀnnischen und kreativen Aspekte fokussiert.

Social Media Design – Grafikgestaltung einer Kreativagentur: Best Practice

Social Media Designs einer Kreativagentur fördern den Look (das ‚Image‘) einer Firma. Durch moderne Grafikgestaltung steigt die Interaktion mit den Nutzern und so der Gewinn – ob Anmeldung, Verkauf der Kontaktaufnahme. Wer sein Social Media Konzept schlank halten will, der kann insbesondere bei jungen Zielgruppen auf Instagram setzen. Mit Erweiterungen (crossmedia) um Facebook (Werbeanzeigen) und Youtube (Einbettung auf Blog, Partnern und Presse). Wir wollen heute einen Einblick geben, wie ein moderne PR-Konzept aussieht. Hier im Best Practice einer Veranstaltung. Nach den Beispielen geben wir noch praktische Tipps fĂŒr eine schlanke Kampagne (Grafik- / Zeit-Aspekte). Hier die Eckdaten:

  • Model Castings fĂŒr internationale Modelagentur parallel zur Fashion Week
  • Location (erstklassig) ĂŒber den DĂ€chern von Berlin (House Of Weekend)
  • Chance auf Agenturvertrag und internationale Kunden
  • Zielgruppe: Weiblich (70%) von 15-22 Jahren; MĂ€nnlich (30%) von 16-25 Jahren

Fertiges Design fĂŒr Instagram Posting und Story

So sehen die fertigen, animierten GIFs aus, die spÀter noch in MP4 umgewandelt werden, damit sie mit Instagram kompatibel sind.

Instagram Story: Design inkl. Swipe (Link) Hinweis

Im Vordergrund steht die Informationsbeschaffung durch die „Swipe up“-Funktion. Durch einen Wisch mit dem Finger auf dem Smartphone, können Nutzer direkt auf dem Link zugreifen. Er öffnet sich im Browser des Smartphones. Mehr zum Thema Werbung auf Instagram: Stories.

Instagram Posting: Design fĂŒr Kanal und Werbung

Die folgende Grafik ist von den Abmassungen ein wenig kleiner, als die Story – warum ist das so? Instagram gibt bestimmte Maße vor. Stories sind theoretisch ein umgedrehter HD-Bildschirm:

  • HD-Bildschirm: 1920 Pixel breit x 1080 Pixel hoch
  • Smartphone: 1080 Pixel breit x 1920 Pixel hoch

Damit hat man den vollen Screen im Grafikdesign ausgenutzt und der User sieht keine störenden RĂ€nder. FĂŒr Postings im Instagram Kanal, bzw. in der Timeline verwenden wir eine kleinere Version, die sich so perfekt in die News einfĂŒgt.

Ein weiterer Vorteil die die Nutzung der Grafik fĂŒr Werbung auf Instagram durch den Werbeanzeigenmanager. Hier erreichen wir zusĂ€tzliche Reichweite durch unsere Lookalike Audience.

Grafikdesign: Kreativagentur mit Blick fĂŒr Style

Wie man im folgenden Screenshot gut sieht, ist die Entwicklung eines solchen Grafikdesigns fĂŒr Instagram (auch Facebook, Youtunbe & Co.) im High-End Bereich eine komplexe Angelegenheit, die Erfahrung und Expertise des Medien Managers erfordert:

Next: Werbeanzeigen und Cross Social Media

Die Grundlage steht, unsere Eckdaten, die Strategie, das Konzept, jetzt geht es an die Reichweite! DafĂŒr setzen wir auf einen Mix aus Werbeanzeigen (Instagram und Facebook) sowie eine Youtube Video, zur Einbettung im Blog und fĂŒr Presse.

Werbung auf Instagram und Facebook

Die Grafiken werden jetzt fĂŒr die Werbeanzeigen verwendet, nachdem sie gepostet worden und erste organische Interaktionen von Fans sammeln konnte. Da es in der Promotion aber auch um Menschen geht, die bisher noch nicht mit der Modelagentur interagiert haben, wird die Reichweite durch zusĂ€tzliche, gekaufte Reichweite erweitert. Bei der EffektivitĂ€t achtet man als Social Media Agentur streng auf Klickpreise. Ein Beispiel:

  • Kampagne A: Instagram, Video, 14-24 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.38 EUR
  • Kampagne B: Instagram, Bild, 14-24 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.61 EUR
  • Kampagne C: Facebook, Video, 16-25 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.25 EUR
  • Kampagne D: Facebook, Bild, 16-25 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.59 EUR

Hier wĂŒrden wir uns klar fĂŒr Kampagne C entscheiden mit einem Klickpreis von 0.25 EUR wenn es um Facebook geht und bei Instagram entscheiden wir uns fĂŒr die Video-Kampagne A. So werden Werbeanzeigen getestet und je nach Erfolg gestrichen oder mit mehr Budget ausgestattet.

Facebook Event: Netzwerk nutzen + Empfehlungen

Auf Facebook kann man hervorragend mit Events arbeiten. Facebook freut sich ĂŒber gute Veranstaltungen und spielt sie auch relativ gut aus, im Vergleich zu normalen Postings. Auf Events lassen sich hervorragend Interessenten sammeln. So kann man stetig Informationen zum Event teilen aber auch Fragen und Antworten ermöglichen. Viele Vorteile, auch lĂ€sst sich das Event bewerben und so kommen durch direkte Klick höhere Abschlussquoten (Conversions) zu Stande.

Gepostet von Cocaine Models am Sonntag, 24. Juni 2018

Youtube Video zur Einbettung fĂŒr Blog und Presse

Bilder sagen mehr als tausend Worte – wie viel sagt ein gutes Video? Wir setzen fĂŒr viele Aktionen auf zusĂ€tzliche, kleine Social Media Videoclips fĂŒr Youtube. Der Grund ist einfach: Es sind viele Informationen, die vom User durch Video wahrgenommen werden können. Viel mehr, als es ein Bild kann und viel, viel mehr als es ein Text kann. Videos sind interessant und durch die modernen Content Management Systeme, die von Verlagen aber auch Blogger und Unternehmen eingesetzt werden, sind Video einfach teilbar. So ein Youtube Video wird einfach eingebettet und schon können Nutzer das Video anklicken. Hier ein Beispiel fĂŒr ein kleines, schnelles Video fĂŒr die Promotion:

Zwischen Fazit: Social Media braucht KreativitÀt und Konzept

Social Media Strategien funktionieren nur, wenn mehrere Faktoren zusammen kommen. Allein Struktur, genĂŒgt nicht. Nur Design, reicht nicht. Social Media Manager brauchen ein GespĂŒr fĂŒr Fans und Follower aber auch fĂŒr die Systematik, Struktur im Aufbau und natĂŒrlich auch in der Selektion der Medien und sozialen Netzwerke, so dass das Konzept fĂŒr den Kunden schlank bleibt und die Performance stimmt.

Praktische Tipps fĂŒr eine schlanke Kampagne: Grafik, Zeit & Geld

Grafikdesign fĂŒr Social Media klingt zunĂ€chst fĂŒr viele nach einer relativ einfachen Geschichte, dabei ist die Konzeption sehr aufwendig. Soziale Medien Leben davon einen stĂ€ndigen Informationsfluss von uns als Unternehmen hin zu den Verbrauchern zu gewĂ€hrleisten. StĂ€ndige Informationen, transparente Einblicke aber auch aktuelle Neuigkeiten, die von Relevanz sind fĂŒr unsere Fans. Die grĂ¶ĂŸte Schwierigkeit dem Grafikdesign fĂŒr Social Media liegt allerdings in der tĂ€glichen Aufbereitung von neuen Inhalten. Wer dazu noch Cross-medial arbeitet, das heißt netzwerkĂŒbergreifend zwischen Instagram, Facebook, YouTube oder auch sozialen Plattformen wie Pinterest, der braucht stĂ€ndig neue Inhalte, die wiederum fĂŒr die einzelnen soziale Netzwerke anders aufbereitet werden.

Grafikdesign fĂŒr Facebook

Allein auf Facebook gibt es fĂŒr uns unzĂ€hlige Möglichkeiten mit Medien zu arbeiten. Die einfachste Form ist Text, zum Text können allerdings noch hinzu kommen, Emoticons, Verlinkungen aber auch Zitate. Im nĂ€chsten Schritt geht es um Fotos, hört sich einfach an, ist aber auch komplex. Wie sieht unsere Strategie aus? Haben wir Models, die durch ein Fotoshooting abgelichtet werden, dass in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden stattfindet, um fĂŒr neues Material zu sorgen? Haben wir einen Designkonzept, weil wir nicht auf menschliche Charaktere setzen, sondern auf grafische Elemente? Verwenden wir Zeichnungen oder minimalistisches Stile? Allein die Planung fĂŒr ein Fotoshooting oder die Konzeption fĂŒr ein Corporate Design Konzept, dass man dann auf alle soziale Medien ĂŒbertragen kann, auch mit mehreren Grafikdesignern, beansprucht Zeit. GrundsĂ€tzlich braucht es aber auch immer eine gute Ansprache, diese besteht aus:

  • Text und Formulierung
    Wichtig: Verwende nie Slang oder Umgangssprache. Statistisch wandern Menschen bei zu ‚flapsigen‘ Formulierungen ab
  • Emoticons sagen mehr als tausend Worte
  • Verlinkung zum Online Shop oder zu weiterfĂŒhrenden Informationen
  • Weitere Möglichkeiten: Zitate, Fragen, Diskussionen, usw.

Fotos produzieren oder designen: Schick oder optimiert?

Verbinden wir nun Text und Foto zu einem Element, dann haben wir bereits eine weitere Form, Infografiken. Wir machen also nicht nur Grafiken oder schöne Fotos, sondern bearbeiten diese noch weiter, z.b. mit Textinformationen oder auch durch Icons oder Pfeile und Kreise. Dadurch können wir den Benutzer visuell noch einen viel schnelleren Zugriff zu den Informationen gewĂ€hrleisten. Z.b. durch den Text Hinweis, Pfeile oder eben genannte Kreise. Wenn Text platziert ist, wie viel ĂŒberhaupt?

Verschiedene Formate und Maße fĂŒr EndgerĂ€te beachten

Planen wir zusĂ€tzlich noch Werbeanzeigen auf Facebook, mĂŒssen wir uns mit den Textinhalten ein wenig zurĂŒckhaltend, denn rein von der Interaktion, sollten wir auf Text Anteile verzichten. Facebook Werbeanzeigen machen den Prozess zusĂ€tzlich komplex, da fĂŒr die verschiedenen EndgerĂ€te, z.b. Notebook oder Smartphones, auch verschiedene Grafiken angefertigten werden mĂŒssen. Wie oben gezeigt, verwendet jedes einzelne soziale Netzwerk aber auch jedes EndgerĂ€t, bestimmte Formate. Fertigen wir also ein Posting an, dass im SpĂ€teren auch noch als Werbeanzeige gelauncht werden soll, mĂŒssen wir darauf achten.

Wenn man Budget sparen will und eine gĂŒnstige Werbeanzeige schalten, kann man hier z.b. mit einem Quadrat arbeiten. Das Quadrat lĂ€sst sich sowohl schön bei Instagram platzieren als auch bei Facebook. Im nĂ€chsten Schritt kommen wir nun zur einer noch komplexeren Form des Contents: Videos.

Video Inhalte fĂŒr Facebook und Instagram

Videos sind nicht nur in ihrer Produktion wesentlich aufwendiger, auch die Inhalte mĂŒssen auf das soziale Netzwerk abgestimmt sein. Bei Facebook ist es z.b. so, dass die meisten Video-Inhalte vorerst ohne Ton abgespielt werden. Wenn uns aber kein Ton zur VerfĂŒgung steht und er erst durch den Benutzer angeschaltet werden muss, Vorsicht Barriere (!), dann mĂŒssen wir in unserem Video bereits Elemente platzieren, sowie Text, Pfeile oder auch Kreise, die dem Benutzer genau auf die Vorteile hinweisen. Dabei haben wir nicht lange Zeit, so eine Video Anzeige bei Facebook, egal ob organisch oder durch eine Werbeanzeige, sollte nicht lĂ€nger als 30 Sekunden dauern. Je nach Produkt auch gern 15 Sekunden oder wenn es z.b. um Image geht, egal ob fĂŒr ein Unternehmen oder eine NGO, gerne auch eine Minute. Die LĂ€ngen sind also je nach Projekte und Zielgruppe variabel.

All diese Aspekte muss man bereits vor der Medienproduktion beachten, danach kommt noch zusĂ€tzlich die Buchung des Videographen, der Videoschnitt aber auch die Abnahme und bestimmte Änderungsschleifen. So komplex kann die Content Planung und die Produktion fĂŒr Facebook sein!

Content Tipps fĂŒr Instagram: Schnellere Medien

Wie unterscheiden sich Facebook und Instagram in der Ansprache? Facebook hat Ă€ltere Nutzer und viele Nutzer auf Notebooks und Desktops. Hier sind die Inhalte und Informationen oft noch detaillierter, denn der einzelne Nutzer gibt den Inhalten ein oder zwei Sekunden mehr Zeit – als bei Instagram. Außerdem werden Texteinblendungen sofort gezeigt. Instagram ist hier viel schneller, die Timeline lebt von vielen Fotos und schnellen Likes.

Texte werden nur wenig prominent platziert und auch nur teilweise angezeigt. Links zu setzen ist in den klassischen Postings nicht möglich, nur in den Instagram Stories. Unser Content fĂŒr Instagram muss also dementsprechend einfacher gestaltet sein und den USP, also den unmittelbaren Nutzen, der uns von der Konkurrenz unterscheidet, rĂŒberbringen. Produkte und Ideen mĂŒssen also relativ prominent platziert sein, das heißt direkt visuell wahrnehmbar.

