Speaker: Social Media Marketing Experten fĂŒr Konferenzen

KMU & Social Media Marketing: 5 Fragen an unseren Experten – Magazin Interview

Kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen können durch Social Media Marketing viel Werbebudget einsparen, denn eine einmal initiierte Community ist bestĂ€ndig. Community, Werbung, Kundenbetreuung und Personalsuche, mit einem eigenen Social Media Account können Firmen nur gewinnen. Wir haben heute im Interview mit [ DEMNÄCHST ] ĂŒber KMUs (kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen) und Ihre Chancen und Risiken im Social Media Marketing philosophiert. Hier ein Auszug von 5 spannenden Fragen an Inhaber und Social Media Experte Stephan M. Czaja.

Social Media Marketing fĂŒr kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen

Warum ist die PrĂ€senz auf Social Media KanĂ€len fĂŒr KMUs hilfreich, was können sie erreichen?

Die PrĂ€senz von kleinen und mittelstĂ€ndischen Unternehmen ist deshalb auf sozialen KanĂ€len so wichtig, weil sie viel Geld sparen! FrĂŒher musste sich jedes kleine Unternehmen noch Flyer drucken und viel Arbeitszeit damit verschwenden, um Leute von neuen Produkten zu ĂŒberzeugen.

Heute kann man als kleines Unternehmen, selbst auf dem Land oder ohne große finanzielle Mittel, die ganze Welt erreichen. Soziale Netzwerke bieten eine 1:1 Kommunikation, sozusagen als ob man ein lokales GeschĂ€ft in jeder Stadt der Welt hĂ€tte. NĂŒrnberg, MĂŒnchen, Berlin, Hamburg, kein Weg ist weit und jede Kommunikation nur einen Mausklick entfernt.

Man kann mit seinen Interessenten Fans Kontakt aufnehmen, genauso können Sie uns Fragen stellen oder Anregungen geben. Sonst aufwendige und Theurer Internetseiten können wesentlich schlanker sein, da sehr viel Markenkommunikation ĂŒber die sozialen Netzwerke abgedeckt werden kann.

Nicht nur die Vermarktung, auch in Sachen PR ist Social Media ein hervorragendes Tool: Wir erreichen unsere Kunden oft schneller als jeder Presseartikel es tun könnte. Neue Produkte, AnkĂŒndigungen aber auch Jobausschreibung fĂŒr das Personal Recruitment – kostenlos. Social Media KanĂ€le bĂŒndeln verschiedene Marketingtools, denn sie sind noch viel umfangreicher als viele vielleicht denken.

Als Online Shop können wir z.B. unsere Facebook Seite mit Instagram verbinden. Auf Facebook können wir einen Online Shop einrichten, die Produkte können wir dann auf Instagram verlinken, schon können unsere Follower auch auf Instagram shoppen. So kann man als Onlineshop sogar netzwerkĂŒbergreifend arbeiten.

Welche Plattform ist die beste?

Worauf kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen achten sollten, ist die Wahl der sozialen Netzwerk. Denn die Betreuung kostet Zeit und sollte regelmĂ€ĂŸig, am besten tĂ€glich sein. Neue Postings, Kommentare, kleine und grĂ¶ĂŸere Grafiken, wer sein Social Media Management profitabel gestalten will, der muss tĂ€glich Arbeit investieren und den Mitarbeitern auch die nötigen Ressourcen dafĂŒr freirĂ€umen.

FrĂŒher konnte man noch sagen, sei auf Facebook, das reicht. Heute ist das richtige soziale Netzwerk gar nicht mehr so einfach zu definieren. Kurz lĂ€sst sich aber sagen, Facebook ist und bleibt der Klassiker und mit der grĂ¶ĂŸten Menge an Benutzern, auch Platzhirsch. Im Umkehrschluss muss man bei Facebook aber auch Werbebudget investieren, organische Reichweite ist nur schwierig zu erreichen.

Auf Instagram lĂ€sst sich einfacher organische Reichweite erzielen, dafĂŒr fehlen einige Funktionen, die man im sozialen Netzwerk Facebook hat. Dazu zĂ€hlt z.B. die direkte Verlinkung, z.B. auf unseren Online Shop via https://www.onlineshop.com/xy. Ohne Links, können wir weniger verkaufen. Gerade fĂŒr Unternehmen in der Mode und der gesamten Lifestyle Branche ist Instagram ein Muss.

Unternehmen die nötigen KapazitĂ€ten und insbesondere ausreichend Interesse haben, können einen YouTube-Kanal betreuen. Die Erstellung von Inhalten fĂŒr YouTube ist allerdings wesentlich zeitaufwĂ€ndiger und braucht gute Konzepte, die auf YouTube funktionieren. Die meisten mittelstĂ€ndischen und großen Unternehmen decken diesen Bereich ĂŒber Ihre Social Media Agentur ab.

Die Investition lohnt sich! Denn die Reichweite die sich kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen hier aufbauen, ist permanent verfĂŒgbar. Unser GeschĂ€ft wĂ€chst also mit jedem neuen Follower um einen potentiellen Besucher pro Tag.

FĂŒr die QualitĂ€tsbewertung der Reichweite auf den einzelnen Netzwerken lĂ€sst sich sagen: Je mehr Zeit man in die Erstellung der Inhalte investieren muss, desto qualitativer ist die Menge der Fans. Auf Facebook sind Inhalte relativ leicht zu erstellen, man kann sogar Links oder andere Websites teilen, ohne selbst Content erstellen zu mĂŒssen. DafĂŒr ist die organische Reichweite sehr klein. Wenn der eigene Facebook Account 10.000 Fans hat, erreicht ein einzelnes organisches Posting vielleicht nur 100 oder 200 Personen. Also so gut wie nichts.

Auf Instagram muss man sich fĂŒr interessante Inhalte in der Regel schon wesentlich mehr Zeit nehmen, fĂŒr Fotos und Videos. Die Inhalte mĂŒssen außerdem interessant und immer wieder neu sein, damit man Follower fĂŒr den eigenen Instagram Account generiert. DafĂŒr erreicht man mit einem Kanal von 10.000 Fans auch ca 1.000 Personen. YouTube ist aktuell die Königsklasse, mit etwa 10.000 Fans erreicht man hier auch tatsĂ€chlich 7.000 oder 8.000 Personen. DafĂŒr ist die Erstellung der Inhalte sehr aufwendig, da es nicht nur eine Videoproduktion braucht, sondern auch noch die Moderation, sowie ein gutes Storyboard.

So lassen sich die drei großen Social Networks 2018 einschĂ€tzen

Als Geheimtipp, insbesondere als Quelle fĂŒr Backlinks im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gelten YouTube und Pinterest. YouTube ist deshalb auch die teuerste Quellen fĂŒr Influencer und Blogger in sozialen Netzwerken, gemessen an der Gesamtreichweite. Wer kann, platziert seine Links in den Beschreibungen von gut laufenden Videos, bspw. durch Influencer Marketing oder durch die Erstellung eigener Inhalte.

Auf Pinterest erstellt man verschiedene Galerien mit Fotos. Die Fotos haben dann individuelle Titel und Beschreibungen. Aber auch die Galerien haben individuelle Titel und Beschreibungen. Wer hier eine große Zahl an Galerien sammelt und eine interessante und nicht zu ĂŒberfĂŒllte Branche trifft, kann fĂŒr das eigene Projekt gute Links sammeln.

Twitter ist einzig und alleine fĂŒr große Aktiengesellschaften interessant und Personen des öffentlichen Lebens. FĂŒr kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen spielt Twitter in der Regel keine Rolle. Im VerhĂ€ltnis von Erfolg und Aufwand sollte man mit Twitter keine Zeit verschwenden. Außer es handelt sich um eine große Aktiengesellschaft oder eine Person des öffentlichen Lebens, da Tweets oft von Medien aufgenommen werden.

Kurz gesagt, Facebook mit entsprechenden Werbebudget, Instagram mit kreativer Person und ausreichend Zeit und YouTube dann, wenn man als leitende Persönlichkeit viel eigenes Engagement mitbringt! Denn YouTube kostet viel Zeit und ist anders als Facebook und Instagram nicht so schnell ĂŒberprĂŒfbar, allein durch die aufwendige Content Produktion und die dadurch seltenen Postings. DafĂŒr bietet YouTube ein starkes und vor allem nachhaltiges Tool, da gute Videos auch noch nach Jahren hoch vom Algorithmus der Video Suchmaschine platziert werden. Wer also einen Evergreen in einem Thema schafft, z.B. auch fĂŒr Videos wie: “So reparierst du deinen Toilettensitz” oder “Winterreifen – Autos winterfest machen”, kann sein Produkt ĂŒber viele Jahre absolut kostenlos vermarkten. Hier liegt der große Zauber von YouTube.

Wie viel Zeit / Manpower muss ein kleines Unternehmen einplanen, wenn es bei Social Media aktiv werden will?

FĂŒr die Arbeit in Social Media Networks sollte auf jeden Fall ein tĂ€gliches Zeitfenster mit einbedacht werden. Ein großer Geheimtrick von Social Media Agenturen ist zunĂ€chst die Nutzung von Online Tools zur Vorausplanung von Inhalten. So kann ein Social Media Manager alle 14 Tage die Inhalte vorausplanen und kann sich so im Alltag auf andere Dinge konzentrieren. z.B. Designs, Shootings, Interaktion mit den Fans, je nachdem wie groß man das eigene Social Media Marketing aufbaut ist. FĂŒr kleine Unternehmen kann die Zeit natĂŒrlich auch fĂŒr andere Arbeitsprozesse genutzt werden. Deshalb das A&O fĂŒr Ihren Social Media Manager, nutzen Sie ein Online Tool zur Vorausplanung von Postings.

Wer ist Social Media Marketing betreibt, muss sich oder seinem Mitarbeiter am Tag 2 Stunden frei rÀumen. Je nach Unternehmen kann man einfachen Content erstellen, aus dem Alltag oder muss unter UmstÀnden höherwertige Sachen anfertigen lassen, z.B. durch Fotoshootings mit Models und Produkten.

Je nachdem kommen natĂŒrlich noch einige Arbeitsstunden oder auch Tage dazu. Wer es sich leisten kann, sollte sich einen Vollzeit Social Media Manager nehmen, da es im Endeffekt um mehr als nur die Betreuung geht. Es gibt noch so viele andere Funktionen, die ein Social Media Manager im Unternehmen erfĂŒllen kann, allein Werbeanzeigen sind so effektiv, dass sich die Investition um Zeit fĂŒr die erste Optimierung lohnt.

Mit einem VerhĂ€ltnis Social Media Manager in Vollzeit, hat ein mittelstĂ€ndisches Unternehmen schon ganze Arbeit geleistet. On Top kĂ€men dann natĂŒrlich noch mittelstĂ€ndische Unternehmen, die mehr als nur Betreuung und ein wenig Werbeanzeigen wollen. Hier geht es um Markenkooperationen, Zusammenarbeit mit Influencern und Bloggern aber auch umfangreichere Social Media Aktionen, die weiteres Budget erfordern. Im VerhĂ€ltnis von zwei Stunden am Tag bis zu Vollzeit, ist also die optimale Zeiteinteilung fĂŒr Social Media Marketing in kleinen bis mittelstĂ€ndischen Unternehmen.

Worauf können Sie beim BewerbungsgesprÀch mit Ihren neuen Social Media Manager achten?

Wichtig ist, sich beim BewerbungsgesprĂ€ch ausreichend Referenzen zeigen und insbesondere ein paar Details der Projekt erklĂ€ren zu lassen. Ihren neuen Social Media Manager sollte auf jeden Fall Kenntnisse in Verwaltung von KanĂ€len haben. Er oder sie sollte auch mindestens einen Kanal ĂŒber 10.000 Fans betreut haben. Er oder sie sollte sich mit Designs auskennen aber auch mit der Erstellung von kreativen Inhalten. Die Erstellung von Werbeanzeigen und die darin enthaltene Targeting von Zielgruppen sollte er oder sie im Schlaf beherrschen.

Fragen Sie auch gerne einmal nach dem ein oder anderen Detail, insbesondere Werbeanzeigen, als Online Shop: Was war der beste Klickpreis und wie hat man ihn erreicht? Hier geht es speziell um das Split Testing von verschiedenen Werbeanzeigen, sodass nach einer gewissen ausgespielten Menge an Werbebudget, die effektivste von ihnen herausgefiltert werden kann. Wer all diese Themen im VorstellungsgesprĂ€ch als Social Media Manager souverĂ€n und ausfĂŒhrlich beantworten kann, sollte Ihnen weiterhelfen können!

Und zuletzt: Welche Tools empfehlen Sie und warum ist es generell hilfreich, welche zu verwenden? (Ich dachte hier an Hootsuite, Canva, Buffer, Pablo, Google Alerts und Fanpage Karma, aber vielleicht haben Sie ja noch eine tolle Idee?)

Im Bereich Online Tools fĂŒr Social Media AktivitĂ€ten gibt es eine Vielzahl an guten Empfehlungen. Definitiv sollte immer ein Tool dabei sein, zur Vorausplanung von Inhalten. So wie z.b. Hootsuite oder Buffer. Mit diesem kann man seine Social Media Postings vorausplanen. Das hilft nicht nur um tĂ€glich Zeit zu sparen, weil jeder Prozess tĂ€glich erneut ausgefĂŒhrt werden mĂŒsste, auch mögliche Krankheitstage des Social Media Managers sowie Urlaubstage können geschickt umgangen werden.

Dazu gibt es dann noch speziellere Tools fĂŒr die einzelnen sozialen Netzwerke, z.b. Monitoring Aufgaben fĂŒr Facebook YouTube oder Instagram. Auch hierfĂŒr gibt es verschiedene gute Empfehlungen, eines dieser Tools sollte man auf jeden Fall verwenden, wenn man den Erfolg von AktivitĂ€ten in sozialen Netzwerken auswerten will. FĂŒr Facebook und Youtube gibt es Programme wie Radrly oder Echbot, fĂŒr Instagram und Influencer Programme wie Social Analytics One.

Content Spinner fĂŒr Social Bots: Kommentar Spinning Tool

Heute wollen wir mal auf ein ganz spezielles Thema gucken, genau geht es um Content Spinning. Content Spinning, ganz einfach erklĂ€rt, beschĂ€ftigt sich damit aus verschiedenen Variablen sinnvolle SĂ€tze zu bilden. So haben wir z. B. eine Variable, die vereinfacht dargestellt folgendermaßen aussieht:

  • {A|B|C}

Die Ergebnisse:

  • A oder
  • B oder
  • C

Aus dieser Variablen können wir mit einer Content Spinning Software verschiedene Texte generieren, die dem Leser immer wieder neu erscheinen, denn kein Text ist wie der andere. Die meisten Werbeagenturen nutzen solche Tools, um ihre Suchmaschinenoptimierung voranzutreiben. Denn gerade beim Thema SEO, also dem Voranbringen von Internetseiten in der Suchmaschinenplatzierung, ist Content Spinning ein heißes Thema. Doch Content Spinning kann man auch fĂŒr Social Media Marketing einsetzen! Schauen wir uns deshalb direkt ein Best Practice an.

Social Media Bots und Kommentare

Wir haben ja schon ĂŒber verschiedene Social Media Softwaretools berichtet. NatĂŒrlich auch ĂŒber Social Media Bots, z. B. ĂŒber Instazood und Combin, zwei Programme, mit denen man automatische Likes vergeben, anderen Nutzern folgen, aber auch kommentieren kann. Die Kommentare lassen sich in den Social Media Bots einstellen. Unser Social Media Bot geht dann automatisch auf themenrelevante Profile, wenn wir z. B. ein Modeunternehmen sind, wahrscheinlich auf Personen die sich auch fĂŒr Mode interessieren. Das kann man durch #filter einstellen, wie wir es in den Artikeln schon beschrieben haben, und dort gibt der Social Media Bot Kommentare ab.

Warum setzt ein Social Media Bot Kommentare auf andere Profile? Die Interaktion ist in sozialen Netzwerken ein sehr wichtiges Merkmal fĂŒr das Ranking von einzelnen Profilen. Je hĂ€ufiger man selbst interagiert und je hĂ€ufiger andere Nutzer mit uns Interaktion aufnehmen, desto wertvoller sieht der Social Media Kanal fĂŒr den Algorithmus der Betreiber aus. Egal, ob YouTube, Instagram, Facebook oder Pinterest, wer oft geklickt wird, steigt nach oben. Wie werden wir also oft geklickt? Wie erhöhen wir unsere Reichweite? Der Trick bei einem Social Media Bot ist ganz einfach. Durch das Platzieren von Kommentaren werden Nutzer auf unseren Social Media Account aufmerksam. Sie werden darauf antworten, was unter UmstĂ€nden auch ihre Freunde sehen und natĂŒrlich andere, die ihren Social Media Kanal besuchen und ihnen bisher noch nicht folgen. Verschiedene Teilnehmer in einem sozialen Netzwerk sehen also unser Profil und die Interaktion, die wir mit dem Nutzer aufgenommen haben.

Nutzen Sie Emoticons fĂŒr mehr Interaktion

Besonders Emoticons eignen sich, um schnell und einfach GefĂŒhle aber auch komplexe Sachverhalte auszudrĂŒcken. Emoticons eignen sich aber besonders gut, um einfach Emotionen zu transportieren! Wir können z. B. unter Fotos ein lĂ€chelndes Smiley posten, dieses lĂ€chelnde Smiley passt in der Regel auf alle FĂ€lle. Allerdings gibt es auch Risiken, z. B. sollte man mit Herzen oder kĂŒssenden Smileys aufpassen. Postet man z. B. unter dem Foto eines Bodybuilders ein kĂŒssendes Smiley als mĂ€nnliche Modemarke, kann das falsch interpretiert werden. Noch schlimmer wĂ€re es z. B. bei Kinderfotos. Deshalb muss man bei der Wahl seiner Kommentare darauf aufpassen, dass diese so allgemein gehalten sind, dass sie niemanden vor den Kopf stoßen können.

Kommentare spinnen fĂŒr mehr Reichweite

Verbinden wir jetzt beide Welten, Kommentare setzen fĂŒr mehr Reichweite in sozialen Netzwerken und Spinning. In Social Media Bots wie Instazood können Sie einen gespinnten Text im Textfeld unter dem MenĂŒpunkt Kommentare platzieren. Unser gespinnter Text sorgt ja dafĂŒr, dass stĂ€ndig neue Inhalte entstehen. Hier ein kleines, vereinfachtes Beispiel:

  • {This is|It is} {|going to be }{awesome|amazing}
    dann…
  • {{This is|It is} {|going to be }|It{ will|} be{| pretty }}{awesome|amazing}
    dann tiefer…
  • {{This is|It is} {|going to be }|It{ will|’s gonna} be{| pretty{| interesting{,| and}} }}{awesome|amazing}{| {at the same time|{|{earn a lot of money|gain a lot of {|organic }traffic{| and rankings}} }every {day|minute|hour|week}}}
    und tiefer…

Unseren Text können wir nun exportieren bzw. der Social Media Bot exportiert ihn selbststĂ€ndig und postet ihn dann unter die Medieninhalte von anderen Personen. Jede einzelne Person bekommt also einen neuen Text, einzigartig und individuell! Bedenken Sie, dass unser Beispiel noch vereinfacht ist, natĂŒrlich kann man das Content Spinning noch wesentlich komplexer betreiben.

  • It is awesome
  • This is going to be amazing
  • oder… It’s gonna be pretty interesting and awesome

Im nĂ€chsten Schritt fĂŒgen wir unserem Spinning noch einzelne Smileys hinzu, sodass unsere Kommentarausgabe noch individueller ist. Das Ergebnis sieht dann so aus:

  • So awesome 😄
  • Really amazing 😃 girl

So kann man vermeiden, dass man stĂ€ndig den selben Kommentar oder das selbe Emoji sendet. FĂŒr Nutzer sieht es dadurch wesentlich organischer, das heißt: menschlicher aus.

Wieso spinnen manche Social Media Agenturen Kommentare?

Die Verwendung von Social Media Bots ist prinzipiell immer mit dem Risiko verbunden, durch die soziale Netzwerkbetreiber abgemahnt bzw. bestraft zu werden. Schließlich will man als Plattformbetreiber, dass die Nutzer echt sind, denn man lebt von den Werbeeinnahmen der Kunden. Wenn die meiste Interaktion auf sozialen Netzwerken aber von Computerprogrammen gemacht wird, sind die Werbepreise nicht mehr so hoch. Je höher der Interaktionsanteil von Computer Software Programmen ist, desto weniger sind WerbeplĂ€tze wert, so einfach ist die Rechnung. Deshalb sind soziale Netzwerke darum bemĂŒht, Interaktionen durch Software Programme zu unterbinden und die Plattform organisch, wie eben schon beschrieben, menschlich zu halten. Jeder, der einen Social Media Bot verwendet, geht als du das Risiko ein bestraft zu werden.

Die Social Media Betreiber ermitteln solches auffĂ€lliges Verhalten durch Algorithmen. Wenn z. B. eine Person, die seit zwei Jahren vielleicht nur zehn Likes in der Woche macht, auf einmal 100 Likes in der Stunde abgibt und das ĂŒber einen langen Zeitraum und ohne Pause, ist das auffĂ€llig. Genauso verhĂ€lt es sich mit Kommentaren. Wenn die Standardeinstellung in einem Social Media Bot z. B. nur “like it” ist und Ihr Unternehmen tĂ€glich unter 1.000 Fotos diesen Kommentar postet, ist es auffĂ€llig. Durch die Abwandlung der Kommentare mit Content Spinning Tools sind die Kommentare vielfĂ€ltiger und individueller und damit menschlicher. Dadurch sinkt das Risiko durch Social Media Bots abgestraft zu werden.

Social Media Design – Grafikgestaltung einer Kreativagentur: Best Practice

Social Media Designs einer Kreativagentur fördern den Look (das ‚Image‘) einer Firma. Durch moderne Grafikgestaltung steigt die Interaktion mit den Nutzern und so der Gewinn – ob Anmeldung, Verkauf der Kontaktaufnahme. Wer sein Social Media Konzept schlank halten will, der kann insbesondere bei jungen Zielgruppen auf Instagram setzen. Mit Erweiterungen (crossmedia) um Facebook (Werbeanzeigen) und Youtube (Einbettung auf Blog, Partnern und Presse). Wir wollen heute einen Einblick geben, wie ein moderne PR-Konzept aussieht. Hier im Best Practice einer Veranstaltung. Nach den Beispielen geben wir noch praktische Tipps fĂŒr eine schlanke Kampagne (Grafik- / Zeit-Aspekte). Hier die Eckdaten:

  • Model Castings fĂŒr internationale Modelagentur parallel zur Fashion Week
  • Location (erstklassig) ĂŒber den DĂ€chern von Berlin (House Of Weekend)
  • Chance auf Agenturvertrag und internationale Kunden
  • Zielgruppe: Weiblich (70%) von 15-22 Jahren; MĂ€nnlich (30%) von 16-25 Jahren

Fertiges Design fĂŒr Instagram Posting und Story

So sehen die fertigen, animierten GIFs aus, die spÀter noch in MP4 umgewandelt werden, damit sie mit Instagram kompatibel sind.

Instagram Story: Design inkl. Swipe (Link) Hinweis

Im Vordergrund steht die Informationsbeschaffung durch die „Swipe up“-Funktion. Durch einen Wisch mit dem Finger auf dem Smartphone, können Nutzer direkt auf dem Link zugreifen. Er öffnet sich im Browser des Smartphones. Mehr zum Thema Werbung auf Instagram: Stories.

Instagram Posting: Design fĂŒr Kanal und Werbung

Die folgende Grafik ist von den Abmassungen ein wenig kleiner, als die Story – warum ist das so? Instagram gibt bestimmte Maße vor. Stories sind theoretisch ein umgedrehter HD-Bildschirm:

  • HD-Bildschirm: 1920 Pixel breit x 1080 Pixel hoch
  • Smartphone: 1080 Pixel breit x 1920 Pixel hoch

Damit hat man den vollen Screen im Grafikdesign ausgenutzt und der User sieht keine störenden RĂ€nder. FĂŒr Postings im Instagram Kanal, bzw. in der Timeline verwenden wir eine kleinere Version, die sich so perfekt in die News einfĂŒgt.

Ein weiterer Vorteil die die Nutzung der Grafik fĂŒr Werbung auf Instagram durch den Werbeanzeigenmanager. Hier erreichen wir zusĂ€tzliche Reichweite durch unsere Lookalike Audience.

Grafikdesign: Kreativagentur mit Blick fĂŒr Style

Wie man im folgenden Screenshot gut sieht, ist die Entwicklung eines solchen Grafikdesigns fĂŒr Instagram (auch Facebook, Youtunbe & Co.) im High-End Bereich eine komplexe Angelegenheit, die Erfahrung und Expertise des Medien Managers erfordert:

Next: Werbeanzeigen und Cross Social Media

Die Grundlage steht, unsere Eckdaten, die Strategie, das Konzept, jetzt geht es an die Reichweite! DafĂŒr setzen wir auf einen Mix aus Werbeanzeigen (Instagram und Facebook) sowie eine Youtube Video, zur Einbettung im Blog und fĂŒr Presse.

Werbung auf Instagram und Facebook

Die Grafiken werden jetzt fĂŒr die Werbeanzeigen verwendet, nachdem sie gepostet worden und erste organische Interaktionen von Fans sammeln konnte. Da es in der Promotion aber auch um Menschen geht, die bisher noch nicht mit der Modelagentur interagiert haben, wird die Reichweite durch zusĂ€tzliche, gekaufte Reichweite erweitert. Bei der EffektivitĂ€t achtet man als Social Media Agentur streng auf Klickpreise. Ein Beispiel:

  • Kampagne A: Instagram, Video, 14-24 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.38 EUR
  • Kampagne B: Instagram, Bild, 14-24 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.61 EUR
  • Kampagne C: Facebook, Video, 16-25 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.25 EUR
  • Kampagne D: Facebook, Bild, 16-25 Jahre, weiblich, Berlin (+20km) erreicht einen CPC (Costs per click / Kosten je Klick) von 0.59 EUR

Hier wĂŒrden wir uns klar fĂŒr Kampagne C entscheiden mit einem Klickpreis von 0.25 EUR wenn es um Facebook geht und bei Instagram entscheiden wir uns fĂŒr die Video-Kampagne A. So werden Werbeanzeigen getestet und je nach Erfolg gestrichen oder mit mehr Budget ausgestattet.