Deshalb ist die KomplexitĂ€t fĂŒr Instagram ein wenig einfacher als fĂŒr Facebook (schnellere Produktion). Hier mĂŒssen wir auch nicht an die verschiedenen EndgerĂ€te denken, da Instagram ĂŒber Tablets und Smartphones genutzt wird, Desktop und Notebook entfallen in der Regel. Die Nutzergruppe ist sehr speziell, jung und meistens trendaffin.

Facebook kostengĂŒnstig, Content und Werbeanzeigen

Wie in unserem Beispiel oben gezeigt, kann man in diesem Best Practice schön lernen, wie man eine einfache Anzeige macht.

Theoretisch benötigen Sie nur die Grundkenntnisse in Photoshop, die man z.b. hier auf YouTube lernen kann, etwas KreativitĂ€t und Stockfotos. Daraus kreieren Sie eine Grafik, die dann durch ein paar Änderungen zu einer Animation wird. In unserem Best Practice Designbeispiel ist es z.b. die Schrift die auftaucht: We, want, you! Durch die Animation und die Bewegung werden unsere Inhalte viel besser von den Usern wahrgenommen. Wir benötigen dazu keine aufwendigen Produktionen, kein Fotoshooting aber auch keine Videoproduktion. Alles was wir brauchen ist unser Notebook, Photoshop und KreativitĂ€t.

Mobile First: Denken Sie an Ihr Publikum

Der meiste Traffic heutzutage wird ĂŒber mobile EndgerĂ€te generiert, deshalb lohnt es sich die Anzeigen auf quadratische Formate zu fokussieren bzw auf hochkant. Sollten Sie zudem Werbeanzeigen schalten, können Sie hier in der Photoshop-Datei schnell Änderungen vornehmen umso z.b. ein AB Test zu machen um die effektivere Grafik zu finden. Die fertig exportierte GIF-Datei kann man dann ganz einfach kostenlos zu einer MP4 Datei umwandeln, diese lĂ€sst sich ganz einfach auf Instagram und Facebook veröffentlichen.

Hier noch einmal die Unterschiede in den Abmessungen (Pixel):

  • Smartphone: 1080 Pixel breit x 1920 Pixel hoch
  • klassischer HD-Bildschirm: 1920 Pixel breit x 1080 Pixel hoch

Social Media Agentur fĂŒr Grafik, Design, Strategie & Performance

Wenn Sie nach einer Social Media Agentur suchen, die all diese Erfahrungen und Expertisen mit sich bringt, so wie auch immer neue Entwicklungen im Auge hat, fĂŒr Sie in neue Konzepte packt und daraus Strategien fĂŒr die Zukunft entwickelt, dann sind Sie bei uns genau richtig. Unsere Experten helfen Ihrem Unternehmen gern mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how in der Weiterentwicklung ihrer sozialen Medien. Social Commerce spielt eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle und auch die Möglichkeiten von Imagebildung und Public Relations ist in sozialen Medien auf einem ganz neuen Niveau. Der unmittelbarer Kontakt zum Kunden hilft nicht nur im Service, auch bei der Produktentwicklung und natĂŒrlich im Verkauf – das A&O.

Speaker: Social Media Manager Weiterbildung – Heute geht es um Lebensmittel!

Heute waren ich als Speaker zu Gast in Bayern! Wunderschön gelegen aber auch Planungsintensiv, unsere heutige Workshop Sitzung hat uns ins Herzen von Bayern verschlagen. FrĂŒh morgens, 7 Uhr in MĂŒnchen, mit dem Start vom Hotel begann super, traumhaftes Wetter, die MĂŒnchner Innenstadt, die Vorfreude ist groß und der erste Weg fĂŒhrt uns aufs bayerische Land. Selten erlebt man bei einer Rede, schon bei der Anfahrt, so wundervolle Momente. Der Sonnenaufgang ĂŒber den bayerischen Alpen, kleine Seen und links und rechts immer wieder ein paar KĂŒhe. Nicht nur herrlich romantisch sondern auch eine perfekte Vorbereitung fĂŒr unseren heutigen Workshop in einem großen Bio Lebensmittel Unternehmen. Mit langer Tradition und Firmengeschichte, ist das Unternehmen nicht nur im Fachhandel gut aufgestellt sondern auch digital. Damit der Online Shop noch mehr Aufmerksamkeit bekommt, soll auch das Social Media Marketing ausgebaut werden. Mehr Reichweite, mehr Fans und mehr Informationen fĂŒr all die, die die Marke schon lieben und all die, die die Marke hoffentlich bald lieben werden! Nach einer dreiviertel Stunde Autofahrt ĂŒber die grĂŒnen Landschaften von Bayern waren wir da. Inmitten von grĂŒnen Wiesen, ein kleiner Ort und eine riesige Zentrale. Allerdings nicht so, wie man sich eine klassische Zentrale denkt, sondern so, wie sie fĂŒr ein modernes Bio Unternehmen aussehen sollte!

ZunĂ€chst kamen wir an einen Eingang, mit einem kleinen Biotop, alles mit Glas umrahmt und ĂŒber einen kleinen Holzsteg ging es ĂŒber das seichte Wasser hinein, der freundliche Empfang ließ mich dann auf ein anderes GebĂ€ude hin, konnte das kleine Biotop noch getoppt werden? Ja! Im GebĂ€ude des Marketings, gibt es unten einen kleinen Bio Supermarkt, direkt daneben eine eigene KĂŒche, mit BĂ€ckerei, Fleischerei und tĂ€glich wechselnder Karte. Das Essen muss man nicht in einem kargen Raum zu sich nehmen, sondern kann das riesige Foyer nutzen, mit großen Pflanzen, kleinen HolzstĂ€ben die die verschiedenen Tische miteinander verbinden, hellen, großen GlasflĂ€chen und freundlichem Personal. Wenn ich in einem Lebensmittel Unternehmen arbeiten wollen wĂŒrde, hier wĂŒrde ich anfangen!

Interessant – Best Practice Lebensmittel:

Philosophie in Unternehmen fĂŒr authentische Social Media Marketing

FĂŒr authentisches Social Media Marketing ist besonderst das Unternehmensumfeld wichtig. Transportieren wir eine Marketing Botschaft, die wir rein durch unsere Konzeption erzeugen oder spiegeln wir eine wirkliche, ehrliche Umgebung wieder? Wer bereits im Umfeld des eigenen Unternehmens auf eine solch ganzheitliche Art und Weise positiv einwirkt, der wird von seinen Fans den sozialen Netzwerken aber auch von seinen Mitarbeitern viel positives Feedback bekommen. Denn bereits eine schöne Arbeitsumgebung sorgt dafĂŒr, dass eine Marke sowohl intern von den eigenen Mitarbeitern habe auch extern von dem Kunden als interessant wahrgenommen wird. Und Interesse, ist genau das was wir fĂŒr unser Marketing wollen! Je mehr Interessenten wir gewinnen, dass du mehr Produkte können wir absetzen. Reichweite ist deshalb das A und O in den sozialen Netzwerken und auch im Marketing. Welchen positiven Effekt die eigene Arbeitsumgebung haben kann, zeigen auch die Unternehmen selbst, sowie Facebook. Mit verschiedenen Zonen, sodass sich Mitarbeiter nicht in grauen Boxen wiederfinden, sondern in einer freien Umgebung, in der sie auch sich selbst weiterentwickeln können. Zufriedene Mitarbeiter ziehen neue Bewerbung an und so ist man auch im Recruiting wesentlich besser aufgestellt. Wer neue Talente fĂŒr das eigene Unternehmen findet, kann das eigene Wachstum steigern. Im Social Media Marketing geht es also um mehr als nur die eigene Vermarktung. Es geht um Kunden, Interessenten, Menschen die uns noch nicht kennen aber auch Menschen die uns in und auswendig kennen, so wie Mitarbeiter. Das eigene Social Media Konzept sollte all diese Komponenten abdecken und in den Botschaften transportieren. Genau darum geht es heute!

Vortrags Aufbau, Social Media Marketing und Emotionen

Social Media Marketing lĂ€sst sich in seinen Strategien und Methoden natĂŒrlich prinzipiell erklĂ€ren, so dass man die Prozesse dahinter versteht zum Beispiel die Ursachen und die Wirkung. Hier in MĂŒnchen haben wir uns insbesondere damit beschĂ€ftigt, Social Media Marketing voranzutreiben. Denn obwohl die Marke in Tausenden von GeschĂ€ften reprĂ€sentiert wird, sind die aktuellen Social Media Zahlen noch deutlich ausbaubar. Wir befinden uns aktuell noch unter einer Schwelle von 1000 Fans. Dabei sind die ersten 1000 Fans, wie wir bereits in einem unserer BlogbeitrĂ€ge berichtet haben, sehr wichtig fĂŒr die Reputation und auch die Außenwirkung. Ziel sollte es also sein, durch klassisches Social Media Marketing, sowie das Schalten von Werbeanzeigen, nicht nur an die eigenen Kunden in MĂŒnchen sondern deutschlandweit, zu erreichen und im Idealfall auf den Online Shop zu ziehen bzw. sie daran zu erinnern beim nĂ€chsten Einkauf auf unser Produkt im Supermarkt zurĂŒckzugreifen!

Vortrag Teil 1, Social Media Marketing und Werbeanzeigen

Im ersten Teil des Vortrags geht es uns heute insbesondere um die standardisierten Vermarktungsmöglichkeiten durch soziale Netzwerke. WĂ€hrend die Emotionalisierung erst im zweiten Teil besprochen wird, geht es hier wirklich um die Grundlagen. Dabei sprechen wir ĂŒber die grundsĂ€tzlichen Möglichkeiten, die sich in den sozialen Netzwerken bieten. Denn die einzelnen sozialen Netzwerke unterscheiden sich in ihren Möglichkeiten Reichweite zu generieren aber auch in den Funktionsmöglichkeiten bzw. in der Zielgruppe. Je nach Produkt und Marke sollte natĂŒrlich im Vorfeld einer solchen Strategie fĂŒr soziale Netzwerke behutsam darauf geachtet werden, in welchen Netzwerken man welche Personen erreicht um so den grĂ¶ĂŸten Effekt aus der eigenen Kampagne zu ziehen. Wer sich schon zu Beginn auf das falsche soziale Netzwerk fokussiert, der verbrennt bares Geld und wird nicht die richtigen Menschen erreichen, die letztendlich mit unserem Produkt oder unserer Marke interagieren. Deshalb filtern wir schon im ersten Teil des Vortrags, welche soziale Netzwerke sich ĂŒberhaupt rentieren. Punkt fĂŒr solch ein Lebensmittelunternehmen, dass stark im Bereich Bio arbeitet und damit auch einen Trend innehat, hier sprechen wir von Organic food bzw auch den gesamten Bereich um vegan und eben dem expliziten Verkauf von Bioprodukten. Ein Positiv besetztes Image, dass wir im Idealfall auch an eine Zielgruppe streuen sollten, die sich fĂŒr solche Produkte interessiert. Dazu zĂ€hlen natĂŒrlich insbesondere junge MĂŒtter, die sich auf eine gesunde ErnĂ€hrung fĂŒr sich aber auch Ihre Familie konzentrieren. Ebenso gehören dazu junge bis mittel alte Menschen, die man in sozialen Netzwerken noch erreichen kann. Die höchstwahrscheinlich einen höheren Lebensstandard haben, sich dementsprechend Lebensmittel leisten können die ein wenig teurer sind als das konventionelle Produkt aus dem Supermarkt und die sowohl im Supermarkt sind aber auch eine hohe AffinitĂ€t zum Onlinehandel haben, da dieser in der Zukunft ausgebaut werden soll. All diese Faktoren mĂŒssen ebenfalls berĂŒcksichtigt werden und dabei sind wir noch nicht bei der aktiven Arbeit des Social Media Managers. Wir fokussieren uns außerdem nicht nur auf die BedĂŒrfnisse hier in MĂŒnchen und in der Umgebung, in Bayern sondern auch auf die BedĂŒrfnisse der Bewohner von Berlin, Hamburg oder auch StĂ€dten wie Köln, DĂŒsseldorf und Frankfurt. Das Unternehmen ist deutschlandweit aufgestellt aber auch in verschiedenen anderen MĂ€rkten aktiv, insgesamt in 17 LĂ€ndern. ZunĂ€chst geht es uns aber darum, im Heimatmarkt ein funktionierendes Konzept zu erstellen, das dann auch fĂŒr andere MĂ€rkte bzw Sprachen ĂŒbernommen werden kann.

Um all diese Aspekte aber auch weitere Faktoren, z.B. die verschiedenen Platzierungsmöglichkeiten des Contents aber auch Werbemaßnahmen, besprechen wir hier im ersten Teil des Workshops bzw Vortrags mit den Mitarbeitern in Marketing.

Vortrag Teil 2, Reichweite und Emotionalisierung im Content

Content ist das große Zauberwort, wenn es um den Erfolg und sozialen Netzwerken geht aber auch im gesamten Online Marketing. Content ist nicht nur in sozialen Netzwerken wichtig, auch die Suchmaschinenoptimierung lebt vom guten Content. Wer es schafft Inhalte zu kreieren, die die Menschen begeistert oder denen sie einen Mehrwert zuordnen, der wird automatisch mehr Reichweite generieren durch die höhere Interaktionsrate der eigenen Fans und Follower. Hier ĂŒber die Interaktionsrate ist, das heißt je hĂ€ufiger ein Beitrag kommentiert wird, geliked oder auch geteilt, desto mehr Aufmerksamkeit erhĂ€lt er durch den Algorithmus der sozialen Netzwerke. So steigt die Relevanz des eigenen Beitrags aber auch des eigenen Social Media Kanals. Je kontinuierlicher man diese Strategie beibehĂ€lt, desto erfolgreicher wird man automatisch. Wichtig ist, dass die Inhalte eine emotionale Wirkung bei unseren Fans auslösen. DafĂŒr schaffen wir in unserem Vortrag verschiedene Kreativkonzept die die wir hier in MĂŒnchen live vor Ort besprechen. Unser Kreativkonzept stĂŒtzt sich dabei auf die Beobachtung von verschiedenen Akteuren im Markt. Dazu gehören z.b. Blogger aber auch Magazine oder Medien die sich mit dem Thema Lebensmittel beschĂ€ftigen. Man schaut ein wenig auf die internationale MĂ€rkte und andere Regionen die Ă€hnliche Vorlieben haben, sich aber doch ein wenig unterscheiden in ihren Strategien und Methoden, sowie Amerika oder auch SĂŒdkorea. Es geht um Konkurrenz und Wettbewerb aber auch um entferntere Wettbewerber, ebenso um ganz andere Branche und die Learnings die man aus ihren Social Media AktivitĂ€ten als Unternehmen fĂŒr sich ziehen kann. Diese Aspekte betrachten wir im zweiten Teil des Vortrags und Formen daraus eine mögliche Strategie, wie ihr sozialer Kanal mit tĂ€glichen Inhalten befĂŒllt werden kann, die ihren Fans nicht nur mehr Wert geben sondern auch eine gewisse emotionale Bindung an ihre Marke. Über die Zeit, Tage, Wochen und Monate formen wir uns so echte Marken Fans. DafĂŒr betreiben sie Social Media Marketing!

Social Media Agentur MĂŒnchen

Sie suchen nach einer Agentur, die Ihnen als Unternehmen in MĂŒnchen zeigen kann, ihre Mitarbeiter Performance auf sozialen Medien schaffen? Unsere Social Media Experten helfen ihren Mitarbeitern in Fort- und Weiterbildungen bei der BewĂ€ltigung der ersten wichtigen Herausforderungen fĂŒr ihr Unternehmen. Wir zeigen Möglichkeiten und Strategien auf und entwickeln gemeinsam einen ersten Plan, fĂŒr die ersten Wochen und Monate. Mit dem Vortrag und mit der spĂ€teren praktischen Arbeit ihrer Mitarbeiter, werden sich die Kenntnisse festigen und ausbauen. Im Endeffekt sind sie dann als Unternehmen selber in der Lage ihr grundsĂ€tzliches Social Media Marketing im Haus zu betreiben umso auch stĂ€ndig die aktuellsten Inhalte voranzubringen und einen Blick hinter die Kulissen garantieren zu können. Workshop, Strategie oder Beratung, unsere Experten sind fĂŒr ihr Unternehmen da. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Berlin: Social Media Marketing Workshop vor 150 Personen – WOW!

Social Media VortrĂ€ge und Fortbildungen in Berlin halten wir oft und gerne, dieses Mal war es aber schon etwas Besonderes! Mit einer Schweizer Division von ĂŒber 150 Menschen ging es ĂŒber 8 Stunden lang pur um das Thema Social Media Marketing und Influencer Marketing. Unser ist entscheidendes Ziel in der Weiterbildung war es, den jungen Menschen zu zeigen, wie sie mit Social Media Marketing in Ihrem Unternehmen glĂ€nzen können. Denn, ob sie glauben oder nicht, auch nach ĂŒber 10 Jahren Social Media Marketing auf sozialen Netzwerken Facebook und YouTube, gibt es immer noch viele Unternehmen und Firmen die bis heute kein aktives Marketing im Online Bereich machen. Deshalb suchen immer mehr große aber auch mittelstĂ€ndische Unternehmen in den eigenen Reihen nach geeigneten FachkrĂ€ften fĂŒr die sozialen Netzwerke. Die Weiterbildung neuer Talente, die sich fĂŒr Social Media Marketing interessieren, ist fĂŒr viele Unternehmen eine gute Investition in die Zukunft. Denn durch Social Media Marketing lassen sich nicht nur hervorragend Aspekte der Public Relations und der Imagebildung umsetzen sondern auch direkte VerkĂ€ufe erzielen. Genau darum ging es in unserem neuen Workshop in Berlin!

Work Shop in Berlin mit 150 Personen, wie lÀuft so etwas ab?

Die meisten Unternehmen planen solche Fort- und Weiterbildungen nur fĂŒr ihre eigenen Mitarbeiter, diese Workshops sind dann oft mit drei, vier oder fĂŒnf Personen besetzt, den man ĂŒber mehrere Stunden die Vorteile von Social Media Marketing nah bringt aber auch die Methoden und die Strategie, wie man diese Erfolge erzielen kann. Dieses Konzept auf eine Division von 150 Menschen zu ĂŒbertragen, ist eine Herausforderung. Wir wollen heute einen kleinen Einblick geben in die Organisation von solch grĂ¶ĂŸeren Workshops im Social Media Marketing.

Unsere Location ist nicht weit vom Alexanderplatz, Richtung Prenzlauer Berg kommt man direkt zum Hotel und Tagungsort Leonardo Royal. Hier, im Ballsaal 3, versammelten sich schon am morgen die Teilnehmer, pĂŒnktlich um 8 Uhr ging es los. Unser Konzept sah dabei vor, zunĂ€chst nicht auf alle 150 Personen einzugehen sondern die Teilnehmer in zwei grĂ¶ĂŸere Gruppen zu teilen. Gruppe 1 beschĂ€ftigt sich am Morgen mit den Themen vom Social-Media-Marketing in Form eines Vortrags aber auch in einer zweistĂŒndigen Gruppenarbeit sowie einem Pitch, ganz real an der Agentur Welt. Schauen wir uns nun die Einzelheiten des Workshops an.

Gruppentraining, Pitch und VortrÀge im Workshop

Wie bereits beschrieben, haben wir die große Teilnehmerzahl von 150 Personen in zwei Gruppen zu jeweils 75 Teilnehmern geteilt. Jede Gruppe bekommt dabei einen dreieinhalb stĂŒndigen intensiven Workshop. Dieser beginnt mit einem einstĂŒndigen Vortrag zum Thema Erfolg im Social Media Marketing, Wachstumszahlen aber auch Nutzerzahlen und aktuelle Statistiken. Diese geben den jungen Social Media Managern einen guten Einblick in die aktuellen Risiken und Chancen, die sich mit dem Thema Online Marketing und Social Media ergeben. Denn natĂŒrlich muss man ehrlich sein und nicht nur das beste Erfolg Szenario berĂŒcksichtigen sondern auch den Wurst case. All das gehört zu der Arbeit eines guten Social Media Managers. Neben diesen strategischen Einblicken gibt es natĂŒrlich auch insights in die Agentur Arbeit. Dabei zeigen wir, wie erfolgreiche Content Planung gemacht wird, sodass Social Media KanĂ€le tĂ€glich mit neuen Inhalten gespielt werden können. Diese werden nicht live veröffentlicht sondern natĂŒrlich durch Social Media Software vorausgeplant. Im nĂ€chsten Schritt beschĂ€ftigen wir uns dann mit einem der neuen Aspekte im Online Marketing, dem Influencer Marketing.

Influencer Marketing und Strategien fĂŒr erfolgreiches Social Media Management

Neben den klassischen und regulĂ€ren, tĂ€glichen Postings geht es in der Vermarktung vor allem darum immer stets am Ball zu bleiben. Die Welt der sozialen Netzwerke entwickelt sich extrem schnell, ganz anders als klassisches Marketing, sowie Print Plakate oder TV-Werbung. Soziale Netzwerke entstehen aber sie vergehen auch, wĂ€hrend man auf Facebook noch vor einem Jahr mit organische Reichweite glĂ€nzen konnte, ist Reichweite heutzutage nur noch durch bezahlte Werbung möglich. All diese Verschiebungen mĂŒssen natĂŒrlich vom Social Media Manager berĂŒcksichtigt werden, wenn es um neue Konzepte und Strategien geht. Insbesondere Blogger mĂŒssen aber auch in den Fokus rĂŒcken, denn sie sind die neuen Reichweiten TrĂ€ger der sozialen Medien. Junge Menschen mit 16 Jahren oder 18 Jahren erreichen heute 100.000, teilweise sogar Millionen Menschen. Diese Reichweite, im Vergleich zu etablierten Medien wie Print Magazinen, die mit höchsten Aufwand und redaktionelle Arbeit sowie Journalisten gerade einmal 100.000 Menschen erreichen. Blogger schaffen dasselbe Ergebnis, mit einem Arbeitsaufwand, der bei 0,01% liegt. NatĂŒrlich erkennen auch Blogger immer mehr ihren Wert und ihren Einfluss, deshalb geht es fĂŒr Social Media Manager auch Geschicke in der Verhandlung zu beweisen sowie in der Planung und Strategie fĂŒr solche Influencer Kampagnen auf YouTube, Instagram oder auch Facebook. In unserem Workshop gehen wir auf all diese Aspekte ein und zeigen auch durch Best Practice Beispiele, wie Marketing Methoden funktionieren und zum Erfolg fĂŒhren können, fĂŒr Produkte aber auch Marken.

Influencer Marketing Teil 1: Definition & Empfehlungsmarketing

Hier findest du alle 6 Teile vom Online Kurs Influencer Marketing.

Gruppenarbeit, Planung von Social Media Kampagne

WĂ€hrend der Gruppen Arbeitsphase beschĂ€ftigen sich die Teilnehmer in kleineren Teams mit der konkreten Ausarbeitung eines Social Media Konzept fĂŒr einen Kunden, der auch in der RealitĂ€t existiert. Wir geben unseren Teilnehmern dabei oft aktuelle Projekte, damit sie ein reales Best Practice Beispiel fĂŒr die Übung haben und nicht nur einen fiktiven Fall. In einer Stunde haben die Teilnehmer Zeit, ihre grundsĂ€tzliche Planung aufzustellen. Dabei hilft Ihnen ein ausfĂŒhrliches Fallbeispiel, dass wir Ihnen in einem kurzen 15 minĂŒtigen Vortrag, kurz vor der Gruppenarbeit prĂ€sentieren. Anhand dieses Fallbeispiels kann man sich sehr gut orientieren und seine eigene Planung aufstellen. Insgesamt besteht die kurze PrĂ€sentation der verschiedenen Gruppen aus einer 3 bis 4 seitigen Folie. Diese geht zunĂ€chst auf den Kunden ein und den USP (unique selling proposition, engl. / Alleinstellungsmerkmal) das Produkt, das heißt die besonderen Eigenschaften, die das Produkt einzigartig machen und es von der Konkurrenz unterscheiden. In der zweiten Folie gehen wir bereits auf den tĂ€glichen Content ein, die alltĂ€gliche Arbeit eines Social Media Managers. Auf Folie 3 geht es dann um die Konzeption eines Videos fĂŒr YouTube, in Kooperation mit einem Influencer. Hier wird sowohl das Storyboard ausgearbeitet, das heißt die Geschichte des Videos aber auch die Influencer Auswahl wird anhand von QualitĂ€tsbewertung und Berechnung zusammengestellt.

PrĂ€sentationsphase fĂŒr die Gruppen, Vorstellung der Strategie

In der PrĂ€sentationsphase geben wir den Teilnehmern einen besonderen Kick. Wie in der realen Welt, haben Kunden oft nicht viel Zeit. Deshalb soll die Folie kurz sein und der Pitch, das heißt die PrĂ€sentation des Konzepts, soll innerhalb von drei Minuten stattfinden. So treten die verschiedenen Teams gegeneinander an. Der Clou dabei, jede Marke wird von zwei Teams vorgestellt. So tritt man in Konkurrenz Situation, kann aber auch im direkten Vergleich sehen, was sich die jeweils andere Gruppe gedacht hat. Die ĂŒbrigen Teilnehmer können zudem live mitverfolgen, wie die einzelnen Konzepte aufgestellt wurden und sich selbst ihre Gedanken machen.

Bewertung der PrÀsentation und des Social Media Konzepts durch Experten

Unser Speaker als Social Media Experte gibt nach jeder einzelnen PrĂ€sentation eine kurze Bewertung zur Gesamtleistung ab. Hier werden einzelne kritische Punkte besprochen und in der gesamten Gruppe auseinander genommen, so kann sich jeder einzelne Gruppe verbessern und auch ihre PrĂ€sentation. Die EinschĂ€tzung des Experten hilft zudem das eigene Wissen der Teilnehmer zu festigen. Durch die Schnelle Pitch Situation, in der jede Gruppe nur drei Minuten Zeit hat, ist der Kopf sehr gefordert! Man sieht verschiedene Modelle und verschiedene Ideen innerhalb von kĂŒrzester Zeit. Durch die stetige Wiederholung und die fokussierte Arbeit, bleiben die Inhalte unserer Fortbildung bei den Teilnehmern gut hĂ€ngen und Sie können ihr Wissen schon am nĂ€chsten Tag praktisch im Unternehmen anwenden.