Facebook Event: Netzwerk nutzen + Empfehlungen

Auf Facebook kann man hervorragend mit Events arbeiten. Facebook freut sich ĂŒber gute Veranstaltungen und spielt sie auch relativ gut aus, im Vergleich zu normalen Postings. Auf Events lassen sich hervorragend Interessenten sammeln. So kann man stetig Informationen zum Event teilen aber auch Fragen und Antworten ermöglichen. Viele Vorteile, auch lĂ€sst sich das Event bewerben und so kommen durch direkte Klick höhere Abschlussquoten (Conversions) zu Stande.

Gepostet von Cocaine Models am Sonntag, 24. Juni 2018

Youtube Video zur Einbettung fĂŒr Blog und Presse

Bilder sagen mehr als tausend Worte – wie viel sagt ein gutes Video? Wir setzen fĂŒr viele Aktionen auf zusĂ€tzliche, kleine Social Media Videoclips fĂŒr Youtube. Der Grund ist einfach: Es sind viele Informationen, die vom User durch Video wahrgenommen werden können. Viel mehr, als es ein Bild kann und viel, viel mehr als es ein Text kann. Videos sind interessant und durch die modernen Content Management Systeme, die von Verlagen aber auch Blogger und Unternehmen eingesetzt werden, sind Video einfach teilbar. So ein Youtube Video wird einfach eingebettet und schon können Nutzer das Video anklicken. Hier ein Beispiel fĂŒr ein kleines, schnelles Video fĂŒr die Promotion:

Zwischen Fazit: Social Media braucht KreativitÀt und Konzept

Social Media Strategien funktionieren nur, wenn mehrere Faktoren zusammen kommen. Allein Struktur, genĂŒgt nicht. Nur Design, reicht nicht. Social Media Manager brauchen ein GespĂŒr fĂŒr Fans und Follower aber auch fĂŒr die Systematik, Struktur im Aufbau und natĂŒrlich auch in der Selektion der Medien und sozialen Netzwerke, so dass das Konzept fĂŒr den Kunden schlank bleibt und die Performance stimmt.

Praktische Tipps fĂŒr eine schlanke Kampagne: Grafik, Zeit & Geld

Grafikdesign fĂŒr Social Media klingt zunĂ€chst fĂŒr viele nach einer relativ einfachen Geschichte, dabei ist die Konzeption sehr aufwendig. Soziale Medien Leben davon einen stĂ€ndigen Informationsfluss von uns als Unternehmen hin zu den Verbrauchern zu gewĂ€hrleisten. StĂ€ndige Informationen, transparente Einblicke aber auch aktuelle Neuigkeiten, die von Relevanz sind fĂŒr unsere Fans. Die grĂ¶ĂŸte Schwierigkeit dem Grafikdesign fĂŒr Social Media liegt allerdings in der tĂ€glichen Aufbereitung von neuen Inhalten. Wer dazu noch Cross-medial arbeitet, das heißt netzwerkĂŒbergreifend zwischen Instagram, Facebook, YouTube oder auch sozialen Plattformen wie Pinterest, der braucht stĂ€ndig neue Inhalte, die wiederum fĂŒr die einzelnen soziale Netzwerke anders aufbereitet werden.

Grafikdesign fĂŒr Facebook

Allein auf Facebook gibt es fĂŒr uns unzĂ€hlige Möglichkeiten mit Medien zu arbeiten. Die einfachste Form ist Text, zum Text können allerdings noch hinzu kommen, Emoticons, Verlinkungen aber auch Zitate. Im nĂ€chsten Schritt geht es um Fotos, hört sich einfach an, ist aber auch komplex. Wie sieht unsere Strategie aus? Haben wir Models, die durch ein Fotoshooting abgelichtet werden, dass in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden stattfindet, um fĂŒr neues Material zu sorgen? Haben wir einen Designkonzept, weil wir nicht auf menschliche Charaktere setzen, sondern auf grafische Elemente? Verwenden wir Zeichnungen oder minimalistisches Stile? Allein die Planung fĂŒr ein Fotoshooting oder die Konzeption fĂŒr ein Corporate Design Konzept, dass man dann auf alle soziale Medien ĂŒbertragen kann, auch mit mehreren Grafikdesignern, beansprucht Zeit. GrundsĂ€tzlich braucht es aber auch immer eine gute Ansprache, diese besteht aus:

  • Text und Formulierung
    Wichtig: Verwende nie Slang oder Umgangssprache. Statistisch wandern Menschen bei zu ‚flapsigen‘ Formulierungen ab
  • Emoticons sagen mehr als tausend Worte
  • Verlinkung zum Online Shop oder zu weiterfĂŒhrenden Informationen
  • Weitere Möglichkeiten: Zitate, Fragen, Diskussionen, usw.

Fotos produzieren oder designen: Schick oder optimiert?

Verbinden wir nun Text und Foto zu einem Element, dann haben wir bereits eine weitere Form, Infografiken. Wir machen also nicht nur Grafiken oder schöne Fotos, sondern bearbeiten diese noch weiter, z.b. mit Textinformationen oder auch durch Icons oder Pfeile und Kreise. Dadurch können wir den Benutzer visuell noch einen viel schnelleren Zugriff zu den Informationen gewĂ€hrleisten. Z.b. durch den Text Hinweis, Pfeile oder eben genannte Kreise. Wenn Text platziert ist, wie viel ĂŒberhaupt?

Verschiedene Formate und Maße fĂŒr EndgerĂ€te beachten

Planen wir zusĂ€tzlich noch Werbeanzeigen auf Facebook, mĂŒssen wir uns mit den Textinhalten ein wenig zurĂŒckhaltend, denn rein von der Interaktion, sollten wir auf Text Anteile verzichten. Facebook Werbeanzeigen machen den Prozess zusĂ€tzlich komplex, da fĂŒr die verschiedenen EndgerĂ€te, z.b. Notebook oder Smartphones, auch verschiedene Grafiken angefertigten werden mĂŒssen. Wie oben gezeigt, verwendet jedes einzelne soziale Netzwerk aber auch jedes EndgerĂ€t, bestimmte Formate. Fertigen wir also ein Posting an, dass im SpĂ€teren auch noch als Werbeanzeige gelauncht werden soll, mĂŒssen wir darauf achten.

Wenn man Budget sparen will und eine gĂŒnstige Werbeanzeige schalten, kann man hier z.b. mit einem Quadrat arbeiten. Das Quadrat lĂ€sst sich sowohl schön bei Instagram platzieren als auch bei Facebook. Im nĂ€chsten Schritt kommen wir nun zur einer noch komplexeren Form des Contents: Videos.

Video Inhalte fĂŒr Facebook und Instagram

Videos sind nicht nur in ihrer Produktion wesentlich aufwendiger, auch die Inhalte mĂŒssen auf das soziale Netzwerk abgestimmt sein. Bei Facebook ist es z.b. so, dass die meisten Video-Inhalte vorerst ohne Ton abgespielt werden. Wenn uns aber kein Ton zur VerfĂŒgung steht und er erst durch den Benutzer angeschaltet werden muss, Vorsicht Barriere (!), dann mĂŒssen wir in unserem Video bereits Elemente platzieren, sowie Text, Pfeile oder auch Kreise, die dem Benutzer genau auf die Vorteile hinweisen. Dabei haben wir nicht lange Zeit, so eine Video Anzeige bei Facebook, egal ob organisch oder durch eine Werbeanzeige, sollte nicht lĂ€nger als 30 Sekunden dauern. Je nach Produkt auch gern 15 Sekunden oder wenn es z.b. um Image geht, egal ob fĂŒr ein Unternehmen oder eine NGO, gerne auch eine Minute. Die LĂ€ngen sind also je nach Projekte und Zielgruppe variabel.

All diese Aspekte muss man bereits vor der Medienproduktion beachten, danach kommt noch zusĂ€tzlich die Buchung des Videographen, der Videoschnitt aber auch die Abnahme und bestimmte Änderungsschleifen. So komplex kann die Content Planung und die Produktion fĂŒr Facebook sein!

Content Tipps fĂŒr Instagram: Schnellere Medien

Wie unterscheiden sich Facebook und Instagram in der Ansprache? Facebook hat Ă€ltere Nutzer und viele Nutzer auf Notebooks und Desktops. Hier sind die Inhalte und Informationen oft noch detaillierter, denn der einzelne Nutzer gibt den Inhalten ein oder zwei Sekunden mehr Zeit – als bei Instagram. Außerdem werden Texteinblendungen sofort gezeigt. Instagram ist hier viel schneller, die Timeline lebt von vielen Fotos und schnellen Likes.

Texte werden nur wenig prominent platziert und auch nur teilweise angezeigt. Links zu setzen ist in den klassischen Postings nicht möglich, nur in den Instagram Stories. Unser Content fĂŒr Instagram muss also dementsprechend einfacher gestaltet sein und den USP, also den unmittelbaren Nutzen, der uns von der Konkurrenz unterscheidet, rĂŒberbringen. Produkte und Ideen mĂŒssen also relativ prominent platziert sein, das heißt direkt visuell wahrnehmbar.

Deshalb ist die KomplexitĂ€t fĂŒr Instagram ein wenig einfacher als fĂŒr Facebook (schnellere Produktion). Hier mĂŒssen wir auch nicht an die verschiedenen EndgerĂ€te denken, da Instagram ĂŒber Tablets und Smartphones genutzt wird, Desktop und Notebook entfallen in der Regel. Die Nutzergruppe ist sehr speziell, jung und meistens trendaffin.

Facebook kostengĂŒnstig, Content und Werbeanzeigen

Wie in unserem Beispiel oben gezeigt, kann man in diesem Best Practice schön lernen, wie man eine einfache Anzeige macht.

Theoretisch benötigen Sie nur die Grundkenntnisse in Photoshop, die man z.b. hier auf YouTube lernen kann, etwas KreativitĂ€t und Stockfotos. Daraus kreieren Sie eine Grafik, die dann durch ein paar Änderungen zu einer Animation wird. In unserem Best Practice Designbeispiel ist es z.b. die Schrift die auftaucht: We, want, you! Durch die Animation und die Bewegung werden unsere Inhalte viel besser von den Usern wahrgenommen. Wir benötigen dazu keine aufwendigen Produktionen, kein Fotoshooting aber auch keine Videoproduktion. Alles was wir brauchen ist unser Notebook, Photoshop und KreativitĂ€t.

Mobile First: Denken Sie an Ihr Publikum

Der meiste Traffic heutzutage wird ĂŒber mobile EndgerĂ€te generiert, deshalb lohnt es sich die Anzeigen auf quadratische Formate zu fokussieren bzw auf hochkant. Sollten Sie zudem Werbeanzeigen schalten, können Sie hier in der Photoshop-Datei schnell Änderungen vornehmen umso z.b. ein AB Test zu machen um die effektivere Grafik zu finden. Die fertig exportierte GIF-Datei kann man dann ganz einfach kostenlos zu einer MP4 Datei umwandeln, diese lĂ€sst sich ganz einfach auf Instagram und Facebook veröffentlichen.

Hier noch einmal die Unterschiede in den Abmessungen (Pixel):

  • Smartphone: 1080 Pixel breit x 1920 Pixel hoch
  • klassischer HD-Bildschirm: 1920 Pixel breit x 1080 Pixel hoch

Social Media Agentur fĂŒr Grafik, Design, Strategie & Performance

Wenn Sie nach einer Social Media Agentur suchen, die all diese Erfahrungen und Expertisen mit sich bringt, so wie auch immer neue Entwicklungen im Auge hat, fĂŒr Sie in neue Konzepte packt und daraus Strategien fĂŒr die Zukunft entwickelt, dann sind Sie bei uns genau richtig. Unsere Experten helfen Ihrem Unternehmen gern mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how in der Weiterentwicklung ihrer sozialen Medien. Social Commerce spielt eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle und auch die Möglichkeiten von Imagebildung und Public Relations ist in sozialen Medien auf einem ganz neuen Niveau. Der unmittelbarer Kontakt zum Kunden hilft nicht nur im Service, auch bei der Produktentwicklung und natĂŒrlich im Verkauf – das A&O.

Werbeanzeigen in Instagram Stories: Werbung fĂŒr Unternehmen

Noch effektiver auf Instagram Werbung machen? Auf Instagram kann man nicht nur Werbung mit einem Posting machen sondern auch Werbung in die Instagram Stories spielen. Heute wollen wir einmal besprechen, worin die Vorteile und Nachteile einer solchen Instagram Story Werbeanzeige liegen. Du willst eine echte Kampagne sehen? Dann schau dir unser neues Instagram Werbung / Design Best Practice an. Doch zunÀchst zur Frage,

Was ist eine Instagram Story eigentlich?

Soziale Netzwerke haben in der Regel die Möglichkeit besondere Momente in Form von Text, Foto oder Video festzuhalten. Diese Postings werden dann in einer Timeline gesammelt. Diese Timeline umfasst alle wichtigen Momente bzw Postings. Bei Facebook ist dies ein Stream, in dem die verschiedenen Inhalte untereinander dargestellt werden. Instagrams Fokus sieht sich auf Fotos bzw auch kleine Videos. Auf Instagram werden diese Fotos und Videos in drei Spalten nebeneinander angezeigt. Egal wie, die neuesten Inhalte sind stets an erster Position. So ein Posting ist ewig zusehen, wenn es nicht selbst vom Nutzer gelöscht wird. Dementsprechend geben sich Blogger viel MĂŒhe bei der Erstellung von solchen Postings. Jedes Foto muss sitzen, die Nachbearbeitung aber auch die Pose. Mit Dekoration und Location verschlingt so ein kleines Instagram Fotoshooting schnell mal zwei oder drei Stunden.