Insbesondere die praxisbezogene Arbeit spielt bei unseren Workshops und Weiterbildungen eine ganz besondere Rolle. Wer lernen will Social Media Manager zu sein, der muss ĂŒber ein hohes Maß an KreativitĂ€t verfĂŒgen, dass sich nicht durch theoretisches Wissen lernen lĂ€sst. Praktische Arbeit und Vergleiche sowie das Ansehen von Konkurrenz aber auch anderen Branchen, Bloggern oder auch Magazin hilft der eigenen KreativitĂ€t. Deshalb versuchen wir Denkprozesse zu fördern und AnstĂ¶ĂŸe zugeben, durch die konzentrierte Arbeit, vom Beginn und dem Erfolg des Social Media Marketings bis hin zur praktischen Arbeit in den Gruppen.

Die große AbschlussprĂ€sentation, Zukunft im Social Media Marketing

Zum Abschuss des großen Jobs gibt es eine große AbschlussprĂ€sentation, in der wir noch einmal auf die Zukunft des Social Media Marketings eingehen. Insbesondere die hohen Wachstumszahlen, die sich nicht nur in Deutschland ergeben, jedes Jahr eine halbe Million neue Nutzer, die sich in sozialen Medien anmelden, auch weltweit sind die Neuanmeldungen so hervorragend, dass sich seit Jahren eine kontinuierliche Steigerung nicht nur in den Anmeldezahlen verzeichnet sondern auch in den Umsetzen die durch Social Media Marketing erreicht werden. All diese VerknĂŒpfungen zeigen, dass sich die Investition in die Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern im Social Media Marketing rechnet. Insbesondere Berliner Unternehmen achten durch die große InternationalitĂ€t in der Stadt darauf, dass neue Konzepte schnell fĂŒr die eigene Marke oder das eigene Startup ĂŒbernommen werden. Dabei ist es ganz egal ob Startup oder mittelstĂ€ndisches Unternehmen, die Orientierung nach neuen Marketingmethoden ist stets Teil der Firmenphilosophie hier in Berlin. Doch auch andere StĂ€dte ziehen nach und fokussieren Social Media Marketing immer mehr, nicht mehr nur im Bereich der Privatkunden, die B2C sondern auch im GroßkundengeschĂ€ft, B2B.

Zusammenfassung: Social Media Workshop

Hier noch einmal zusammengefasst unseren Ablauf

  1. Gruppentraining, Pitch und VortrÀge im Workshop
  2. Influencer Marketing und Strategien fĂŒr erfolgreiches Social Media Management
  3. Gruppenarbeit, Planung von Social Media Kampagne
  4. PrĂ€sentationsphase fĂŒr die Gruppen, Vorstellung der Strategie
  5. Die große AbschlussprĂ€sentation, Zukunft im Social Media Marketing

Social Media Agentur Berlin

Sie sind auf der Suche nach einer Agentur fĂŒr ihre Berliner Firma? Unsere Social Media Experten weisen ihnen den Weg in ihr erstes Social Media Konzept oder auch neue Konzepte fĂŒr bestehende Social Media KanĂ€le. Erfolg in sozialen Netzwerken ist planbar, wichtig sind motivierte und engagierte Mitarbeiter, KreativitĂ€t und einen Sinn fĂŒr Kunden und Kommunikation. Denn Social Media Marketing ist anders als die klassische Vermarktung extrem nah am Kunden. Ebenso können Kunden direktes Feedback geben, denn sie sind genauso nah an ihnen! Vom berĂŒhmten Shitstorm bis zur 1 Sternebewertung, ihre Mitarbeiter mĂŒssen mit jeder Situation umgehen können. Wir sprechen gemeinsam ĂŒber die grĂ¶ĂŸten Herausforderungen fĂŒr ihren Social Media Manager, Strategien und Möglichkeiten aber auch Inhalte und Know-how, aus jahrelanger Erfahrung. Wir freuen uns sehr ĂŒber Ihren Anruf.

Social Media Agentur Strategie: Philosophie, Wettbewerb und Regionen analysieren

Die Philosophie eines Unternehmens, die Werte die von innen nach außen getragen werden, teilweise zum Mitmachen motivieren sollen, sind nicht nur Teil der Mitarbeiter Strategie sondern auch Teil des Marketings. Die IdentitĂ€t unseres Unternehmens, der Firma oder unserer Produkte ist entscheidend fĂŒr die authentische Wirkung unsere Marke. Authentisch, das kann vieles bedeuten, vom QualitĂ€tsversprechen der Produkte, z.b. fĂŒr Schrauben oder andere Stahl Fabrikationen aber auch ein nachhaltigkeits versprechen, z.b. wenn es um aktuelle ökologische Fragen geht. Die Philosophie des Unternehmens steht fĂŒr all diese Merkmale und Werte. Woher kommen wir und wohin wollen wir gehen?

Auch in einer Social Media Strategie sollte die eigene Unternehmensphilosophie immer eine Rolle spielen, wenn Social Media Manager die Planung ĂŒbernehmen. Insbesondere wenn sich ein Experte dem Thema Vermarktung in den sozialen Netzwerken widmet, sollte jede Maßnahme gut geplant sein. Aber nicht nur jede einzelne Maßnahme, auch der rote Faden, das Gesamtwerk muss stimmig sein. Die Unternehmensphilosophie enthĂ€lt dabei verschiedene Bestandteile und Aspekte. Ein großer Gedanke, kommt immer vom GrĂŒndungsteam. Wer mit einer Idee begonnen hat, der hatte konkrete Vorstellungen und hat diese in der Regel genau nach seinen WĂŒnschen umgesetzt. Schließlich handelt es sich um das eigene Produkt, die eigene Agentur oder die eigene Firma, mit Liebe und Zeit organisiert. Je nach CharakterzĂŒgen der Inhaber, ist auch die Unternehmensphilosophie unterschiedlich. Vom ruhigen und familiĂ€ren Unternehmen, mit kleiner Belegschaft und den BĂŒros und bisschen zu straff organisierten Agentur Alltag, zwischen Planung, Organisation, Umsetzung und Monitoring sowie der Analyse. Verschiedene Konzepte bringen verschiedene Ergebnisse und auch verschiedene Mitarbeiter. Je grĂ¶ĂŸer die eigene Anzahl der Mitarbeiter wird, desto gewichtiger wird ihre Stimme, auch in der Unternehmensphilosophie. Heute werfen wir einen ganz genauen Blick auf uns, unseren ganz individuellen Leitgedanken und auch auf unsere Mitbewerber und die Kernpunkte, die uns von ihm unterscheiden.

Die eigene Marktposition, die StĂ€rken der Wettbewerber aber auch die eigenen Kenntnisse werden zu einem individuellen Bild, wenn man so will ein Mosaik, aus denen sich der eigene Markt zusammensetzen. Je besser wir dieses Bild verstehen, desto besser können wir einschĂ€tzen wo unsere Chancen als Unternehmen. Nachdem wir also im letzten Artikel unsere Produktkategorien und unsere einzelnen Produkte bewertet, kategorisiert und damit fĂŒr das Marketing eingeteilt haben, kommen wir nun zum Unternehmen und dem Wettbewerb.

  • Die IdentitĂ€t des Unternehmens/ der Firma/ der Produkte ist entscheidend fĂŒr die authentische Wirkung der Marke
  •  Verschiedene Konzepte bringen verschiedene Ergebnisse
  • Je grĂ¶ĂŸer die Mitarbeiterzahl, desto wichtiger ihre Stimme in der Unternehmesphilosophie

Marktposition: Den Wettbewerb verstehen / SelbsteinschÀtzung

ZunĂ€chst mĂŒssen wir immer ĂŒber eine grobe EinschĂ€tzung sprechen, an welcher Marktposition sehen wir uns gerade? Durch Statistiken aber auch Diagramme und Umfragen im eigenen Unternehmen oder durch Agenturen, können wir herausfinden wo unser Unternehmen steht. Als junges Unternehmen oder Startup, empfiehlt sich ein Blick auf die großen. Sie investieren bereits große Summen in Marketing Strategien auch fĂŒr soziale Netzwerke. Ganz grundlegend geht es hier aber um eine MarkteinschĂ€tzung, wie hoch ist das Volumen, welches durch UmsĂ€tze generiert werden kann, wie ist die aktuelle Zielgruppe und wer kauft oder konsumiert unsere Produkte? Damit wir spĂ€ter perfekt Zielgruppe unseres Produkts mit der Zielgruppe auf dem jeweiligen sozialen Netzwerk vergleichen können, desto einfacher können wir Schnittmengen feststellen. Bei der EinschĂ€tzung des eigenen Unternehmens hilft es allzu sehr nicht nur einen Blick auf sich selbst zu werfen, z.b. durch die Unternehmensphilosophie und die Werte die wird vertreten, sondern auch ein umfangreicher Blick auf die Mitbewerber sollte stets gegeben sein.

Das eigene Unternehmen sollte am Ende gut strukturiert aufgeschrieben sein, am besten in Stichpunkten.

  • Wer sind unsere Ansprechpartner, wie sieht unsere Zielgruppe aus?
  • Wo liegen die StĂ€rken unseres Unternehmens, in welchem Markt bewegen wir uns und wo soll es mit unserer eigenen Produktwelt hingehen?

Hier geht es nicht um eine seitenlange, extrem genaue UnternehmensprÀsentation sondern darum sich selbst Gedanken zu machen. Was macht unser Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt aus und wo wollen wir, mit oder ohne Social-Media-Marketing, in einem gewissen Zeitraum stehen.

Nach dem Blick auf die eigene Firma und die eigenen Ideen, sollte man stets einen Blick auf die Konkurrenz und den Wettbewerb werfen. Wie schon beschrieben, investieren besonders große Konkurrenten große Summen in ihre Marketingkonzepte, egal ob das Point of Sale ist, Online Marketing oder noch spezieller Social-Media-Marketing. Wie gestalten Sie Ihren Posting? Zu welchen Zeiten posten Sie? Welche Inhalte posten Sie?

  • EinschĂ€tzen an welcher Marktposition das Unternehmen steht
  • Nicht nur einen Blick auf sich selbst werfen, sondern auch auf Mitbewerber

Direkter Wettbewerb: Marktpositionen und Chancen erkennen

Neben dem großen und breiten Spektrum eines gesamt Wettbewerbs, gibt es natĂŒrlich auch noch den direkten Wettbewerb. Konkurrenz die nicht so Ă€hnliche Produkte anbieten sondern exakt dieselben Produkte! Sind sie z.b. als Lebensmittel Online HĂ€ndler unterwegs und vertreiben Bio Lebensmittel, gehört ein zweiter Bio Lebensmittel Shop eindeutig zu direkten Konkurrenz. Das Lebensmittel Startup, welches MĂŒsliriegel produziert, gehört zum Breitenkreis der Konkurrenz. Hier aus können Sie sich ein Learning mitnehmen, Copycats, das heißt Ideen bei anderen aufzugreifen, sollten Sie lediglich in großen Wettbewerb tun, von den direkten Wettbewerbern und Konkurrenten muss man sich hingegen eindeutig absetzen. Wenn Sie sich hier also von kreativen Ideen inspirieren lassen, laufen sie schnell Gefahr exakt dieselben Inhalte zu posten. Damit bieten sie keinen relevanten Mehrwert und sind damit fĂŒr einen gewissen Anteil von Fans nicht relevant. Sie sollte versuchen sich gegenĂŒber den direkten Konkurrenten so gut wie möglich abzuheben. Deshalb ist auch bei der Unterscheidung in der Konkurrenzanalyse, die Trennung zwischen globalen Wettbewerb, das heißt im allgemeinen Markt und dem direkten Wettbewerb, das heißt den spezifischen Konkurrenten, stets unterscheiden.

  • nicht direkt von kreativen Ideen inspirieren lassen
  • GegenĂŒber den direkten Konkurrenten abheben

Marktspezifische Kenntnisse: Unser USP

FĂŒr die eigene Social Media Planung lohnt es sich die eigenen Expertenkenntnisse mitzunehmen. NatĂŒrlich sind diese in jeder einzelnen Branche, fĂŒr jedes Produkt und jedes Unternehmen ganz individuell. Letztendlich haben sie aber immer bestimmte Themen, die ihr Agentur, Ihre Firma oder Ihr Produkt insbesondere kann oder leistet. Sei es Energieeffizienz oder auch ein besonderes Bauteil, bei Mode vielleicht eine besondere Applikationen. Mit diesen oder mehreren einzigartigen Verkaufsargumenten, können Sie sich klar vom Wettbewerb, insbesondere in den direkten Wettbewerb absetzen. NatĂŒrlich gibt es viele Autos und viele soziale Medien sie sich damit beschĂ€ftigen aber unsere Marke, steht insbesondere fĂŒr Effizienz. Der reicht uns dann ein allgemeines Nachrichten gesehen, wie die aktuelle Debatte um den dieselskandal, können wir uns erstklassig positionieren.

Denken wir aber nicht nur an unsere eigenen Werte oder Vorstellungen, natĂŒrlich gibt es noch viele weitere Personen die ein Interesse an unserem Unternehmen haben. Diesen Kreis von Personen nennen wir Stakeholder.

  • Expertenkenntnisse in jeder Branche individuell
  • einzigartige Verkaufsargumente setzen in den direkten Wettbewerb ab

Stakeholder: Kunden, Neukunden, Mitarbeiter, Presse und Medien

Der Begriff stammt eigentlich aus der Wirtschaftstheorie, aber besonders den sozialen Medien spielt die gesellschaftliche VerknĂŒpfung zu anderen Personen eine große Rolle. Diese Personen können wir definitiv in verschiedene Gruppen einteilen, dadurch haben wir verschiedene Ansprechpartner, fĂŒr die wir individuelle Strategien entwickeln können. Wir haben zum Beispiel ein großes Segment von Privatkunden, dieses Segment von Privatkunden sorgt letztendlich fĂŒr den Verkauf und Absatz von unseren Produkten. In unserer Social Media Strategie stehen sie also ganz oben auf dem Plan! Eine weitere Gruppe von Personen sind Mitarbeiter. Mitarbeiter kann man auch verschiedene Arten abholen, durch Einblicke in die Arbeit und damit auch ein bisschen Ruhm fĂŒr die Mitarbeiter, bis hin zu ausbildungskampagne fĂŒr Ausbildungsbetriebe. Eine weitere Gruppe sind hĂ€ufig Medien und Pressevertreter. Auch Medien und Pressevertreter sorgen fĂŒr einen Großteil unserer Aufmerksamkeit und damit fĂŒr den potentiellen Verkauf von Produkten. Medienvertreter sollten deshalb auch in einer Social Media Strategie berĂŒcksichtigt werden, Modelle zur Ansprache mĂŒssen gefunden werden. Viele verwenden fĂŒr diese Arbeit Twitter, wobei man Presse natĂŒrlich genauso ĂŒber Instagram oder YouTube erreichen kann. Es kommt auf die richtige Planung an.

Dabei gibt es noch viel mehr Gruppen, gehen wir zurĂŒck auf unser Beispiel in der Automobilbranche, wenn wir mit Energieeffizienz werden, haben wir auch eine Verantwortung in der Nachhaltigkeit, ökologischen Aspekten fĂŒr die Zukunft. Auch hier wird es Menschen geben, die sich durch unsere Produkte oder Dienstleistungen gestört fĂŒhlen, z.b. Bewohner einer Großstadt, direkt an einer Hauptstraße. Auch solche Personen, der Kauder, mĂŒssen in der Social Media Strategie berĂŒcksichtigt werden.

Kernregionen: Marketing fĂŒr Stadtteile, StĂ€dte und LĂ€nder

Wo wir schon beim Thema regionale Verantwortung sind, insbesondere Kernregionen spielen beim Social Media Konzept eine große Rolle. Die geht es hierbei um die Promotion in einer Region, einer oder mehreren bestimmten StĂ€dten, einem Land oder einem Kontinent. FĂŒr die verschiedenen geografischen Gegebenheiten mĂŒssen natĂŒrlich auch die passenden Strategien entwickelt werden. Dabei ist die Strategieentwicklung nicht nur fĂŒr den organischen Aufbau wichtig sondern auch fĂŒr Werbeanzeigen und bezahlte Reichweite in den sozialen Netzwerken. Werbeanzeigen können heute sehr genau, aufgrund von demografischen Gegebenheiten gestreut werden. So können wir auf Facebook z.b. eine Zielgruppe einstellen, die Frauen in einem Alter von 30 bis 40 Jahren entspricht, die aus einer nĂ€heren Umgebung von Berlin kommen, bis maximal 17 Kilometer. Geht das auch noch genauer? Ja natĂŒrlich! Facebook sieht sein Kapital in den Werbeanzeigen und der Arbeit mit unseren Benutzerdaten. Deshalb ist der Werbemanager sehr genau einstellbar, als lokales Unternehmen in Berlin-Kreuzberg, können Sie auch Werbeanzeigen schalten, die nur an Personen aus Berlin Kreuzberg geschaltet werden. Damit hat man seine Werbung extrem genau in Berlin Mitte, mit minimalen Streuverlusten.

Nicht nur in der Werbung, auch die Inhalte ihrer Postings mĂŒssen sich an den regionalen Gegebenheiten orientieren. Wenn sie in Berlin Fuß fassen wollen, sollten Sie auch an ihren Texten werden erwĂ€hnen. Ihre Fotos von ihnen so mit dem Standort werden markiert sein. Sie sollten zudem schauen, dass die insbesondere bei Personen aus Berlin Fotos mit GefĂ€llt mir markieren, Kommentare zu den Bildern oder Videos abgeben, sorgen Sie fĂŒr Aufmerksamkeit in ihrer Region! Wer national arbeiten will, fĂŒr den empfiehlt sich ebenso auf die grĂ¶ĂŸeren StĂ€dte zu gehen. Die grĂ¶ĂŸte KĂ€ufergruppe sitzt in den GroßstĂ€dten. Die Urbanisierung unsere Gesellschaft nimmt immer mehr zu, die berĂŒhmte Landflucht. Wer sich allzu auf Marketingmaßnahmen in Hamburg fokussiert, erreicht direkt zwei Millionen Menschen. Versuchen Sie im Gegenzug fĂŒr ganz Niedersachsen Werbung zu schalten, mit Ausnahme von Hannover, ist der Aufwand schon wesentlich höher. Auch hier stellt sich die Frage, sollte man lieber in Hannover werden? Die Zielgruppe ist genauso groß, ist aber wesentlich einfacher zu erreichen und sie sind einfach in der Kommunikations Schleife zu halten. Sprechen wir eine Person aus Hildesheim an, fĂŒhlt sich die Person in Braunschweig schon nicht mehr angesprochen. Deshalb, auch RegionalitĂ€t sollten ihrem Konzept seinem Platz finden.

  • Kernregionen spielen beim Social Media Konzept eine große Rolle

Philosophie: Kernbotschaft des Marketings und Unternehmens

Zum Schluss kommen wir zurĂŒck auf die Philosophie, nachdem sie sich ĂŒber die verschiedenen Personengruppen Gedanken gemacht haben, RegionalitĂ€t aber auch um den Wettbewerb, werfen wir einen Blick zurĂŒck auf uns, wer sind wir? Wie können wir unsere Gedanken in diesem Wettbewerb und in diesen Markt mit einbringen, so dass wir fĂŒr die Fans einen Mehrwert bieten, klassische Konzepte aber eben auch das neue! WĂ€hrend bei unseren anfĂ€nglichen Überlegungen, unser Unternehmen noch zu 100% im Vordergrund stand, kennen wir uns nun mit den anderen aus, den die es außerhalb unserer Welt gibt, Blogger, andere Agenturen, Magazine, Kritiker und viel mehr. Mit dem Blick auf die Konkurrenz können wir uns nun exakt fĂŒr die Werte entscheiden, von denen wir uns dem meisten Erfolg versprechen!

Nun können wir auf Grundlage der letzten beiden ĂŒberlegen, zum Produkten und Produktkategorien sowie zu den Wettbewerb und zur Philosophie unsere eigene Kernbotschaft bilden. Hier möchte ich auf einem der GrĂŒnder und Startup Legenden von Deutschland zurĂŒckgreifen, Carsten Maschmeyer, der den Verkauf von Produkten einmal schöne zusammenfasse. In einer Kernbotschaft, einfach, klar und etwas Besonderes. Ich gebe diese SĂ€tze gern weiter, da sie ein so komplexes Social Media Konzept, bestehend aus Planung, Strategie, Analyse und Marketingbotschaft letztendlich auf eine einfache Botschaft zusammenfassen. Diese können wir nutzen, gegenĂŒber unseren Kunden, Mitarbeitern, FĂŒhrungskrĂ€ften, Auszubildenden, AktionĂ€ren, regionale Partner, Politik aber auch Medien. Gehen wir zum letzten Schritt der ersten grundsĂ€tzliche Überlegung, wer sind wir? Auf einem Punkt!

 

Kernbotschaft

Es gibt viele Produkte die… aber wir sind die einzigen die 


Es gibt Studien die … / wir wollen ĂŒberzeugen, also holen wir Zeugen – warum funktioniert XY?

Social Media Strategie entwickeln: Fallbeispiel Produkt Bewertung und ABC-Analyse

Wer sind Sie? Bereits der große Knackpunkt. Lieben die Leute die Marke oder Nutzen sie die Marke? Unser Ausgangspunkt. Hauptsatz bevor man sich als Unternehmen irgendwelche Gedanken ĂŒber Marketingstrategie macht, gilt es zunĂ€chst genau zu fokussieren, womit wir als Firma, Agentur, Produkt, Dienstleister oder auch Verein Punkten können. DafĂŒr ist es wichtig zunĂ€chst unseren Kernbereich herauszustellen, das heißt die Produkte, die gut funktionieren oder die Produkte, die fĂŒr unsere Kunden bzw Neukunden von Interesse sein könnten. Dabei lohnt sich ein umfassender Blick auf die verschiedenen Produktgruppen, aber auch auf die einzelnen Produkte die von unserem Unternehmen angeboten werden.

Direkter Verkauf im Handel vs Online Shop: Trennung

Ganz prinzipiell, unterscheiden sich die Vermarktungsstrategien fĂŒr Produkte die im Handel vertrieben werden von denen, die Reihen online gehandelt werden? Ja! Definitiv. Unsere Geißlein ist so weit allgemein gehalten, dass Sie dies Konzept fĂŒr Ihre Marke ĂŒbernehmen können, im direkten Verkauf, stationĂ€r im Handel oder auch fĂŒr ihre digitalen Produkte.

KĂ€ufer von einem Online Video zum Besuch in der Innenstadt oder im Supermarkt zu bekommen, ist sehr schwierig. Die Barrieren sind einfach zu hoch. ZunĂ€chst ist der eigene Stream an Informationen sehr voll, das heißt, wenn wir fĂŒr einen kurzen Moment Aufmerksamkeit erzeugen, ist diese Aufmerksamkeit schon im nĂ€chsten Moment weg. Deshalb versucht man als Social Media Agentur die Kontaktperson direkt bei der ersten Sichtung mitzunehmen. Z.b. durch die Eintragung in einem Newsletter oder auch den direkten Klick auf dem Link, womit der Kunde direkt im Online-Shop landet um sich das Produkt selbst zu bestellen. Direkter der eigene Verkaufsprozess organisiertes, desto höher ist die Konversion am Ende des Tages. FĂŒr Unternehmen macht ein Sprung um 2,5% in der Conversion schon viel aus. Setzen wir bisher im Monat 1000 Produkte ab, können wir den Verkauf auf 1025 steigern. Sollte ich eine 2,5% Steigerung ist bereits durch kleine Änderungen in den Werbeanzeigen oder in dem Posting Konzept erreichbar. Kommen wir nun zur Einordnung der Produkte und Produktgruppen.

  • kurze Aufmerksamkeitsspanne beim KĂ€ufer
  • Social Media Agentur möchte die KĂ€ufer durch zb. Eintragung in Newsletter bei der ersten Sichtung mitnehmen

Warum lohnt es sich die eigenen Produkte zu clustern?

Egal ob auf YouTube, Facebook oder Instagram, jeden Tag hat man nur ein Posting oder 3 bis 4 Stories zur VerfĂŒgung, so kann man eine Produktpalette von ĂŒber 1000 Produkten natĂŒrlich nur schlecht abdecken. Da Social Media aber nicht nur als Absatzkanal genutzt wird sondern auch als Marketing-Kanal, und sollten wir uns auf die Produkte fokussieren, die bisher von unserem KĂ€ufern gut angenommen werden und die funktionieren. So sorgen wir nicht nur dafĂŒr, dass die Interaktion relativ hoch bleibt, durch die ohnehin beliebten Inhalte, never change a winning team!

Task: Komprimieren auf ‘Running products’ / Vorbereitung auf Uniqueness

Produktgruppen identifizieren: A-B-C Analyse

Bevor wir uns an einzelne Produkte machen, werfen wir einen Blick auf unsere Produktgruppen. Gibt es vielleicht schon eklatante Unterschiede in der großen Gruppierung? Wenn ja, kann man sich bereits hier festlegen, sind sie z.b. ein großer Fahrrad Online HĂ€ndler, dann verkaufen sich vielleicht am allerbesten FahrrĂ€der. So macht es auch Sinn auf Instagram weniger ĂŒber mechanische Teile zu sprechen oder einen Schraubenzieher zu promoten. NatĂŒrlich ist die in einzelnen Postings, wenn gebeugt möglich, jedoch sollte man sich dann auch auf FahrrĂ€der fokussieren. Dadurch wissen unsere Fans auch direkt worum es geht. Weichen die Produkte die wir hĂ€ufig vermarkten zu weit von unserer eigentlichen Thematik ab, werden viele unser Konzept beim ersten Blick nicht verstehen. Das aber besonders in den sozialen Netzwerken auf schnellen Informationsaustausch ankommt und damit auch die Parameter fĂŒr eine Sichtung anders sind, fĂŒr einen Werbespot im Kino nehmen wir uns gerne 20 Sekunden Zeit, fĂŒr einen Kanal auf Instagram haben wir vielleicht nur eine Sekunde. Dies ist unser Spielraum, je genauer wir wissen, welche Produktgruppe fĂŒr unser Unternehmen und unsere Marke steht, desto einfacher ist die InformationsĂŒbermittlung zum Kunden. Je einfacher die Informationen ĂŒbermittelt werden, desto höher ist der Erfolg.

A-B-C Analyse um A-Produkte (Integration) ausfindig zu machen

Je nach UnternehmensgrĂ¶ĂŸe kann man die Produktgruppen auch in einer ABC-Analyse definieren. Dabei sollte man im Groben immer daran denken mit seinen A Produkten maximal 5% des Sortiments abzudecken. Die B Produkte, auch gut laufend aber nicht so perfekt, sollten C&A 20% des Volumens ausmachen. Die restlichen 75% unseres Produktsortiments kategorisieren wir dann unter C. Mit einem Blick zurĂŒck auf unseren Onlinehandel, könnten wir nun sagen, dass unsere Produkte FahrrĂ€der aus einem höheren Preissegment sind. Unsere Kunden achten auf QualitĂ€t und kaufen deshalb in der Regel eher höherwertige FahrrĂ€der. Kunden die gĂŒnstige FahrrĂ€der prĂ€ferieren, werden ohnehin im Discounter um die Ecke kaufen. Produkte wie Helme fĂŒhren wir unter B, sie sind wichtig, verkaufen sich gut und bringen eine relativ gute Marge. Unter Kategorie C fallen dann Produkte wie FahrradschlĂ€uche, da der Gewinnanteil relativ gering ist, ebenso Schrauben, Muttern oder auch Schraubenzieher-Set.