Dieser relativ hohe Produktionsaufwand macht es schwierig viele Inhalte zu veröffentlichen. Irgendwann wollte sich Instagram von den anderen sozialen Netzwerken absetzen und kam darauf kleine Stories zu ermöglichen. Diese Idee kam eigentlich vom Anbieter Snapchat, dessen Inhalte sind immer fĂŒr 24 Stunden abrufbar. Nach 24 Stunden verschwinden die Fotos und Videos automatisch. Diese Form der Informationsvermittlung bringt ganz neue Ideen, Wege und Möglichkeiten mit sich.

Stories begleiten den Alltag von Bloggern

Viele interessieren sich nicht nur fĂŒr die einzelnen Fotos oder Videos der Blogger sondern wollen auch das Leben dahinter sehen. Wie lebt mein Blogger eigentlich? Was macht er privat? Was sind ihre Hobbys? Was erlebt sie heute und was wird sie morgen erleben? All diese Fragen kann man als Blogger jetzt in einer kleinen Story beantworten. Stories sind sozusagen eine multimediale Form des Tagebuchs. Dabei ist das Tagebuch fĂŒr die Fans bzw Follower fĂŒr 24 Stunden zu sehen. Wer will kann allzu den Alltag seines Lieblings Bloggers begleiten.

Wie viele Stories postet ein Blogger aus Erfahrung am Tag?

GeĂŒbte Blogger veröffentlichen nach unserer Erfahrung am Tag 5 bis 8 solcher kleinen Stories. Dabei startet man mit seiner Story oft schon am Morgen, z.B. im Bett um seine Fans zu begrĂŒĂŸen und einen guten Morgen zu wĂŒnschen. Weiter geht es dann z.B. mit dem FrĂŒhstĂŒck oder mit dem Styling fĂŒr den Tag. Als nĂ€chstes sitzt man im Auto oder im Taxi, und informiert seine Fans ĂŒber die Planung fĂŒr den Tag. Danach geht es vielleicht auf das erste Event oder in einem Modeboutique, sofort macht man wieder ein kleines Selfie Video und nimmt seine Fans mit. Genau das macht eine Story aus, wir sehen, was unsere Idole und Vorbilder den Tag ĂŒbertreiben.

Dabei setzen Stories auf das ganz klassische Prinzip von bekannten Personen und den Menschen, die ihnen folgen. FĂŒr verschiedene Zielgruppen stellen sich dabei auch verschiedene Fragen. Die einen möchten wissen wie der Alltag ist, die anderen begleiten vielleicht die ErnĂ€hrung. Jeder hat seine ganz eigenen Interessen.

Als typischer Instagram Star kann man in den Stories aber auch noch wesentlich mehr Hintergrundinformationen geben als in Fotos. Da besonders Blogger auf Instagram hauptsĂ€chlich nur Fotos arbeiten und nicht nur Videomaterial, lassen sich natĂŒrlich nur wenig Botschaften vermitteln. Auch wenn man sagt, ein Bild sagt mehr als Tausend Worte, ist es doch auch wichtig mit Worten zu interagieren. Das machen die meisten Instagram Stars ĂŒber Kommentare. Instagram Stories sind ein essentieller Teil geworden und sind mit dem Werbemöglichkeiten natĂŒrlich nun auch fĂŒr Unternehmen aus Erfahrung nutzbar.

Wie sieht so eine Instagram Story Werbeanzeige aus?

Wenn sich Nutzer Stories anschauen, starten Sie die Stories vom Tag mit einem Klick. Entweder sieht man die aktuellsten Stories von den Personen denen man folgt oder die aktuellsten Stories von einer bestimmten Person. Kriegt man den allgemeinen Neuigkeiten Kanal, sieht man also Stories von verschiedenen Bloggern. Werbeanzeigen werden zwischen die verschiedenen Stories geschaltet. Dabei sollten die Werbeanzeigen ebenso authentisch aussehen wie die Stories der Blogger. Der große Vorteil in sozialen Medien ist die NĂ€he, diese sollte man auch in seiner Story suchen, insbesondere spreche ich hier vom menschlichen Kontakt. Reine Werbeanzeigen mit Text funktionieren nicht, wir brauchen den menschlichen Touch. Dazu sollte eine Story nicht lange dauern und relativ schnell auf den Kern der Botschaft kommen.

Wie sieht ein Beispiel Instagram Story Video aus?

Wenn man sich ein typisches Video aus einer Story denkt, dann wird es höchstwahrscheinlich 8 bis 10 Sekunden lang sein. Eine menschliche Person wird etwas sagen oder tun, das schnell Aufmerksamkeit schafft. Das kann z.B. ein verrĂŒckter Tanz sein, z.B. ein aktueller YouTube Trend der aufgenommen wird. Die Person kann aber auch etwas VerrĂŒcktes sagen, sodass man direkt die Aufmerksamkeit hat. Ebenso funktionieren verpackte Produkte, die schnell entpackt werden. Auf jeden Fall sollte man sehr schnell auf die Kernbotschaft kommen. Das beworbene Produkt sollte im Idealfall auch sofort mit Anwendung finden.

Lassen sich in den Werbeanzeigen Links platzieren?

In den Instagram Stories kann man durch das Hochwischen am Mobiltelefon Bildschirm auf weiterfĂŒhrende Informationen zugreifen. So kann man z.B. Links zu einer Website oder zu einem Online Shop platzieren. Ebenso lassen sich Produkte aus dem Facebook bzw Instagram Shop hinzufĂŒgen. Da Instagram zu Facebook gehört, muss man zunĂ€chst einen Onlineshop auf Facebook einrichten. Hat man dies einmal gemacht und beide konnten, das heißt Facebook und Instagram verknĂŒpft, kann man auch in Fotos und Videos direkt Produkte verlinken. Wie lang hat Instagram keine Funktion zu direkten Verlinkung angeboten, doch mit den neuen Optionen fĂŒr Werbeanzeigen lohnt sich die Werbung auf Instagram immer mehr. Wir als Social Media Agentur empfehlen unseren Kunden in Berlin und in anderen StĂ€dten gern diese Methode.

Zum Preis – Instagram Ads kosten wie viel?

Die Kosten fĂŒr Instagram Werbung sind ganz unterschiedlich und je nach Kampagneneinstellung effektiver oder nicht. Die Kosten schwanken dabei zwischen 0,02 € und 14,00 €.

Warum funktioniert Werbung in den Instagram Stories so gut?

Wenn sie unter 30 Jahre alt sind, dann sollten Sie das Konzept von Instagram Stories relativ schnell verstanden haben und die emotionale StĂ€rke, die man wĂ€hrend der Betrachtung von Stories der Lieblings Blogger oder Idole hat. Wenn sie ĂŒber 30 sind, dann können Sie sich eine Story in ungefĂ€hr wie ein TV-Beitrag vorstellen, kurz und knackig in einem Promi Magazin. Hier wird innerhalb von 30 oder 40 Sekunden der gesamte Tag beschrieben und zwischendrin, fĂŒr 5 bis 8 Sekunden, taucht genau im Ă€hnlichen Look Ihre Anzeige auf. Jedoch erscheint vorher keine große Anzeige, dass es sich um Werbung handelt. Die Story lĂ€uft einfach zwischen den anderen BeitrĂ€gen, ohne auffĂ€llige Markierung. So ist sie fĂŒr den Nutzer auf dem ersten Blick nicht von den Stories zu unterscheiden und wird deshalb mit derselben emotionalen StĂ€rke wahrgenommen, wie die BeitrĂ€ge der Blogger.

Die Platzierung der eigene Marke ist deshalb so geschickt und bietet sich als neue Formen bzw Strategie im Social Media Marketing sehr an. FĂŒr Firmen und Unternehmen bietet unsere Social Media Agentur deshalb passende Konzepte fĂŒr die strategische Erstellung aber auch fĂŒr die Erstellung und Produktion der Inhalte, kleiner Videos, mit emotionalisierende Wirkung. Wir sind Ihre Ansprechpartner fĂŒr alle Fragen!

Social Media Agentur Strategie: Philosophie, Wettbewerb und Regionen analysieren

Die Philosophie eines Unternehmens, die Werte die von innen nach außen getragen werden, teilweise zum Mitmachen motivieren sollen, sind nicht nur Teil der Mitarbeiter Strategie sondern auch Teil des Marketings. Die IdentitĂ€t unseres Unternehmens, der Firma oder unserer Produkte ist entscheidend fĂŒr die authentische Wirkung unsere Marke. Authentisch, das kann vieles bedeuten, vom QualitĂ€tsversprechen der Produkte, z.b. fĂŒr Schrauben oder andere Stahl Fabrikationen aber auch ein nachhaltigkeits versprechen, z.b. wenn es um aktuelle ökologische Fragen geht. Die Philosophie des Unternehmens steht fĂŒr all diese Merkmale und Werte. Woher kommen wir und wohin wollen wir gehen?

Auch in einer Social Media Strategie sollte die eigene Unternehmensphilosophie immer eine Rolle spielen, wenn Social Media Manager die Planung ĂŒbernehmen. Insbesondere wenn sich ein Experte dem Thema Vermarktung in den sozialen Netzwerken widmet, sollte jede Maßnahme gut geplant sein. Aber nicht nur jede einzelne Maßnahme, auch der rote Faden, das Gesamtwerk muss stimmig sein. Die Unternehmensphilosophie enthĂ€lt dabei verschiedene Bestandteile und Aspekte. Ein großer Gedanke, kommt immer vom GrĂŒndungsteam. Wer mit einer Idee begonnen hat, der hatte konkrete Vorstellungen und hat diese in der Regel genau nach seinen WĂŒnschen umgesetzt. Schließlich handelt es sich um das eigene Produkt, die eigene Agentur oder die eigene Firma, mit Liebe und Zeit organisiert. Je nach CharakterzĂŒgen der Inhaber, ist auch die Unternehmensphilosophie unterschiedlich. Vom ruhigen und familiĂ€ren Unternehmen, mit kleiner Belegschaft und den BĂŒros und bisschen zu straff organisierten Agentur Alltag, zwischen Planung, Organisation, Umsetzung und Monitoring sowie der Analyse. Verschiedene Konzepte bringen verschiedene Ergebnisse und auch verschiedene Mitarbeiter. Je grĂ¶ĂŸer die eigene Anzahl der Mitarbeiter wird, desto gewichtiger wird ihre Stimme, auch in der Unternehmensphilosophie. Heute werfen wir einen ganz genauen Blick auf uns, unseren ganz individuellen Leitgedanken und auch auf unsere Mitbewerber und die Kernpunkte, die uns von ihm unterscheiden.

Die eigene Marktposition, die StĂ€rken der Wettbewerber aber auch die eigenen Kenntnisse werden zu einem individuellen Bild, wenn man so will ein Mosaik, aus denen sich der eigene Markt zusammensetzen. Je besser wir dieses Bild verstehen, desto besser können wir einschĂ€tzen wo unsere Chancen als Unternehmen. Nachdem wir also im letzten Artikel unsere Produktkategorien und unsere einzelnen Produkte bewertet, kategorisiert und damit fĂŒr das Marketing eingeteilt haben, kommen wir nun zum Unternehmen und dem Wettbewerb.

  • Die IdentitĂ€t des Unternehmens/ der Firma/ der Produkte ist entscheidend fĂŒr die authentische Wirkung der Marke
  •  Verschiedene Konzepte bringen verschiedene Ergebnisse
  • Je grĂ¶ĂŸer die Mitarbeiterzahl, desto wichtiger ihre Stimme in der Unternehmesphilosophie

Marktposition: Den Wettbewerb verstehen / SelbsteinschÀtzung

ZunĂ€chst mĂŒssen wir immer ĂŒber eine grobe EinschĂ€tzung sprechen, an welcher Marktposition sehen wir uns gerade? Durch Statistiken aber auch Diagramme und Umfragen im eigenen Unternehmen oder durch Agenturen, können wir herausfinden wo unser Unternehmen steht. Als junges Unternehmen oder Startup, empfiehlt sich ein Blick auf die großen. Sie investieren bereits große Summen in Marketing Strategien auch fĂŒr soziale Netzwerke. Ganz grundlegend geht es hier aber um eine MarkteinschĂ€tzung, wie hoch ist das Volumen, welches durch UmsĂ€tze generiert werden kann, wie ist die aktuelle Zielgruppe und wer kauft oder konsumiert unsere Produkte? Damit wir spĂ€ter perfekt Zielgruppe unseres Produkts mit der Zielgruppe auf dem jeweiligen sozialen Netzwerk vergleichen können, desto einfacher können wir Schnittmengen feststellen. Bei der EinschĂ€tzung des eigenen Unternehmens hilft es allzu sehr nicht nur einen Blick auf sich selbst zu werfen, z.b. durch die Unternehmensphilosophie und die Werte die wird vertreten, sondern auch ein umfangreicher Blick auf die Mitbewerber sollte stets gegeben sein.

Das eigene Unternehmen sollte am Ende gut strukturiert aufgeschrieben sein, am besten in Stichpunkten.

  • Wer sind unsere Ansprechpartner, wie sieht unsere Zielgruppe aus?
  • Wo liegen die StĂ€rken unseres Unternehmens, in welchem Markt bewegen wir uns und wo soll es mit unserer eigenen Produktwelt hingehen?

Hier geht es nicht um eine seitenlange, extrem genaue UnternehmensprÀsentation sondern darum sich selbst Gedanken zu machen. Was macht unser Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt aus und wo wollen wir, mit oder ohne Social-Media-Marketing, in einem gewissen Zeitraum stehen.