  • Fokus auf das Produkt
  • schneller Informationsaustausch in sozialen Netzwerken, damit die Parameter fĂŒr eine Sichtung anders sind
  • Kategorisierung der Produktfamilie

Produkte: Festlegen auf unsere Top-Produkte zur Promotion auf Facebook, Instagram & Co.

Nachdem wir unsere Produktgruppen fĂŒr den Verkauf in sozialen Netzwerken voneinander unterschieden haben und ebenso in Kategorien eingeteilt, können wir uns nun auf einzelne Produkte fokussieren. WĂ€hrend wir zuvor noch eine relativ große Gruppe aus Produkten hatten, sehen wir uns jetzt die einzelne Ware an. Dies kann nicht nur wichtig sein fĂŒr Werbeanzeigen sondern auch fĂŒr den gesamten organischen Traffic. Haben wir auf Instagram Potential bei den Personen von 18 bis 32, vorwiegend, das heißt zu 60%, weiblich, sollten wir unsere Produkte dementsprechend anbieten. Ein Damenfahrrad sollte im Vordergrund stehen, HerrenfahrrĂ€der ein wenig im Hintergrund. Gleichzeitig kann man dies fĂŒr Aktionen nutzen und z.b. gezielt Frauen ansprechen, mit dem Angebot fĂŒr ein PĂ€rchen Kauf. 2 FahrrĂ€der kaufen und 20% sparen!

Wir entscheiden uns nun fĂŒr die Produkte, die auch offiziell fĂŒr unsere Fans und Follower zu sehen sein sollen. Da unsere Timeline, anders als eine Story, fĂŒr jeden, stĂ€ndig zu sehen ist, mĂŒssen wir uns hier natĂŒrlich auf ein paar Produkte konzentrieren, die wie anfangs beschrieben, unser Unternehmen am besten reprĂ€sentieren.

Tipp! Der im eigenen Unternehmen eine guideline fĂŒr die Social Media Marketing Aktionen bzw fĂŒr Postings anlegen will, sollte alle Produkte hiermit festhalten. Zu diesen Beispielen lassen sich spĂ€ter auch hervorragend Stichpunkte ergĂ€nzen, z.b. bei Produktvariationen oder auch Produktneuheiten die fĂŒr diese besondere Klasse anstehen. In KrankheitsfĂ€llen aber auch bei Urlaub, hat jeder Mitarbeiter so schnell alle wichtigen Informationen griffbereit und kann sich danach richten.

Bestseller Offline: Kunden ins GeschĂ€ft locken – aber wann?

Wer nicht nur im Onlinehandel aktiv ist sondern auch stationĂ€r, der sollte sich ebenso eine Aufteilung der Bestseller aus dem Handel machen sowie eine zweite mit dem Bestseller online. Bei vielen Unternehmen unterscheiden sich die VerkaufsabschlĂŒsse. Ein ganz einfaches Beispiel sind TV-GerĂ€te. Sie sind groß, sperrig und viele möchten Ihr High End TV-GerĂ€t im Vorfeld des Kaufs vergleichen. DafĂŒr treten viele nach wie vor dem Kauf in den klassischen Elektronikmarkt an. Hier können Sie vor Ort verschiedene TV-Hersteller ansehen und die GerĂ€te miteinander vergleichen, Bildauflösung, Farbspektrum und so weiter. Besonders hochwertige TV GerĂ€te sind nach wie vor ein Produkt das im stationĂ€ren Handel gehandelt wird. Gleichzeitig bietet dir selber Elektronikhersteller vielleicht noch eine SmartHome Anlage. Diese Steuer z.b. die Lichter, die LichtintensitĂ€t aber auch die Farben. Dieses Produkt kaufen sehr viele Menschen im Internet, da man sich online informieren kann und der direkte Vergleich mit anderen Herstellern kein Besuch vor Ort nötig macht. So hat dasselbe Unternehmen einen anderen Fokus im stationĂ€ren Handel, das heißt auch Marketingaktionen die auf diesen stationĂ€ren Handel hinziehen, mĂŒssen dementsprechende Produkte enthalten. Gleich ist es bei dem digitalen Verkauf von Produkten.

Neuheiten: AnkĂŒndigung, PrĂ€sentation und Übernahme ins Portfolio

Neuheiten unterscheiden sich extrem. WĂ€hrend Automobilkonzerne eine Neuheit groß vermarkten und bereits Monate im Vorfeld ankĂŒndigen, sind Neuerungen z.b. im postenhandel oder bei Amazon HĂ€ndlern relativ schnelllebig und ohne viel Marketing Budget ausgestattet. Egal ob langfristig oder kurzfristig, Neuheiten sollten in der Social Media Planung immer einen eigenen Posten haben. Denn worum geht es in den sozialen Netzwerken? Ablenkung, Entertainment, News, Trends! All das können wir mit etwas Planung liefern. Ein neues Produkt kann bereits im Vorfeld beworben werden, z.b. ganz einfach ĂŒber eine Instagram Story. Hier wird bereits darauf hingewiesen, dass es demnĂ€chst ein fantastisches, neues Produkt aus unserem Hause gibt! In 3 Tagen erfahrt ihr mehr. Mit solch einer kleinen aber auch mit komplexe und Stories, hier der Vergleich zur Automobilbranche, ist es möglich Neuheiten zu einem festen Bestandteil der Social Media Strategie zu machen. Durch das hĂ€ufige posten von  News, können wir uns auch gegenĂŒber anderen Unternehmen deutlich abheben. Insbesondere die stĂ€ndige Bereitstellung von Neuigkeiten und Informationen, wird von wenigen Unternehmen betrieben. Die Produktion dieser Inhalt ist relativ aufwendig und auch die Herstellung z.b. bei Photoshop bedarf einer Menge Fachwissen und Expertise. Nicht nur wenn es um die einfache Erstellung von Grafiken geht sondern auch wenn es komplexer wird, z.b. mit animierten Bildern oder auch mit Videos.

  • eigener Posten fĂŒr Neuheiten in der Social Media Planung
  • neue Produkte z.B. ĂŒber Instagram Story bewerben
  • hĂ€ufiges Posten von News- Abheben gegenĂŒber anderen Unternehmen

Fazit Produktbewertung fĂŒr Social Media Planung

In der Planung ihrer social-media-strategien sollten Sie am Beginn jeglicher Überlegungen darĂŒber nachdenken, welche Produkte fĂŒr Sie interessant sind!

  • Welche Produkte funktionieren gut?
  • Welche Produkte sorgen fĂŒr Aufmerksamkeit?
  • Welche Produkte sind mit einer hohen Marge besetzt?
  • Welche Produkte lassen sich auch weltweit liefern?
  • Welche Produkte sind Versandkosten haben?

Nach der internen Bewertung all diese Fragen und der Aufgliederung, z.b. in einer ABC-Analyse, hilft Ihnen die besten Produkte herauszufinden. Je besser Sie Ihr eigenes Produkt Portfolio fokussieren, einen roten Faden finden, desto einfacher ist es fĂŒr ihre Fans und Follower die Inhalte bzw die Botschaften zu verstehen.

Schon gewusst, bei jedem Login auf Facebook haben wir im Schnitt 1500 News. Auf Instagram ist es nicht anders, loggt man sich nicht jede 30 Minuten ein besonder nur ein oder zweimal am Tag. Und das ist der Regelfall! Facebook, Instagram, YouTube sortieren also ganz genau welche Inhalte aktuell fĂŒr uns relevant sind und welche nicht. Wenn Sie bereits zu Beginn ihrer Social Media Strategie darauf achten nur solche Produkte zu verwenden die unter Garantie bei ihren Fans Anklang finden, können Sie bereits einen großen Teil zum Thema Interaktion und Relevanz beitragen.

  • Soziale Medien filtern relevante Inhalte heraus

Unternehmensphilosophie und Werte in der Social Media Strategie

Im nĂ€chsten Artikel in unserem Social Media Blog, geht es um Unternehmen und deren Philosophie. Was muss ich fĂŒr meine Social Media Strategie und Planung mitnehmen im Bereich Werte, Geschichte und Konkurrenz im eigenen Unternehmensumfeld?

Online Supermarkt Test USA! Bio Lebensmittel bis Grillfleisch auf Instagram

In den Vereinigten Staaten gibt es heutzutage die grĂ¶ĂŸten Supermarktketten in der Welt, Walmart, Whole Food oder auch Trader Joe’s. Den großen Wochenendeinkauf selber erledigen und dann auch noch im SUV nach Hause zur Familie fahren, das wollen die wenigsten selber machen. Deshalb nimmt auch der Onlinehandel fĂŒr Lebensmittel in den USA stark zu. Von New York bis Los Angeles und Las Vegas bestellen immer mehr Menschen ihre Lebensmittel, vom Obst bis zu den GetrĂ€nken, GemĂŒse, Zucker, Brot und Salz immer mehr im Internet. Dabei lohnt sich so eine Online Bestellung! Nicht nur, dass man sich sehr viel Zeit beim Einkaufen sparen, ebenso beim Tragen der vielen EinkaufstĂŒten, teilweise spart man sogar richtig Geld! Denn besonders beim Großeinkauf lohnt es sich online zu shoppen. Nicht nur fĂŒr Familien, auch fĂŒr Singles ist die Online-Bestellung immer attraktiver und deshalb wollten wir uns einmal die großen Supermarktketten der USA im Vergleich anschauen. Wer gibt sich MĂŒhe, wer bezieht seine Fans mit ein, wer erreicht die meisten Menschen?

Die großen Supermarktketten sind lĂ€ngst im Internet und versuchen ihre Produkte auch digital an den Mann und an die Frau zu bringen. Dabei sind die Internet-Shops sehr einfach gestaltet, so dass man nicht nur bequem vom Notebook aus bestellen kann sondern auch vom Handy. Nicht nur die großen SupermĂ€rkte spielen mit, auch Amazon macht sich immer mehr breit im Lebensmittel Onlinehandel. Mit den ersten Pilotprojekten versucht man ein dauerhafter Spieler im Markt zu werden. Dabei ist die Lebensmittelbranche sehr hart! Es geht um jeden einzelnen Center und um jedes einzelne Gramm. Geld verdient man nur mit der großen Masse, deshalb ist es auch fĂŒr Onlineshops so wichtig viele Menschen zu erreichen.

Zielgruppe fĂŒr online Lebensmittel

Die Zielgruppe fĂŒr Online Lebensmittel Bestellungen ist klar definiert und richtet sich an ein Publikum, das ohnehin sehr Internet affin ist. Wer sich sonst nichts im Internet bestellt, wird nichts mit Lebensmitteln anfangen. Der allerdings schon andere Produkte bestellt, ganz egal in welcher Form, fĂŒr den ist der Sprung zur ersten Lebensmittelbestellung nicht weit. Schaut man sich die Online Nutzung der Amerikaner an, fokussieren wir uns auf ein Publikum von 20 bis 40 Jahren. FĂŒr Personen von 35 bis 45 Jahren sollte man eine andere Kampagne fahren. FĂŒr Personen, darĂŒber auch fĂŒr Senioren und Rentner, rentiert sich ebenfalls eine zweite Kampagne, die gezielt die Kinder der Ă€lteren Personen anspricht. Mit dem unglaublichen Vorteil, dass der alte Mann oder die alte Dame nicht mehr selber ihre TĂŒten schleppen muss. Sondern sie bequem bis zur HaustĂŒr geliefert bekommen. Dabei geht es nicht nur um Obst sondern auch um ganz alltĂ€gliche Sachen sowie KĂŒchenrollen oder Toilettenpapier, SpĂŒlmittel aber auch Zucker, Pfeffer oder Paprika GewĂŒrzpulver.

Instagram Marketing der großen US-amerikanischen SupermĂ€rkte

Neben Facebook und YouTube gehört Instagram heute zum Alltag der Menschen. Dank der neuen Instagram Shopping Funktion, kann man jetzt auch zum ersten Mal die eigenen Fans auf den Online-Shop leiten. Ohne Gewinncode oder umstÀndliche Klicks durch einen Link auf der Biografie Seite von Instagram. So einfach war shoppen auf Instagram noch nie und deshalb wollten wir einen genauen Blick auf den Markt werfen. Lebensmittel im Internet das ist relativ neu, deshalb hier unser Markt Check USA!

MĂ€rkte im Vergleich

Wenn man einen Blick auf die Instagram KanĂ€le von Amerikas grĂ¶ĂŸten Supermarktketten legt wird schnell klar: Die Social Media Manager legen hier besonders viel Wert auf gesunde Lebensmittel, Familien oder Tieren. Vor allem Whole Foods hat sich eine besonders schöne Idee ĂŒberlegt: ein Hund der die Whole Foods TĂŒte im Mund trĂ€gt? Genial! Etwas weniger kreativ auf Instagram sind Kroger. Das Essen sieht nicht appetitlich aus, die Posts sind nicht abwechlungsreich, hier fehlt schlichtweg die KreativitĂ€t.

  • Whole Foods: Auf den Hund gekommen – 8.5 / 10
  • Walmart: Der Familienmarkt mit Mode, Nahrung und Allem – 7.2 / 10
  • Trader Joe’s: Lecker trifft Kunst – 8.1 / 10
  • Aldi USA: Upcoming fĂŒr frische Lebensmittel – 7.8 / 10
  • Sprouts: Der Bauern Markt – 6.9 / 10
  • Fairway Market: Frische die leider nicht ganz performt – 6.7 / 10
  • Wild Oat Marketplace: Wild, wild, wild! – 6.2 / 10
  • Kroger: Gut gemeint, aber nein – 4.8 / 10
  • Food Lion: Wenig Performance – 6.0 / 10

Quick Check fĂŒr Engagement

Der Quick Check am Ende einer jeden Detailliste zum Online HĂ€ndler geben dir einen Einblick in die Interaktionsrate. Schnell ĂŒberschlagen ist die Formel:

Engagement = Likes / Follower

NatĂŒrlich ist das Ergebnis durch Social Bots beeinflussbar. Letztendlich aber zumindest ein bereichsĂŒbergreifender Indikator, der schnelle RĂŒckschlĂŒsse zulĂ€sst. Genauer ĂŒberprĂŒfen lassen sich diese Interaktionsraten durch Langzeit Verfolgung der Posts, Comments und Likes. Das Total Rating steht dann fĂŒr die Kombination der Interaktion mit der visuellen Leistung des Kanals.

Whole Foods: Auf den Hund gekommen

Whole Foods ist ein echter Gigant! Der Instagram Kanal hat ĂŒber 2.5 Millionen Fans und auch das Konzept ist sehr lecker gestaltet. Ein besonderer Teaser bei Whole Foods sind die Hunde in jedem 7/8 Bild. Ein kleiner, sĂŒĂŸer Hund mit Whole Food TĂŒte. Über Petfluencer im Marketing haben wir ja schon einmal berichtet.

  • Rating: 8.5 / 10
  • 2.962 BeitrĂ€ge
  • 2.500.000 Abonnenten
  • 4.517 abonniert
  • 13.600 Likes im Schnitt
  • 157 Kommentare
  • Quick Check: 0,54% Engagement
  • Whole Foods Instagram

Walmart: Der Familienmarkt mit Mode, Nahrung und Allem

Walmart ist weltweit bekannt und auch auf Instagram bringt es Walmart auf 1 Million Fans. Dabei ist Walmart klar breiter aufgestellt als der typische Lebensmittel Supermarkt. Mode, Einrichtung aber auch Events, Sport und Tiere.

  • Rating: 7.2 / 10
  • 1.326 BeitrĂ€ge
  • 1.000.000 Abonnenten
  • 54 abonniert
  • 3.600 Likes im Schnitt
  • 132 Kommentare
  • Quick Check: 0,36% Engagement
  • Wallmart Instagram

Trader Joe’s: Lecker trifft Kunst

Trader Joe’s hat einen der schönsten KanĂ€le, denn sie trauen sich etwas. Mit kleinen gezeichneten Comic Skizzen erzĂ€hlen sie kleine Geschichten oder nehmen gezeichnete HĂ€nde die den Speck aufheben. Sehr liebevoll und teils aufwendig gedacht und produziert.

  • Rating: 8.1 / 10
  • 292 BeitrĂ€ge
  • 424.000 Abonnenten
  • 0 abonniert
  • 9.870 Likes im Schnitt
  • 241 Kommentare
  • Quick Check: 2,32% Engagement
  • Trader Joe’s Instagram

Aldi USA: Upcoming fĂŒr frische Lebensmittel

Lecker und frisch, ganz anders als man es vom deutschen Original kennt. Aldi USA prĂ€sentiert sich als gesunde Brand mit frischem Obst und GemĂŒse sowie leckeren FrĂŒhstĂŒckideen.

  • Rating: 7.8 / 10
  • 545 BeitrĂ€ge
  • 185.000 Abonnenten
  • 114 abonniert
  • 1.900 Likes im Schnitt
  • 32 Kommentare
  • Quick Check: 0,10% Engagement
  • Aldi USA Instagram

Sprouts: Der Bauern Markt

Go Green! Bei Sprouts gibt es frisches GemĂŒse und Obst vom Land. Mit leckeren Neuheiten aber auch Klassikern wie Tomate und Paprika weiß Sprouts umzugehen.

  • Rating: 6.9 / 10
  • 1.544 BeitrĂ€ge
  • 113.000 Abonnenten
  • 6.879 abonniert
  • 813 Likes im Schnitt
  • 14 Kommentare
  • Quick Check: 6,08% Engagement
  • Sprouts Instagram

Fairway Market: Frische die leider nicht ganz performt

Fairway Market kommt ungewöhnlich frisch, zeigt nicht nur Produkte sondern auch Herstellung und Produzenten. Vom Grillfleisch bis zum leckeren Dessert, alles dabei. Trotzdem schafft es Fairway Market mit 1.119 Postings auf nur 6.819 Follower. Seltsam, trotzdem schön!

  • Rating: 6.7 / 10
  • 1.119 BeitrĂ€ge
  • 6.819 Abonnenten
  • 2.724 abonniert
  • 104 Likes im Schnitt
  • 9 Kommentare
  • Quick Check: 1,52% Engagement
  • Fairway Market Instagram

Wild Oat Marketplace: Wild, wild, wild!

Nach den guten Empfehlungen wird es jetzt bei Wild Oats etwas unsortierter. Wie der Name Wild schon sagt, haben wir hier auf Instagram einen Mix aus SonnenuntergĂ€ngen, Reposts anderer Nutzer, Regale, BlumenmĂ€rkte – was? Wo ist der Fokus?

  • Rating: 6.2 / 10
  • 345 BeitrĂ€ge
  • 8.556 Abonnenten
  • 1.451 abonniert
  • 82 Likes im Schnitt
  • 4 Kommentare
  • Quick Check: 0,95% Engagement
  • Wild Oat Instagram

Kroger: Gut gemeint, aber nein

Kroger gehört ebenfalls zu den grĂ¶ĂŸten Supermarkt Ketten in den USA, Instagram reprĂ€sentiert das aber gar nicht. Verschwommene Fotos, wenig schön zusammengestellte Lebensmittel (Pfannkuchen Desaster oder auch MĂŒsli/KĂ€se/irgendwas Bowls), gleich danach gruselige Fotos mit vermeintlich witzigen Schriften. Schwere Kost mit wenig Followern. Der CTA Link (Call to action zum möglichen Verkaufsabschluss) fĂŒhrt auf ein PDF Formular. Nur etwas ĂŒber 50.000 Followern bei ĂŒber 1.5 Millionen auf Facebook. Schwache Performance.

  • Rating: 4.8 / 10
  • 1.142 BeitrĂ€ge
  • 52.100 Abonnenten
  • 1.452 abonniert
  • 439 Likes im Schnitt
  • 22 Kommentare
  • Quick Check: 0,84% Engagement
  • Kroger Instagram

Food Lion: Wenig Performance

Überraschend ist auch Food Lion. Eine der großen Supermarkt Ketten in den USA, dennoch nur 6.627 Follower. Unglaublich aber wahr. Dabei versucht man sich durchaus MĂŒhe zu geben, macht aber nur den typische Mix aus Facebook Fotos und irgendwelchen leckeren Reposts.

  • Rating: 6.0 / 10
  • 177 BeitrĂ€ge
  • 6.627 Abonnenten
  • 0 abonniert
  • 68 Likes im Schnitt
  • bis zu 2 Kommentaren
  • Quick Check: 1,02% Engagement
  • Food Lion Instagram

Die grĂ¶ĂŸten Lebensmittel Ketten in den USA

Das sind die grĂ¶ĂŸten Ketten der USA aktuell (Quelle: Wikipedia).

  1. Albertsons LLC – 2,400 stores
  2. Aldi Nord (operates under the name Trader Joe’s) – 479 stores
  3. Aldi Sud (operates under the name Aldi) – 1,600 stores
  4. Costco – approximately 500 warehouse stores
  5. Ahold Delhaize – 2265 stores
    Food Lion (1098)
    Hannaford (188 stores)
    Giant-Carlisle (197 stores)
    Giant-Landover (169 stores)
    Stop & Shop (416 stores)
    Martin’s Food Markets (197 stores)
  6. Kmart Super Center – 1 store, formerly 105 stores at its peak
  7. Kroger – 2,460 stores;
  8. SpartanNash – 167 retail stores
  9. SuperValu Inc. – 1,582 stores (691 corporate and 891 franchised stores)
  10. SuperTarget – 251 stores
  11. Walmart – 3522 stores + 699 Neighborhood Markets + 660 Sam’s Clubs
  12. Whole Foods – 430 stores

Fazit es könnte mehr gehen im Lebensmittel Onlinehandel

Instagram Marketing ist bei den großen US-amerikanischen Supermarktketten noch nicht vollstĂ€ndig durchgedrungen. Insbesondere 2 der großen Ketten geben sich bisher kaum MĂŒhe auf Instagram prĂ€sent zu sein. WĂ€hrend sie auf Facebook ĂŒber eine Millionen Fans versammeln, verwahrlosen die Instagram KanĂ€le mit lieblosen Postings. Schlecht kopiert ist eben nur halt gewonnen und deshalb empfiehlt es sich auch fĂŒr große US amerikanische Lebensmittel Online HĂ€ndler demnĂ€chst ihre Instagram Marketing Strategie zu ĂŒberdenken. Neue Inhalte, neue Ideen, neue Fotos und Videos! Ein Großteil der US SupermĂ€rkte hat bereits eine gute Figur im Internet Marketing. Trotzdem können die Riesen etwas von den kleinen Startups lernen. Deshalb haben wir einen genauen Blick auf die Lebensmittel Startups hingeworfen um herauszufinden warum ihre Interaktion im Schnitt 10 mal höher ist! Wie das funktioniert erfĂ€hrst du hier, Lebensmittel Startups im Vergleich!

 

Experte in TV, Zeitung und als Speaker auf Events: Social Media Marketing mit Stephan Czaja

Social Media Experte – Der FrĂŒhling ist da und die Marketing Maschinerie lĂ€uft wieder auf Hochtouren: Mode, Food, Immobilien, viel zu tun! Außerdem sind wir im nĂ€chsten Wochen direkt auf drei Terminen als Speaker zu erleben, in Köln, MĂŒnchen und im Juni in Berlin. Vielen Dank fĂŒr euer Vertrauen in unseren Social Media Blog und in unser Social Media Agentur. Nach vier Meetings heute (Parfum, Musik und erneut Immobilien) ist es mittlerweile 23:18 Uhr und ich sitze mit Notebook auf unserem Rooftop bei entspannten 28° und Cappocino. Endlich etwas Zeit um ein paar Referenzen der letzten Monate bzw. des letzten Jahre zu sammeln. Einiges konnte ich noch finden und wollte hier einmal einen kleinen Überblick der letzten Interviews geben.

TV, Zeitung und Magazin – AuszĂŒge

Hier haben wir ein paar AuszĂŒge aus Medienauftritten seit 2017 in TV, Zeitung und Magazinen mit Social Media Experten Stephan Czaja. Es geht um Influencer Marketing, Instagram, Facebook Ads, Gefahren von Social Media aber auch Vorteile und gesellschaftliche VerĂ€nderungen in lĂ€ngeren GesprĂ€chen wie im Deutschlandfunk. Vielen Dank an alle MedienhĂ€user, von Pro7 / Sat1 bis ZDF, Internet World Business Magazine (zĂ€hlte uns 2017 zu den Top Agenturen in Deutschland) aber auch 1Live, Dradio Nova, Stylight, Textilwirtschaft uvm. fĂŒr euer Vertrauen in unsere Expertise.

Kollage des vergangenen Jahres

Neben den Medienauftritten sind wir auch als Social Media Speaker unterwegs und geben Workshops fĂŒr Mitarbeiter Fortbildung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

In der Mode spielt die Musik: Influencer Markting meets Music

Social Media One als Empfehlung fĂŒr Influencer Marketing

1 Live Radio Interview zum Trend: Petfluencer

Im Social Media Blog findest du noch einen kleinen Artikel zum Thema Petfluencer.

Stylight Interview zu den neuen ASOS Models

Auf der Suche nach Models? Schaut auf unserer Modelagentur vorbei.

Vormarsch der Influencer

Was Ă€ndert sich, worauf mĂŒssen Firmen reagieren? Wir werfen einen Blick auf die Trends und Entwicklungen im Social Media Marketing.

Social Media und Mode: Fashion im Fokus

ZDF mit Mona Lisa zu Besuch bei unserem Kunden im Showroom zum Thema: Instagram!

Empfehlungsmarketing als Strategie fĂŒr Unternehmen im Social Web

Besonders Empfehlungen von Freunden und Vorbildern machen Social Media Marketing so erfolgreich.

Instagram Marketing: Strategie einer Agentur | Social Media Insights!

Instagram Marketing – So entsteht eine Social Media Kanal fĂŒr Instagram! Wir geben Einblicke in unsere Instagram Agentur. Wie plant man den erfolgreichen Start fĂŒr den eigenen Instagram Channel? Egal ob Mode, Sport, ErnĂ€hrung, Accessoires, Hotels, Agenturen oder Online Shops. Dienstleister und Produzenten steigen immer mehr auf Instagram ein. Die Streuverluste sind gering, die Zielgruppe kann direkt auf weitere Informationen zugreifen (Shop, Newsletter , usw.). Doch wie startet man mit Instagram? Wie oft postet man? Wie produziert man Inhalte fĂŒr Instagram? Wie nimmt man Kontakt zu Bloggern und Agenturen auf? Wir werfen einen Blick auf Instagram von A-Z: So baut man einen Instagram Channel auf!