Nach dem Blick auf die eigene Firma und die eigenen Ideen, sollte man stets einen Blick auf die Konkurrenz und den Wettbewerb werfen. Wie schon beschrieben, investieren besonders große Konkurrenten große Summen in ihre Marketingkonzepte, egal ob das Point of Sale ist, Online Marketing oder noch spezieller Social-Media-Marketing. Wie gestalten Sie Ihren Posting? Zu welchen Zeiten posten Sie? Welche Inhalte posten Sie?

  • EinschĂ€tzen an welcher Marktposition das Unternehmen steht
  • Nicht nur einen Blick auf sich selbst werfen, sondern auch auf Mitbewerber

Direkter Wettbewerb: Marktpositionen und Chancen erkennen

Neben dem großen und breiten Spektrum eines gesamt Wettbewerbs, gibt es natĂŒrlich auch noch den direkten Wettbewerb. Konkurrenz die nicht so Ă€hnliche Produkte anbieten sondern exakt dieselben Produkte! Sind sie z.b. als Lebensmittel Online HĂ€ndler unterwegs und vertreiben Bio Lebensmittel, gehört ein zweiter Bio Lebensmittel Shop eindeutig zu direkten Konkurrenz. Das Lebensmittel Startup, welches MĂŒsliriegel produziert, gehört zum Breitenkreis der Konkurrenz. Hier aus können Sie sich ein Learning mitnehmen, Copycats, das heißt Ideen bei anderen aufzugreifen, sollten Sie lediglich in großen Wettbewerb tun, von den direkten Wettbewerbern und Konkurrenten muss man sich hingegen eindeutig absetzen. Wenn Sie sich hier also von kreativen Ideen inspirieren lassen, laufen sie schnell Gefahr exakt dieselben Inhalte zu posten. Damit bieten sie keinen relevanten Mehrwert und sind damit fĂŒr einen gewissen Anteil von Fans nicht relevant. Sie sollte versuchen sich gegenĂŒber den direkten Konkurrenten so gut wie möglich abzuheben. Deshalb ist auch bei der Unterscheidung in der Konkurrenzanalyse, die Trennung zwischen globalen Wettbewerb, das heißt im allgemeinen Markt und dem direkten Wettbewerb, das heißt den spezifischen Konkurrenten, stets unterscheiden.

  • nicht direkt von kreativen Ideen inspirieren lassen
  • GegenĂŒber den direkten Konkurrenten abheben

Marktspezifische Kenntnisse: Unser USP

FĂŒr die eigene Social Media Planung lohnt es sich die eigenen Expertenkenntnisse mitzunehmen. NatĂŒrlich sind diese in jeder einzelnen Branche, fĂŒr jedes Produkt und jedes Unternehmen ganz individuell. Letztendlich haben sie aber immer bestimmte Themen, die ihr Agentur, Ihre Firma oder Ihr Produkt insbesondere kann oder leistet. Sei es Energieeffizienz oder auch ein besonderes Bauteil, bei Mode vielleicht eine besondere Applikationen. Mit diesen oder mehreren einzigartigen Verkaufsargumenten, können Sie sich klar vom Wettbewerb, insbesondere in den direkten Wettbewerb absetzen. NatĂŒrlich gibt es viele Autos und viele soziale Medien sie sich damit beschĂ€ftigen aber unsere Marke, steht insbesondere fĂŒr Effizienz. Der reicht uns dann ein allgemeines Nachrichten gesehen, wie die aktuelle Debatte um den dieselskandal, können wir uns erstklassig positionieren.

Denken wir aber nicht nur an unsere eigenen Werte oder Vorstellungen, natĂŒrlich gibt es noch viele weitere Personen die ein Interesse an unserem Unternehmen haben. Diesen Kreis von Personen nennen wir Stakeholder.

  • Expertenkenntnisse in jeder Branche individuell
  • einzigartige Verkaufsargumente setzen in den direkten Wettbewerb ab

Stakeholder: Kunden, Neukunden, Mitarbeiter, Presse und Medien

Der Begriff stammt eigentlich aus der Wirtschaftstheorie, aber besonders den sozialen Medien spielt die gesellschaftliche VerknĂŒpfung zu anderen Personen eine große Rolle. Diese Personen können wir definitiv in verschiedene Gruppen einteilen, dadurch haben wir verschiedene Ansprechpartner, fĂŒr die wir individuelle Strategien entwickeln können. Wir haben zum Beispiel ein großes Segment von Privatkunden, dieses Segment von Privatkunden sorgt letztendlich fĂŒr den Verkauf und Absatz von unseren Produkten. In unserer Social Media Strategie stehen sie also ganz oben auf dem Plan! Eine weitere Gruppe von Personen sind Mitarbeiter. Mitarbeiter kann man auch verschiedene Arten abholen, durch Einblicke in die Arbeit und damit auch ein bisschen Ruhm fĂŒr die Mitarbeiter, bis hin zu ausbildungskampagne fĂŒr Ausbildungsbetriebe. Eine weitere Gruppe sind hĂ€ufig Medien und Pressevertreter. Auch Medien und Pressevertreter sorgen fĂŒr einen Großteil unserer Aufmerksamkeit und damit fĂŒr den potentiellen Verkauf von Produkten. Medienvertreter sollten deshalb auch in einer Social Media Strategie berĂŒcksichtigt werden, Modelle zur Ansprache mĂŒssen gefunden werden. Viele verwenden fĂŒr diese Arbeit Twitter, wobei man Presse natĂŒrlich genauso ĂŒber Instagram oder YouTube erreichen kann. Es kommt auf die richtige Planung an.

Dabei gibt es noch viel mehr Gruppen, gehen wir zurĂŒck auf unser Beispiel in der Automobilbranche, wenn wir mit Energieeffizienz werden, haben wir auch eine Verantwortung in der Nachhaltigkeit, ökologischen Aspekten fĂŒr die Zukunft. Auch hier wird es Menschen geben, die sich durch unsere Produkte oder Dienstleistungen gestört fĂŒhlen, z.b. Bewohner einer Großstadt, direkt an einer Hauptstraße. Auch solche Personen, der Kauder, mĂŒssen in der Social Media Strategie berĂŒcksichtigt werden.

Kernregionen: Marketing fĂŒr Stadtteile, StĂ€dte und LĂ€nder

Wo wir schon beim Thema regionale Verantwortung sind, insbesondere Kernregionen spielen beim Social Media Konzept eine große Rolle. Die geht es hierbei um die Promotion in einer Region, einer oder mehreren bestimmten StĂ€dten, einem Land oder einem Kontinent. FĂŒr die verschiedenen geografischen Gegebenheiten mĂŒssen natĂŒrlich auch die passenden Strategien entwickelt werden. Dabei ist die Strategieentwicklung nicht nur fĂŒr den organischen Aufbau wichtig sondern auch fĂŒr Werbeanzeigen und bezahlte Reichweite in den sozialen Netzwerken. Werbeanzeigen können heute sehr genau, aufgrund von demografischen Gegebenheiten gestreut werden. So können wir auf Facebook z.b. eine Zielgruppe einstellen, die Frauen in einem Alter von 30 bis 40 Jahren entspricht, die aus einer nĂ€heren Umgebung von Berlin kommen, bis maximal 17 Kilometer. Geht das auch noch genauer? Ja natĂŒrlich! Facebook sieht sein Kapital in den Werbeanzeigen und der Arbeit mit unseren Benutzerdaten. Deshalb ist der Werbemanager sehr genau einstellbar, als lokales Unternehmen in Berlin-Kreuzberg, können Sie auch Werbeanzeigen schalten, die nur an Personen aus Berlin Kreuzberg geschaltet werden. Damit hat man seine Werbung extrem genau in Berlin Mitte, mit minimalen Streuverlusten.

Nicht nur in der Werbung, auch die Inhalte ihrer Postings mĂŒssen sich an den regionalen Gegebenheiten orientieren. Wenn sie in Berlin Fuß fassen wollen, sollten Sie auch an ihren Texten werden erwĂ€hnen. Ihre Fotos von ihnen so mit dem Standort werden markiert sein. Sie sollten zudem schauen, dass die insbesondere bei Personen aus Berlin Fotos mit GefĂ€llt mir markieren, Kommentare zu den Bildern oder Videos abgeben, sorgen Sie fĂŒr Aufmerksamkeit in ihrer Region! Wer national arbeiten will, fĂŒr den empfiehlt sich ebenso auf die grĂ¶ĂŸeren StĂ€dte zu gehen. Die grĂ¶ĂŸte KĂ€ufergruppe sitzt in den GroßstĂ€dten. Die Urbanisierung unsere Gesellschaft nimmt immer mehr zu, die berĂŒhmte Landflucht. Wer sich allzu auf Marketingmaßnahmen in Hamburg fokussiert, erreicht direkt zwei Millionen Menschen. Versuchen Sie im Gegenzug fĂŒr ganz Niedersachsen Werbung zu schalten, mit Ausnahme von Hannover, ist der Aufwand schon wesentlich höher. Auch hier stellt sich die Frage, sollte man lieber in Hannover werden? Die Zielgruppe ist genauso groß, ist aber wesentlich einfacher zu erreichen und sie sind einfach in der Kommunikations Schleife zu halten. Sprechen wir eine Person aus Hildesheim an, fĂŒhlt sich die Person in Braunschweig schon nicht mehr angesprochen. Deshalb, auch RegionalitĂ€t sollten ihrem Konzept seinem Platz finden.

  • Kernregionen spielen beim Social Media Konzept eine große Rolle

Philosophie: Kernbotschaft des Marketings und Unternehmens

Zum Schluss kommen wir zurĂŒck auf die Philosophie, nachdem sie sich ĂŒber die verschiedenen Personengruppen Gedanken gemacht haben, RegionalitĂ€t aber auch um den Wettbewerb, werfen wir einen Blick zurĂŒck auf uns, wer sind wir? Wie können wir unsere Gedanken in diesem Wettbewerb und in diesen Markt mit einbringen, so dass wir fĂŒr die Fans einen Mehrwert bieten, klassische Konzepte aber eben auch das neue! WĂ€hrend bei unseren anfĂ€nglichen Überlegungen, unser Unternehmen noch zu 100% im Vordergrund stand, kennen wir uns nun mit den anderen aus, den die es außerhalb unserer Welt gibt, Blogger, andere Agenturen, Magazine, Kritiker und viel mehr. Mit dem Blick auf die Konkurrenz können wir uns nun exakt fĂŒr die Werte entscheiden, von denen wir uns dem meisten Erfolg versprechen!

Nun können wir auf Grundlage der letzten beiden ĂŒberlegen, zum Produkten und Produktkategorien sowie zu den Wettbewerb und zur Philosophie unsere eigene Kernbotschaft bilden. Hier möchte ich auf einem der GrĂŒnder und Startup Legenden von Deutschland zurĂŒckgreifen, Carsten Maschmeyer, der den Verkauf von Produkten einmal schöne zusammenfasse. In einer Kernbotschaft, einfach, klar und etwas Besonderes. Ich gebe diese SĂ€tze gern weiter, da sie ein so komplexes Social Media Konzept, bestehend aus Planung, Strategie, Analyse und Marketingbotschaft letztendlich auf eine einfache Botschaft zusammenfassen. Diese können wir nutzen, gegenĂŒber unseren Kunden, Mitarbeitern, FĂŒhrungskrĂ€ften, Auszubildenden, AktionĂ€ren, regionale Partner, Politik aber auch Medien. Gehen wir zum letzten Schritt der ersten grundsĂ€tzliche Überlegung, wer sind wir? Auf einem Punkt!

 

Kernbotschaft

Es gibt viele Produkte die… aber wir sind die einzigen die 


Es gibt Studien die … / wir wollen ĂŒberzeugen, also holen wir Zeugen – warum funktioniert XY?

Social Media Strategie entwickeln: Fallbeispiel Produkt Bewertung und ABC-Analyse

Wer sind Sie? Bereits der große Knackpunkt. Lieben die Leute die Marke oder Nutzen sie die Marke? Unser Ausgangspunkt. Hauptsatz bevor man sich als Unternehmen irgendwelche Gedanken ĂŒber Marketingstrategie macht, gilt es zunĂ€chst genau zu fokussieren, womit wir als Firma, Agentur, Produkt, Dienstleister oder auch Verein Punkten können. DafĂŒr ist es wichtig zunĂ€chst unseren Kernbereich herauszustellen, das heißt die Produkte, die gut funktionieren oder die Produkte, die fĂŒr unsere Kunden bzw Neukunden von Interesse sein könnten. Dabei lohnt sich ein umfassender Blick auf die verschiedenen Produktgruppen, aber auch auf die einzelnen Produkte die von unserem Unternehmen angeboten werden.

Direkter Verkauf im Handel vs Online Shop: Trennung

Ganz prinzipiell, unterscheiden sich die Vermarktungsstrategien fĂŒr Produkte die im Handel vertrieben werden von denen, die Reihen online gehandelt werden? Ja! Definitiv. Unsere Geißlein ist so weit allgemein gehalten, dass Sie dies Konzept fĂŒr Ihre Marke ĂŒbernehmen können, im direkten Verkauf, stationĂ€r im Handel oder auch fĂŒr ihre digitalen Produkte.