Interesse an einem Instagram Workshop mit Social Media One? Unser Instagram Experte kommt in Ihr Unternehmen, so dass Ihre Mitarbeiter Know How direkt vor Ort bekommen. Mit einer Fortbildung fĂŒr Ihre Mitarbeiter können Sie Know How im eigenen Unternehmen behalten und stets flexibel auf Ereignisse reagieren. In Stories, Postings oder auch Live-Stories. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Instagram Workshop.

Instagram Kanal aufbauen: Agentur Strategie

Das Unternehmen

Definition, Zielgruppe und Ziel Definition fĂŒr Instagram

Beim Start der Fortbildung sprechen wir ĂŒber Kenntnisse, Erfahrung und Ihre bisherige Markenstrategie.

  • Company
  • Netzwerkanalyse
  • Zielgruppe
  • Ziel Definition
  • Matrix – Company / Netzwerk / Zielgruppe
  • Social Media Manager (KapazitĂ€ten)
  • Definition fĂŒr SM

Instagram

Netzwerk, App und Statistiken fĂŒr Unternehmen

Im zweiten Part werfen wir einen grundlegenden Blick auf Instagram. Je nach Vorkenntnissen des Social Media Managers ist dieser Punkt in der Fortbildung mehr oder weniger Intensiv.

  • Netzwerk
  • Zielgruppe
  • BenutzeroberflĂ€che
  • Statistik
  • Story
  • Post

Markt und Wettbewerb

Konkurrenzanalyse und Best Practice

Was machen andere Branchen und was machen Ihre direkten Konkurrenten? Nach den Check kennen Sie die Erfolgsfaktoren.

  • Food Commerce / E-Commerce
  • Kampagnen Best Practice Marketing
  • Kampagnen Best Practice Food
  • Wettbewerbsanalyse

Zielgruppe

Zielgruppe und Unternehmensanalyse kombinieren

Wer kauft unsere Produkte? Wer interessiert sich fĂŒr unsere Dienstleistungen? Wir werfen einen genauen Blick auf Ihre Zielgruppe und potenzielle neue Zielgruppe.

  • Zielgruppenanalyse
  • Matrix – Wer sind wir / wer seid ihr?
  • Schlussfolgerung
  • Zielsetzung fĂŒr Content

Content

Content Marketing fĂŒr Instagram: So funktioniert’s

Content Marketing ist kein Hype! In Suchmaschinen sind gute Inhalte das A&O aber auch im Social Media Marketing.

  • Content der funktioniert
  • Mehrwert
  • Matrix – Inhalte
  • Medieninhalte / Partner analysieren
  • Medieninhalte intern analysieren
  • Matrix – Medien
  • Medien machen
  • Content Planung
  • Vorausplanung

Content Produktion

Welche Medieninhalte können wir fĂŒr Instagram bereitstellen?

  • Technische Möglichkeiten
  • Finanzielle Möglichkeiten
  • Personelle Möglichkeiten
  • Team Integration

Danach geht es zum Thema Mehrwert fĂŒr User:

  • User einbinden
  • Mehrwert
  • SEO als Themen Scout
  • Gewinnspiele

Danach schauen wir, wie sich bestehende Medien mit unseren neuem Netzwerk auf Instagram verknĂŒpfen lassen:

  • Crossmedia und Kampagne
  • VerknĂŒpfung POS / Social
  • Eigene Ideen
  • VerknĂŒpfung Online Shop / Social
  • VerknĂŒpfung Influencer / Social

Software

Tools fĂŒr Social Media Manager

Btw. eine vollstÀndige List mit Tools finden Sie hier: Social Media Software Empfehlung.

  • SoftwarĂŒbersicht und Einsatzmöglichkeiten
  • Vorausplanung von Inhalten
  • Crossmedia Planung von Inhalten
  • Automatic Likes
  • Social Bot

Advertising

Werbeanzeigen schalten auf Instagram

Wie schaltet man eigentlich Werbung fĂŒr Produkte und Dienstleistungen auf Instagram?

  • Grundlagen
  • Konto
  • BenutzeroberflĂ€che Power Editor
  • Kampagnenerstellung
  • Kampagneneinstellungen
  • Split Testing
  • Auswertung

Erfolgsmessung:

Werbeanzeigen und Tracking fĂŒr Online Shop

Besonders die Erfolgsmessung ist fĂŒr Firmen und Shops sehr wichtig. Doch welche Möglichkeiten haben wir um AbschlĂŒsse und VerkĂ€ufe auf Instagram zu tracken?

  • Pixel Erstellung
  • Pixel Integration
  • Kampagnen Abstimmung
  • Umkosten
  • Kostenvoranschlag

Die ausfĂŒhrliche Planung und Strategie fĂŒr den Instagram Aufbau kommt direkt nach dem Workshop Teil! Auf der Suche nach Profis fĂŒr Ihr Unternehmen, ein Social Media Experte? Wir helfen Mitarbeitern in Firmen mit unserer Fortbildung fĂŒr Social Media Manager.


Instagram Workshop

Je nach Kenntnissen den Social Media Managers geht ein Workshop bis zu 8 Einheiten. Absolutes Basics ist dabei die 1 Einheit, das Brainstorming. Kreativer Input, Erfahrung und Best Practice fĂŒr Ihren erfolgreichen Start auf Instagram.  Hier geht es uns insbesondere um die Definition aller relevanten Teile des Marktes (Wettbewerb, Zielgruppe, Produkte, usw.) in Verbindung mit Medien (Fotos, Videos, usw. / Fremdmaterial, Eigenproduktion, usw.) zu einer Story. Who we are!

Instagram Basic Fortbildung fĂŒr Mitarbeiter und Social Media Manager

Workshop Thema: Kreativsitzung + System fĂŒr Instagram

Workshop / Brainstorming: 2 x 2h

Personenanzahl: 3-20 Personen

Ergebnis:

  • Strategie Entwicklung
  • Know How

Instagram Advanced Workshop fĂŒr Mitarbeiter und Social Media Manager

Workshop Thema: Kreativsitzung + System fĂŒr Instagram + Insights

Workshop / Brainstorming: 1 x 2h

Personenanzahl: max. 3 Personen

Ergebnis:

  • Strategie Entwicklung
  • Content Modell
  • Know How
  • Advertising oder Blogger /Influencer Relations

Ansprechpartner & Social Media Experte

Interesse an einer Weiterbildung von Social Media One? Wir schicken Ihnen unseren Social Media Experten Stephan M. Czaja direkt ins Unternehmen. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!


Instagram Kanal aufbauen: Die Strategie fĂŒr Social Media Manager

Im Folgenden wollen wir kurz einen tiefergehenden Einblick in die Weiterbildung geben. Jeder Workshop ist individuell – so wie Ihre Firma, Ihre Produkte und Ihre Mitarbeiter. Unser Social Media Experte fokussiert die wichtigsten Arbeitsschritte und macht Ihre Mitarbeiter fit fĂŒr Social Media Makeritng!

Definition, Zielgruppe und Ziel Definition fĂŒr Instagram

Unser Ausgangspunkt: Wer sind Sie? Bereits der große Knackpunkt. Lieben die Leute die Marke oder Nutzen sie die Marke. Vgl. aus der Lebensmittelbranche:

Stehen Sie bereits im Fokus der Öffentlichkeit oder handelt es sich um ein Start Up? Die Reaktionen der User sind unterschiedlich. Warum ist das so? Wir werfen einen Blick auf psychologische Aspekte der Zielgruppe.

Netzwerkanalyse

  • Online Shop
  • Social Network PrĂ€senz
  • B2B Marketing
  • B2C Marketing
  • POS Marketing

Zielgruppe definieren

  • Ihre Kunden
  • Neukunden in SM

Ziel Definition und Nutzen

Keyfacts – was wollen wir erreichen?

  • MarkenprĂ€senz
  • Markenfans
  • Neukunden

Matrix – Company / Netzwerk / Zielgruppe

  • Zusammenfassung aller Erkenntnisse

Social Media Manager im Unternehmen

  • Vorkenntnisse in SM
  • Erfahrung in Software
  • Bildbearbeitung in Software

Definition fĂŒr Marketingbotschaft (Kernbotschaft)

  • Es gibt viele Produkte die…
    aber wir sind die einzigen die …
  • Es gibt studien die … / wir wollen ĂŒberzeugen, also holen wir Zeugen – warum funktioniert XY?
    Integration von FĂŒrsprechern / Bloggern / Kunden

Instagram: Das Netzwerk

Netzwerk Eigenschaften

  • Was macht Instagram aus / Synergien mit den eigenen Werten
  • Lebensfreude, SelbstbestĂ€tigung, Inspiration, usw.

Zielgruppe auf Instagram

  • Wen können wir mit unserer erreichen?

BenutzeroberflÀche der App

  • Was muss ich aus dem FF kennen?

Statistik und Auswertung

  • Wie lese ich Statistiken

Story

  • Was macht eine Story aus?

Post

  • Was macht ein Posting aus?

Markt und Wettbewerb

Commerce / E-Commerce

  • Produkte die funktionieren

Kampagnen Best Practice Marketing

  • Themen die funktionieren

Kampagnen Best Practice Food

  • Inhalte die funktionieren

Wettbewerbsanalyse

  • Marken die funktionieren

Zielgruppe bestimmen

Zielgruppenanalyse

  • Demografische Daten

Matrix – Wer sind wir / wer seid ihr?

  • Kombination aus Ihrem Unternehmen und Instagram

Schlussfolgerung

  • Kombination aller Erkenntnisse

Zielsetzung fĂŒr Content

  • Welche Ziele leiten wir ab?
    Welche Werte leiten wir ab?
  • Welche Inhalte sind gefragt / können wir liefern?
  • Wie oft senden wir Botschaften?
  • Wie organisieren wir den SM Alltag?
  • Wie organisieren wir Medienproduktion / Inhalte von Drittanbietern?
  • Wie umfangreich sind Raum / Zeit und FlĂ€che fĂŒr die Produktion?

Content und Inhalt

Content der funktioniert

  • Erkenntnisse aus Wettbewerb und Konkurrenz

Mehrwert

  • Mehr als ‘nur’ Standard
  • Welche Probleme haben unsere Follower?
  • Welche BedĂŒrfnisse haben Sie?
  • Welche Themen können wir abseits unserer bedienen?

Matrix – Inhalte

  • Was können wir liefern?
  • Medieninhalte PR / Partner analysieren
  • Medieninhalte intern analysieren

Matrix – Medien Eigenproduktion

  • In House / PR / Partner verknpĂŒfen

Medien erstellen mit Kamera und Photoshop

  • Fotos und Collagen / gleich “Content Produktion”

Content Planung fĂŒr Instagram

  • Excel Tabelle
  • Crossmedia
  • Vorausplanung von Postings

Content Produktion

Je nach Bedarf an Eigenproduktion von Video und Fotomaterial

  • Fotografie
  • Planung
  • Equipment
  • HintergrĂŒnde
  • Deko
  • Accessoires

Sollten Sie Ihre Postings nicht selber produzieren wollen, dann helfen wir Ihnen als Agentur mit unserer Foto- und Videoproduktion.

Team Integration von Mitarbeitern

  • Messe
  • Verkauf
  • Stories

User einbinden

Mehrwert fĂŒr Fans generieren

  • Umfragen
  • Ausbildung
  • POS
  • Messe / Preview und Review
  • Quicktipps fĂŒr den Alltag
  • Tipps vom Experten
  • Tipps von Kunden

SEO als Themen und Trend Scout

  • Trends
  • Aktuelle Themen
  • Evergreens

Gewinnspiele +

  • User in Stories (auszeichnen)

Crossmedia und Kampagne

VerknĂŒpfung POS / Social

  • Best Practice
  • Eigene Ideen
  • Aktionen

VerknĂŒpfung Online Shop / Social

  • Best Practice
  • Eigene Ideen
  • Aktionen

VerknĂŒpfung Influencer / Social

  • Best Practice
  • Eigene Ideen
  • Packages

Software Anwendungen fĂŒr Social Media Manager

Vorausplanung von Postings

  • Nutzung von Hootsuite

Automatic Likes fĂŒr nicht-organischen Push

  • Mindestanzahl von Likes bei VÖ

Social Bots einfach erklÀrt

  • Einstellung
  • Targeting
  • Kommentar Spinning

Advertising

Hier geht es uns um das gezielte Schalten von Werbung an wiederkehrende Besucher und neue Besucher bzw. Fans.

Advertising auf Instagram

Grundlagen zum Werbekonto

  • Facebook Werbekonto

Werbekonto Anmeldung auf Facebook

  • Muss vorher angemeldet sein + Werbekonto Freischaltung

BenutzeroberflÀche Power Editor

  • Facebooks Power Editor Basics

Kampagnenerstellung im Power Editor

  • Planung der Kampagne
  • Anlegen der Kampagne

Kampagneneinstellungen fĂŒr Split Testing

  • Ausspielung
  • Look-a-like
  • Zielgruppe
  • Interesse
    BeitrÀge

Split Testing bzw. A/B Tests

  • A/B Tests erstellen

Auswertung von Klicks und Impressions

  • Monitoring
  • Conversiontracking

Ansprechpartner & Social Media Experte

Interesse an einer Weiterbildung von Social Media One? Wir schicken Ihnen unseren Social Media Experten Stephan M. Czaja direkt ins Unternehmen. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Hier kommen Sie zu den ausfĂŒhrlichen Informationen zu unseren Instagram Workshop.