KĂ€ufer von einem Online Video zum Besuch in der Innenstadt oder im Supermarkt zu bekommen, ist sehr schwierig. Die Barrieren sind einfach zu hoch. ZunĂ€chst ist der eigene Stream an Informationen sehr voll, das heißt, wenn wir fĂŒr einen kurzen Moment Aufmerksamkeit erzeugen, ist diese Aufmerksamkeit schon im nĂ€chsten Moment weg. Deshalb versucht man als Social Media Agentur die Kontaktperson direkt bei der ersten Sichtung mitzunehmen. Z.b. durch die Eintragung in einem Newsletter oder auch den direkten Klick auf dem Link, womit der Kunde direkt im Online-Shop landet um sich das Produkt selbst zu bestellen. Direkter der eigene Verkaufsprozess organisiertes, desto höher ist die Konversion am Ende des Tages. FĂŒr Unternehmen macht ein Sprung um 2,5% in der Conversion schon viel aus. Setzen wir bisher im Monat 1000 Produkte ab, können wir den Verkauf auf 1025 steigern. Sollte ich eine 2,5% Steigerung ist bereits durch kleine Änderungen in den Werbeanzeigen oder in dem Posting Konzept erreichbar. Kommen wir nun zur Einordnung der Produkte und Produktgruppen.

  • kurze Aufmerksamkeitsspanne beim KĂ€ufer
  • Social Media Agentur möchte die KĂ€ufer durch zb. Eintragung in Newsletter bei der ersten Sichtung mitnehmen

Warum lohnt es sich die eigenen Produkte zu clustern?

Egal ob auf YouTube, Facebook oder Instagram, jeden Tag hat man nur ein Posting oder 3 bis 4 Stories zur VerfĂŒgung, so kann man eine Produktpalette von ĂŒber 1000 Produkten natĂŒrlich nur schlecht abdecken. Da Social Media aber nicht nur als Absatzkanal genutzt wird sondern auch als Marketing-Kanal, und sollten wir uns auf die Produkte fokussieren, die bisher von unserem KĂ€ufern gut angenommen werden und die funktionieren. So sorgen wir nicht nur dafĂŒr, dass die Interaktion relativ hoch bleibt, durch die ohnehin beliebten Inhalte, never change a winning team!

Task: Komprimieren auf ‘Running products’ / Vorbereitung auf Uniqueness

Produktgruppen identifizieren: A-B-C Analyse

Bevor wir uns an einzelne Produkte machen, werfen wir einen Blick auf unsere Produktgruppen. Gibt es vielleicht schon eklatante Unterschiede in der großen Gruppierung? Wenn ja, kann man sich bereits hier festlegen, sind sie z.b. ein großer Fahrrad Online HĂ€ndler, dann verkaufen sich vielleicht am allerbesten FahrrĂ€der. So macht es auch Sinn auf Instagram weniger ĂŒber mechanische Teile zu sprechen oder einen Schraubenzieher zu promoten. NatĂŒrlich ist die in einzelnen Postings, wenn gebeugt möglich, jedoch sollte man sich dann auch auf FahrrĂ€der fokussieren. Dadurch wissen unsere Fans auch direkt worum es geht. Weichen die Produkte die wir hĂ€ufig vermarkten zu weit von unserer eigentlichen Thematik ab, werden viele unser Konzept beim ersten Blick nicht verstehen. Das aber besonders in den sozialen Netzwerken auf schnellen Informationsaustausch ankommt und damit auch die Parameter fĂŒr eine Sichtung anders sind, fĂŒr einen Werbespot im Kino nehmen wir uns gerne 20 Sekunden Zeit, fĂŒr einen Kanal auf Instagram haben wir vielleicht nur eine Sekunde. Dies ist unser Spielraum, je genauer wir wissen, welche Produktgruppe fĂŒr unser Unternehmen und unsere Marke steht, desto einfacher ist die InformationsĂŒbermittlung zum Kunden. Je einfacher die Informationen ĂŒbermittelt werden, desto höher ist der Erfolg.

A-B-C Analyse um A-Produkte (Integration) ausfindig zu machen

Je nach UnternehmensgrĂ¶ĂŸe kann man die Produktgruppen auch in einer ABC-Analyse definieren. Dabei sollte man im Groben immer daran denken mit seinen A Produkten maximal 5% des Sortiments abzudecken. Die B Produkte, auch gut laufend aber nicht so perfekt, sollten C&A 20% des Volumens ausmachen. Die restlichen 75% unseres Produktsortiments kategorisieren wir dann unter C. Mit einem Blick zurĂŒck auf unseren Onlinehandel, könnten wir nun sagen, dass unsere Produkte FahrrĂ€der aus einem höheren Preissegment sind. Unsere Kunden achten auf QualitĂ€t und kaufen deshalb in der Regel eher höherwertige FahrrĂ€der. Kunden die gĂŒnstige FahrrĂ€der prĂ€ferieren, werden ohnehin im Discounter um die Ecke kaufen. Produkte wie Helme fĂŒhren wir unter B, sie sind wichtig, verkaufen sich gut und bringen eine relativ gute Marge. Unter Kategorie C fallen dann Produkte wie FahrradschlĂ€uche, da der Gewinnanteil relativ gering ist, ebenso Schrauben, Muttern oder auch Schraubenzieher-Set.

  • Fokus auf das Produkt
  • schneller Informationsaustausch in sozialen Netzwerken, damit die Parameter fĂŒr eine Sichtung anders sind
  • Kategorisierung der Produktfamilie

Produkte: Festlegen auf unsere Top-Produkte zur Promotion auf Facebook, Instagram & Co.

Nachdem wir unsere Produktgruppen fĂŒr den Verkauf in sozialen Netzwerken voneinander unterschieden haben und ebenso in Kategorien eingeteilt, können wir uns nun auf einzelne Produkte fokussieren. WĂ€hrend wir zuvor noch eine relativ große Gruppe aus Produkten hatten, sehen wir uns jetzt die einzelne Ware an. Dies kann nicht nur wichtig sein fĂŒr Werbeanzeigen sondern auch fĂŒr den gesamten organischen Traffic. Haben wir auf Instagram Potential bei den Personen von 18 bis 32, vorwiegend, das heißt zu 60%, weiblich, sollten wir unsere Produkte dementsprechend anbieten. Ein Damenfahrrad sollte im Vordergrund stehen, HerrenfahrrĂ€der ein wenig im Hintergrund. Gleichzeitig kann man dies fĂŒr Aktionen nutzen und z.b. gezielt Frauen ansprechen, mit dem Angebot fĂŒr ein PĂ€rchen Kauf. 2 FahrrĂ€der kaufen und 20% sparen!

Wir entscheiden uns nun fĂŒr die Produkte, die auch offiziell fĂŒr unsere Fans und Follower zu sehen sein sollen. Da unsere Timeline, anders als eine Story, fĂŒr jeden, stĂ€ndig zu sehen ist, mĂŒssen wir uns hier natĂŒrlich auf ein paar Produkte konzentrieren, die wie anfangs beschrieben, unser Unternehmen am besten reprĂ€sentieren.

Tipp! Der im eigenen Unternehmen eine guideline fĂŒr die Social Media Marketing Aktionen bzw fĂŒr Postings anlegen will, sollte alle Produkte hiermit festhalten. Zu diesen Beispielen lassen sich spĂ€ter auch hervorragend Stichpunkte ergĂ€nzen, z.b. bei Produktvariationen oder auch Produktneuheiten die fĂŒr diese besondere Klasse anstehen. In KrankheitsfĂ€llen aber auch bei Urlaub, hat jeder Mitarbeiter so schnell alle wichtigen Informationen griffbereit und kann sich danach richten.

Bestseller Offline: Kunden ins GeschĂ€ft locken – aber wann?

Wer nicht nur im Onlinehandel aktiv ist sondern auch stationĂ€r, der sollte sich ebenso eine Aufteilung der Bestseller aus dem Handel machen sowie eine zweite mit dem Bestseller online. Bei vielen Unternehmen unterscheiden sich die VerkaufsabschlĂŒsse. Ein ganz einfaches Beispiel sind TV-GerĂ€te. Sie sind groß, sperrig und viele möchten Ihr High End TV-GerĂ€t im Vorfeld des Kaufs vergleichen. DafĂŒr treten viele nach wie vor dem Kauf in den klassischen Elektronikmarkt an. Hier können Sie vor Ort verschiedene TV-Hersteller ansehen und die GerĂ€te miteinander vergleichen, Bildauflösung, Farbspektrum und so weiter. Besonders hochwertige TV GerĂ€te sind nach wie vor ein Produkt das im stationĂ€ren Handel gehandelt wird. Gleichzeitig bietet dir selber Elektronikhersteller vielleicht noch eine SmartHome Anlage. Diese Steuer z.b. die Lichter, die LichtintensitĂ€t aber auch die Farben. Dieses Produkt kaufen sehr viele Menschen im Internet, da man sich online informieren kann und der direkte Vergleich mit anderen Herstellern kein Besuch vor Ort nötig macht. So hat dasselbe Unternehmen einen anderen Fokus im stationĂ€ren Handel, das heißt auch Marketingaktionen die auf diesen stationĂ€ren Handel hinziehen, mĂŒssen dementsprechende Produkte enthalten. Gleich ist es bei dem digitalen Verkauf von Produkten.

Neuheiten: AnkĂŒndigung, PrĂ€sentation und Übernahme ins Portfolio

Neuheiten unterscheiden sich extrem. WĂ€hrend Automobilkonzerne eine Neuheit groß vermarkten und bereits Monate im Vorfeld ankĂŒndigen, sind Neuerungen z.b. im postenhandel oder bei Amazon HĂ€ndlern relativ schnelllebig und ohne viel Marketing Budget ausgestattet. Egal ob langfristig oder kurzfristig, Neuheiten sollten in der Social Media Planung immer einen eigenen Posten haben. Denn worum geht es in den sozialen Netzwerken? Ablenkung, Entertainment, News, Trends! All das können wir mit etwas Planung liefern. Ein neues Produkt kann bereits im Vorfeld beworben werden, z.b. ganz einfach ĂŒber eine Instagram Story. Hier wird bereits darauf hingewiesen, dass es demnĂ€chst ein fantastisches, neues Produkt aus unserem Hause gibt! In 3 Tagen erfahrt ihr mehr. Mit solch einer kleinen aber auch mit komplexe und Stories, hier der Vergleich zur Automobilbranche, ist es möglich Neuheiten zu einem festen Bestandteil der Social Media Strategie zu machen. Durch das hĂ€ufige posten von  News, können wir uns auch gegenĂŒber anderen Unternehmen deutlich abheben. Insbesondere die stĂ€ndige Bereitstellung von Neuigkeiten und Informationen, wird von wenigen Unternehmen betrieben. Die Produktion dieser Inhalt ist relativ aufwendig und auch die Herstellung z.b. bei Photoshop bedarf einer Menge Fachwissen und Expertise. Nicht nur wenn es um die einfache Erstellung von Grafiken geht sondern auch wenn es komplexer wird, z.b. mit animierten Bildern oder auch mit Videos.

  • eigener Posten fĂŒr Neuheiten in der Social Media Planung
  • neue Produkte z.B. ĂŒber Instagram Story bewerben
  • hĂ€ufiges Posten von News- Abheben gegenĂŒber anderen Unternehmen

Fazit Produktbewertung fĂŒr Social Media Planung

In der Planung ihrer social-media-strategien sollten Sie am Beginn jeglicher Überlegungen darĂŒber nachdenken, welche Produkte fĂŒr Sie interessant sind!

  • Welche Produkte funktionieren gut?
  • Welche Produkte sorgen fĂŒr Aufmerksamkeit?
  • Welche Produkte sind mit einer hohen Marge besetzt?
  • Welche Produkte lassen sich auch weltweit liefern?
  • Welche Produkte sind Versandkosten haben?

Nach der internen Bewertung all diese Fragen und der Aufgliederung, z.b. in einer ABC-Analyse, hilft Ihnen die besten Produkte herauszufinden. Je besser Sie Ihr eigenes Produkt Portfolio fokussieren, einen roten Faden finden, desto einfacher ist es fĂŒr ihre Fans und Follower die Inhalte bzw die Botschaften zu verstehen.

Schon gewusst, bei jedem Login auf Facebook haben wir im Schnitt 1500 News. Auf Instagram ist es nicht anders, loggt man sich nicht jede 30 Minuten ein besonder nur ein oder zweimal am Tag. Und das ist der Regelfall! Facebook, Instagram, YouTube sortieren also ganz genau welche Inhalte aktuell fĂŒr uns relevant sind und welche nicht. Wenn Sie bereits zu Beginn ihrer Social Media Strategie darauf achten nur solche Produkte zu verwenden die unter Garantie bei ihren Fans Anklang finden, können Sie bereits einen großen Teil zum Thema Interaktion und Relevanz beitragen.

  • Soziale Medien filtern relevante Inhalte heraus

Unternehmensphilosophie und Werte in der Social Media Strategie

Im nĂ€chsten Artikel in unserem Social Media Blog, geht es um Unternehmen und deren Philosophie. Was muss ich fĂŒr meine Social Media Strategie und Planung mitnehmen im Bereich Werte, Geschichte und Konkurrenz im eigenen Unternehmensumfeld?

Top Lebensmittel Start Ups USA im Check! Marketing mit hohem Invest – Garantierter Erfolg?

Nachdem wir in unserem letzten Lebensmittel Check die Lebensmittel Online Shops USA und Lebensmittel Shops in Deutschland verglichen haben, ziehen wir heute den Vergleich zu Startups im Lebensmittel Onlinehandel! Warum eigentlich? In der Analyse der US-Amerikanischen und deutschen SupermĂ€rkte, die auf Instagram aktiv sind um mehr Reichweite zu gewinnen, ist die relativ geringe Interaktionsrate aufgefallen. Im Schnitt schaffen US-amerikanische, großen Supermarktketten kaum auf eine Inflationsrate von 1%.

Was bedeutet diese Interaktionsrate?

Fans kann jeder haben, z.b. durch eine einmalige aber große Werbeaktion. Dadurch wurden mit einmal viele Menschen auf uns aufmerksam, folgen unseren Kanal aber sind danach Geister. Keine Interaktion, keine likes, keine Kommentare. Unsere Marke wird konsequent ignoriert. Die Interaktionsrate lĂ€sst sich ganz leicht ausrechnen, in ihrem einfach Modell

Interaktion = (Likes + Kommentare * 4) / Anzahl der Follower

Wenn unser Kanal also 100.000 Fans hat, davon aber nur 875 mit unserem Medium interagieren, ist unsere unter Interaktionsrate unter einem Prozent. HĂ€tten wir dagegen 5.100 Interaktionen, wĂ€ren wir bei 5%. FĂŒr große Unternehmen lĂ€sst sich hier ein kleiner Abstrich machen, durch ihre ohnehin sehr hohe Online PrĂ€senz, erreichen Sie viele Personen. Die Errechnung der Interaktions Quote ist deshalb so wichtig fĂŒr Unternehmen. Fans sind relativ, das erklĂ€ren wir auch immer wieder in unserer Arbeit als Social Media Berater. Viele vermeintliche Influencer kaufen sich ihre Likes bzw. ihre Follower im Internet. Hier herauszufiltern, wer reale Steigerungen hat und wer mit unfairen Mitteln kĂ€mpft, ist die Herausforderung. Deshalb konsultieren viele Unternehmen eine Social Media Agentur, wenn es um die Buchung von Bloggern wie geht. Das zeigt den großen Wert der Interaktion.

Deshalb sollten sich auch große Unternehmen MĂŒhe geben in ihrem Social Media Marketing, denn es geht nicht nur um Fans die erreicht werden durch die allgemeine Markenbekanntheit, es geht darum Interaktion in dieser Community zu schaffen. Besonders der Community Gedanke ist wichtig, warum bin ich auf Instagram? Welchen Mehrwert suche ich hier? Will ich ausfĂŒhrliche Informationen? Will ich viele Texte? Oder will ich einfach nur unterhalten werden?

Genau fĂŒr diesen regelmĂ€ĂŸigen und stetigen, leichten Informationsfluss, das heißt Fotos und Videos statt langer Texte, sollte im Instagram Marketing gesorgt werden. Wie das funktioniert machen insbesondere Lebensmittel Start Ups vor. Egal ob es dabei um das MĂŒsli fĂŒr die Hosentasche geht oder um einen gesunden Smoothie. Junge GrĂŒnder haben viele Ideen und einige schaffen es aus ihrer Idee eine echte Marke zu machen!

Lebensmittel Start Ups in den USA vs Deutschland

ZunĂ€chst haben wir unsere FĂŒhler natĂŒrlich in Richtung USA gestreckt. Mit einem renommierten Artikel zur Grundlage machten wir uns auf, die verschiedenen Instagram Accounts zu analysieren. Dabei ist uns schnell aufgefallen, dass sich viele Lebensmittel Startups in der USA weniger MĂŒhe mit ihrem Instagram Kanal geben. Dabei sieht es in Deutschland schon ganz anders aus, hier konnten wir aus unseren verschiedenen Exemplaren keinen einzigen schlechten Kandidaten finden. Im Rahmen unserer Gesellschaft zum Thema Social Media Marketing in der Lebensmittelindustrie, wollten wir euch deshalb ein paar Channels nicht vorenthalten und hier einmal 3 Beispiele aus den USA und 3 Beispiele aus Deutschland prĂ€sentieren. Inklusive Interaktionsraten und Follower fĂŒr einen schnellen Vergleich.

Negativ Beispiel: Amerikas Start Ups geben sich wenig MĂŒhe

  1. Melt Organic – Wow… sprachlos. Wo ist der Social Media Manager – 3.5 / 10
  2. Rooibee Red Tea: Mehr Standard geht nicht: Produkt, Influencer, fertig – 5.1 / 10

Zur Rettung der Ehre haben wir noch ein positives Beispiel aus den USA: Love Suja – Der einzige Lichtblick, geht doch! – 6.5 / 10

Positiv Beispiel: Liebe zum Detail aus Deutschland

  1. Little Lunch Suppen: Leckere Eintöpfe im Glas – 8.1 / 10
  2. Hafervoll: Das MĂŒsli fĂŒr die Hosentasche – 7.8 / 10
  3. True Fruits: Lebt vom Spirit des „KultgetrĂ€nks“ – 6.1 / 10

Vergleich: Start Up Instagram Marketing mit hohem Invest – Garantierter Erfolg?

Auf meiner Suche nach KreativitĂ€t in der Lebensmittelbranche kam ich natĂŒrlich nicht um einen Blick auf die USA. Wie schaut es hier um kreative Ideen im Social Media Marketing aus? Hier mĂŒsste sich doch etwas finden lassen! Aber… Fehlanzeige. „The United States Of Food: The Most Well-Funded Food & Beverage Startups In Each State“ (Artikel) versprach mir erst einmal, dass es gute Konzepte sein mĂŒssen, denn sonst wĂŒrde doch niemand investieren. Beim Blick auf die Social Media Channels war ich dann aber erstaunt. Fast sprachlos. Wenig kreativ, totaler Standard und keiner schafft es ĂŒber 5.000 Follower. Die schlimmsten Beispiele (speziell den Bereich Fitness erspare ich euch direkt). Kein Best Practice! Hier nur ein kurzer Blick auf die Instagram Nogos. Stark zu sehen sind auch die relativ hohen Follower Zahlen im Vergleich zur Interaktion – gekauft? Schauen wir kurz auf Rahmendaten der Channels.

Quick Check fĂŒr Engagement

Der Quick Check am Ende einer jeden Detailliste zum Online HĂ€ndler geben dir einen Einblick in die Interaktionsrate. Schnell ĂŒberschlagen ist die Formel:

Engagement = Likes / Follower

NatĂŒrlich ist das Ergebnis durch Social Bots beeinflussbar. Letztendlich aber zumindest ein bereichsĂŒbergreifender Indikator, der schnelle RĂŒckschlĂŒsse zulĂ€sst. Genauer ĂŒberprĂŒfen lassen sich diese Interaktionsraten durch Langzeit Verfolgung der Posts, Comments und Likes. Das Total Rating steht dann fĂŒr die Kombination der Interaktion mit der visuellen Leistung des Kanals.

Melt Organic: Wow… sprachlos. Wo ist der Social Media Manager

Keine Liebe im Instagram Management trotz tollem Produkt und Stand in SupermÀrkten. Melt ist die etwas andere Butter. Der Channel ist leider alles andere als Extraklasse.

  • Rating: 3.5 / 10
  • 1.496 Abonnenten
  • 1.186 abonniert
  • 200 BeitrĂ€ge
  • 44 Likes im Schnitt
  • Quick Check: 2,94% Engagement
  • Melt Organic Instagram

Rooibee Red Tea: Mehr Standard geht nicht: Produkt, Influencer, fertig

Standard, absoluter Standard. Eine Flasche in Nahaufnahme, irgendein Influencer der auf den Boden schaut… Hm. 2.471 Abonnenten und nur 16-30 Likes. Auch hier steckt wieder wenig Liebe im Channel und eher ein $9 Social Bot.

  • Rating: 5.1 / 10
  • 2.471 Abonnenten
  • 1.056 abonniert
  • 510 BeitrĂ€ge
  • 36 Likes im Schnitt
  • Quick Check: 1,45% Engagement
  • Rooibee Red Tea Instagram

Love Suja: Der einzige Lichtblick in den USA: Geht doch!

Damit wir zumindest noch ein gutes Beispiel aus dem Artikel „The United States Of Food: The Most Well-Funded Food & Beverage Startups In Each State“ zeigen können, hier der Channel von Love Suja. Eigentlich nur ein GetrĂ€nk, aber schick, modern und lebendig prĂ€sentiert. Wobei die Abonnenten unter Garantie nicht echt sind.

  • Rating: 6.5 / 10
  • 2.361 BeitrĂ€ge
  • 150.000 Abonnenten
  • 2.529 abonniert
  • 455 Likes im Schnitt
  • Quick Check: 0.30% Engagement
  • Love Suja Instagram

Lebensmittel Startups in Deutschland: 3 gute Empfehlungen fĂŒr Instagram

Neue Konzepte, neues GlĂŒck. Ein Blick auf die Lebensmittel Start Up Branche.

Startups fĂŒr Online Lebensmittel im Vergleich

Wir werfen einen Blick auf die neuen Ideen rund um gesunder ErnÀhrung, Bio Lebensmittel, GetrÀnke und Superfood.

Little Lunch Suppen: Leckere Eintöpfe im Glas

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie lecker die kleinen GlĂ€schen sind. Durch das TV-Format „Höhle der Löwen“ wurde Little Lunch noch bekannter. Auch auf Instagram zeigt sich das Unternehmen vorbildlich mit einem Mix aus Produkten, Ideen und Bloggern.

  • Rating: 8.1 / 10
  • 402 BeitrĂ€ge
  • 17.900 Abonnenten
  • 317 abonniert
  • 520 Likes im Schnitt
  • 11 Kommentare (bis 200 bei Aktionen, Gewinnspielen)
  • Quick Check: 2,90% Engagement
  • Little Lunch Instagram

Hafervoll: Das MĂŒsli Der Flapjack fĂŒr die Hosentasche

Noch ein MĂŒsli Riegel? Oh ja, das Start Up Hafervoll zeigt wie man ein sympatisches, echtes und liebenswertes Produkt kreiert. FĂŒr den Massenmarkt und fĂŒr Sportler. Sehr aktiv zeigt man sich auch auf dem Instagram Kanal.

  • Rating: 7.8 / 10
  • 465 BeitrĂ€ge
  • 20.100 Abonnenten
  • 3.771 abonniert
  • 1.220 Likes im Schnitt
  • 47 Kommentare
  • Quick Check: 6,06% Engagement
  • Hafervoll Instagram

True Fruits: Lebt vom Spirit des „KultgetrĂ€nks“

Der Instagram Kanal ist weniger gelungen als bei vielen anderen, jedoch ist True Fruits so gut aufgestellt, das viele die Brand lieben. Sie setzen auf transparente Inhalte und innovatives Flaschen Design. Eben etwas mehr, als nur ein Smoothie.

  • Rating: 6.1 / 10
  • 719 BeitrĂ€ge
  • 107.000 Abonnenten
  • 9 abonniert
  • 2630 Likes im Schnitt
  • 39 Kommentare
  • Quick Check: 2,45% Engagement
  • True Fruits Instagram

 

Fazit von den Startups können die großen Lebensmittelkonzerne lernen

Besonders in der Liebe und Hingabe zum Instagram Marketing, jeden einzelnen Text, Foto oder Video, liegt die Kraft der jungen Start Ups. Mit einer Interaktionsrate von 10% bekommen Sie in der Regel zehnmal mehr Menschen dazu mit ihren Inhalten zu interagieren in Form von Likes oder Kommentaren. Dadurch haben Sie nicht nur mehr Menschen die sich aktiv zu Marke bekennen sondern erreichen auch einen grĂ¶ĂŸeren viralen Effekt. Mit jedem Like bekommen auch Freunde das jeweilige Posting zu sehen und können sich dafĂŒr entscheiden es zu mögen oder es zu ignorieren. Entscheiden Sie sich auch dazu eine positive Bekundung abzugeben, wird der virale Effekt noch grĂ¶ĂŸer. Deshalb lohnt es sich fĂŒr Unternehmen so extrem in ihrem Instagram Marketing auf die Interaktionsrate zu achten und darauf, dass die Nutzer wirklich mit dem Medium interagieren und es nicht nur links liegen lassen. Darin liegt die Kraft des Startups.

Online Supermarkt Test USA! Bio Lebensmittel bis Grillfleisch auf Instagram

In den Vereinigten Staaten gibt es heutzutage die grĂ¶ĂŸten Supermarktketten in der Welt, Walmart, Whole Food oder auch Trader Joe’s. Den großen Wochenendeinkauf selber erledigen und dann auch noch im SUV nach Hause zur Familie fahren, das wollen die wenigsten selber machen. Deshalb nimmt auch der Onlinehandel fĂŒr Lebensmittel in den USA stark zu. Von New York bis Los Angeles und Las Vegas bestellen immer mehr Menschen ihre Lebensmittel, vom Obst bis zu den GetrĂ€nken, GemĂŒse, Zucker, Brot und Salz immer mehr im Internet. Dabei lohnt sich so eine Online Bestellung! Nicht nur, dass man sich sehr viel Zeit beim Einkaufen sparen, ebenso beim Tragen der vielen EinkaufstĂŒten, teilweise spart man sogar richtig Geld! Denn besonders beim Großeinkauf lohnt es sich online zu shoppen. Nicht nur fĂŒr Familien, auch fĂŒr Singles ist die Online-Bestellung immer attraktiver und deshalb wollten wir uns einmal die großen Supermarktketten der USA im Vergleich anschauen. Wer gibt sich MĂŒhe, wer bezieht seine Fans mit ein, wer erreicht die meisten Menschen?

Die großen Supermarktketten sind lĂ€ngst im Internet und versuchen ihre Produkte auch digital an den Mann und an die Frau zu bringen. Dabei sind die Internet-Shops sehr einfach gestaltet, so dass man nicht nur bequem vom Notebook aus bestellen kann sondern auch vom Handy. Nicht nur die großen SupermĂ€rkte spielen mit, auch Amazon macht sich immer mehr breit im Lebensmittel Onlinehandel. Mit den ersten Pilotprojekten versucht man ein dauerhafter Spieler im Markt zu werden. Dabei ist die Lebensmittelbranche sehr hart! Es geht um jeden einzelnen Center und um jedes einzelne Gramm. Geld verdient man nur mit der großen Masse, deshalb ist es auch fĂŒr Onlineshops so wichtig viele Menschen zu erreichen.

Zielgruppe fĂŒr online Lebensmittel

Die Zielgruppe fĂŒr Online Lebensmittel Bestellungen ist klar definiert und richtet sich an ein Publikum, das ohnehin sehr Internet affin ist. Wer sich sonst nichts im Internet bestellt, wird nichts mit Lebensmitteln anfangen. Der allerdings schon andere Produkte bestellt, ganz egal in welcher Form, fĂŒr den ist der Sprung zur ersten Lebensmittelbestellung nicht weit. Schaut man sich die Online Nutzung der Amerikaner an, fokussieren wir uns auf ein Publikum von 20 bis 40 Jahren. FĂŒr Personen von 35 bis 45 Jahren sollte man eine andere Kampagne fahren. FĂŒr Personen, darĂŒber auch fĂŒr Senioren und Rentner, rentiert sich ebenfalls eine zweite Kampagne, die gezielt die Kinder der Ă€lteren Personen anspricht. Mit dem unglaublichen Vorteil, dass der alte Mann oder die alte Dame nicht mehr selber ihre TĂŒten schleppen muss. Sondern sie bequem bis zur HaustĂŒr geliefert bekommen. Dabei geht es nicht nur um Obst sondern auch um ganz alltĂ€gliche Sachen sowie KĂŒchenrollen oder Toilettenpapier, SpĂŒlmittel aber auch Zucker, Pfeffer oder Paprika GewĂŒrzpulver.

Instagram Marketing der großen US-amerikanischen SupermĂ€rkte

Neben Facebook und YouTube gehört Instagram heute zum Alltag der Menschen. Dank der neuen Instagram Shopping Funktion, kann man jetzt auch zum ersten Mal die eigenen Fans auf den Online-Shop leiten. Ohne Gewinncode oder umstÀndliche Klicks durch einen Link auf der Biografie Seite von Instagram. So einfach war shoppen auf Instagram noch nie und deshalb wollten wir einen genauen Blick auf den Markt werfen. Lebensmittel im Internet das ist relativ neu, deshalb hier unser Markt Check USA!

MĂ€rkte im Vergleich

Wenn man einen Blick auf die Instagram KanĂ€le von Amerikas grĂ¶ĂŸten Supermarktketten legt wird schnell klar: Die Social Media Manager legen hier besonders viel Wert auf gesunde Lebensmittel, Familien oder Tieren. Vor allem Whole Foods hat sich eine besonders schöne Idee ĂŒberlegt: ein Hund der die Whole Foods TĂŒte im Mund trĂ€gt? Genial! Etwas weniger kreativ auf Instagram sind Kroger. Das Essen sieht nicht appetitlich aus, die Posts sind nicht abwechlungsreich, hier fehlt schlichtweg die KreativitĂ€t.

  • Whole Foods: Auf den Hund gekommen – 8.5 / 10
  • Walmart: Der Familienmarkt mit Mode, Nahrung und Allem – 7.2 / 10
  • Trader Joe’s: Lecker trifft Kunst – 8.1 / 10
  • Aldi USA: Upcoming fĂŒr frische Lebensmittel – 7.8 / 10
  • Sprouts: Der Bauern Markt – 6.9 / 10
  • Fairway Market: Frische die leider nicht ganz performt – 6.7 / 10
  • Wild Oat Marketplace: Wild, wild, wild! – 6.2 / 10
  • Kroger: Gut gemeint, aber nein – 4.8 / 10
  • Food Lion: Wenig Performance – 6.0 / 10

Quick Check fĂŒr Engagement

Der Quick Check am Ende einer jeden Detailliste zum Online HĂ€ndler geben dir einen Einblick in die Interaktionsrate. Schnell ĂŒberschlagen ist die Formel:

Engagement = Likes / Follower

NatĂŒrlich ist das Ergebnis durch Social Bots beeinflussbar. Letztendlich aber zumindest ein bereichsĂŒbergreifender Indikator, der schnelle RĂŒckschlĂŒsse zulĂ€sst. Genauer ĂŒberprĂŒfen lassen sich diese Interaktionsraten durch Langzeit Verfolgung der Posts, Comments und Likes. Das Total Rating steht dann fĂŒr die Kombination der Interaktion mit der visuellen Leistung des Kanals.

Whole Foods: Auf den Hund gekommen

Whole Foods ist ein echter Gigant! Der Instagram Kanal hat ĂŒber 2.5 Millionen Fans und auch das Konzept ist sehr lecker gestaltet. Ein besonderer Teaser bei Whole Foods sind die Hunde in jedem 7/8 Bild. Ein kleiner, sĂŒĂŸer Hund mit Whole Food TĂŒte. Über Petfluencer im Marketing haben wir ja schon einmal berichtet.

  • Rating: 8.5 / 10
  • 2.962 BeitrĂ€ge
  • 2.500.000 Abonnenten
  • 4.517 abonniert
  • 13.600 Likes im Schnitt
  • 157 Kommentare
  • Quick Check: 0,54% Engagement
  • Whole Foods Instagram

Walmart: Der Familienmarkt mit Mode, Nahrung und Allem

Walmart ist weltweit bekannt und auch auf Instagram bringt es Walmart auf 1 Million Fans. Dabei ist Walmart klar breiter aufgestellt als der typische Lebensmittel Supermarkt. Mode, Einrichtung aber auch Events, Sport und Tiere.

  • Rating: 7.2 / 10
  • 1.326 BeitrĂ€ge
  • 1.000.000 Abonnenten
  • 54 abonniert
  • 3.600 Likes im Schnitt
  • 132 Kommentare
  • Quick Check: 0,36% Engagement
  • Wallmart Instagram

Trader Joe’s: Lecker trifft Kunst

Trader Joe’s hat einen der schönsten KanĂ€le, denn sie trauen sich etwas. Mit kleinen gezeichneten Comic Skizzen erzĂ€hlen sie kleine Geschichten oder nehmen gezeichnete HĂ€nde die den Speck aufheben. Sehr liebevoll und teils aufwendig gedacht und produziert.

  • Rating: 8.1 / 10
  • 292 BeitrĂ€ge
  • 424.000 Abonnenten
  • 0 abonniert
  • 9.870 Likes im Schnitt
  • 241 Kommentare
  • Quick Check: 2,32% Engagement
  • Trader Joe’s Instagram

Aldi USA: Upcoming fĂŒr frische Lebensmittel

Lecker und frisch, ganz anders als man es vom deutschen Original kennt. Aldi USA prĂ€sentiert sich als gesunde Brand mit frischem Obst und GemĂŒse sowie leckeren FrĂŒhstĂŒckideen.

  • Rating: 7.8 / 10
  • 545 BeitrĂ€ge
  • 185.000 Abonnenten
  • 114 abonniert
  • 1.900 Likes im Schnitt
  • 32 Kommentare
  • Quick Check: 0,10% Engagement
  • Aldi USA Instagram

Sprouts: Der Bauern Markt

Go Green! Bei Sprouts gibt es frisches GemĂŒse und Obst vom Land. Mit leckeren Neuheiten aber auch Klassikern wie Tomate und Paprika weiß Sprouts umzugehen.

  • Rating: 6.9 / 10
  • 1.544 BeitrĂ€ge
  • 113.000 Abonnenten
  • 6.879 abonniert
  • 813 Likes im Schnitt
  • 14 Kommentare
  • Quick Check: 6,08% Engagement
  • Sprouts Instagram

Fairway Market: Frische die leider nicht ganz performt

Fairway Market kommt ungewöhnlich frisch, zeigt nicht nur Produkte sondern auch Herstellung und Produzenten. Vom Grillfleisch bis zum leckeren Dessert, alles dabei. Trotzdem schafft es Fairway Market mit 1.119 Postings auf nur 6.819 Follower. Seltsam, trotzdem schön!

  • Rating: 6.7 / 10
  • 1.119 BeitrĂ€ge
  • 6.819 Abonnenten
  • 2.724 abonniert
  • 104 Likes im Schnitt
  • 9 Kommentare
  • Quick Check: 1,52% Engagement
  • Fairway Market Instagram

Wild Oat Marketplace: Wild, wild, wild!

Nach den guten Empfehlungen wird es jetzt bei Wild Oats etwas unsortierter. Wie der Name Wild schon sagt, haben wir hier auf Instagram einen Mix aus SonnenuntergĂ€ngen, Reposts anderer Nutzer, Regale, BlumenmĂ€rkte – was? Wo ist der Fokus?

  • Rating: 6.2 / 10
  • 345 BeitrĂ€ge
  • 8.556 Abonnenten
  • 1.451 abonniert
  • 82 Likes im Schnitt
  • 4 Kommentare
  • Quick Check: 0,95% Engagement
  • Wild Oat Instagram

Kroger: Gut gemeint, aber nein

Kroger gehört ebenfalls zu den grĂ¶ĂŸten Supermarkt Ketten in den USA, Instagram reprĂ€sentiert das aber gar nicht. Verschwommene Fotos, wenig schön zusammengestellte Lebensmittel (Pfannkuchen Desaster oder auch MĂŒsli/KĂ€se/irgendwas Bowls), gleich danach gruselige Fotos mit vermeintlich witzigen Schriften. Schwere Kost mit wenig Followern. Der CTA Link (Call to action zum möglichen Verkaufsabschluss) fĂŒhrt auf ein PDF Formular. Nur etwas ĂŒber 50.000 Followern bei ĂŒber 1.5 Millionen auf Facebook. Schwache Performance.

  • Rating: 4.8 / 10
  • 1.142 BeitrĂ€ge
  • 52.100 Abonnenten
  • 1.452 abonniert
  • 439 Likes im Schnitt
  • 22 Kommentare
  • Quick Check: 0,84% Engagement
  • Kroger Instagram

Food Lion: Wenig Performance

Überraschend ist auch Food Lion. Eine der großen Supermarkt Ketten in den USA, dennoch nur 6.627 Follower. Unglaublich aber wahr. Dabei versucht man sich durchaus MĂŒhe zu geben, macht aber nur den typische Mix aus Facebook Fotos und irgendwelchen leckeren Reposts.

  • Rating: 6.0 / 10
  • 177 BeitrĂ€ge
  • 6.627 Abonnenten
  • 0 abonniert
  • 68 Likes im Schnitt
  • bis zu 2 Kommentaren
  • Quick Check: 1,02% Engagement
  • Food Lion Instagram

Die grĂ¶ĂŸten Lebensmittel Ketten in den USA

Das sind die grĂ¶ĂŸten Ketten der USA aktuell (Quelle: Wikipedia).

  1. Albertsons LLC – 2,400 stores
  2. Aldi Nord (operates under the name Trader Joe’s) – 479 stores
  3. Aldi Sud (operates under the name Aldi) – 1,600 stores
  4. Costco – approximately 500 warehouse stores
  5. Ahold Delhaize – 2265 stores
    Food Lion (1098)
    Hannaford (188 stores)
    Giant-Carlisle (197 stores)
    Giant-Landover (169 stores)
    Stop & Shop (416 stores)
    Martin’s Food Markets (197 stores)
  6. Kmart Super Center – 1 store, formerly 105 stores at its peak
  7. Kroger – 2,460 stores;
  8. SpartanNash – 167 retail stores
  9. SuperValu Inc. – 1,582 stores (691 corporate and 891 franchised stores)
  10. SuperTarget – 251 stores
  11. Walmart – 3522 stores + 699 Neighborhood Markets + 660 Sam’s Clubs
  12. Whole Foods – 430 stores

Fazit es könnte mehr gehen im Lebensmittel Onlinehandel

Instagram Marketing ist bei den großen US-amerikanischen Supermarktketten noch nicht vollstĂ€ndig durchgedrungen. Insbesondere 2 der großen Ketten geben sich bisher kaum MĂŒhe auf Instagram prĂ€sent zu sein. WĂ€hrend sie auf Facebook ĂŒber eine Millionen Fans versammeln, verwahrlosen die Instagram KanĂ€le mit lieblosen Postings. Schlecht kopiert ist eben nur halt gewonnen und deshalb empfiehlt es sich auch fĂŒr große US amerikanische Lebensmittel Online HĂ€ndler demnĂ€chst ihre Instagram Marketing Strategie zu ĂŒberdenken. Neue Inhalte, neue Ideen, neue Fotos und Videos! Ein Großteil der US SupermĂ€rkte hat bereits eine gute Figur im Internet Marketing. Trotzdem können die Riesen etwas von den kleinen Startups lernen. Deshalb haben wir einen genauen Blick auf die Lebensmittel Startups hingeworfen um herauszufinden warum ihre Interaktion im Schnitt 10 mal höher ist! Wie das funktioniert erfĂ€hrst du hier, Lebensmittel Startups im Vergleich!

 

Instagram Strategien und Berufsbild Social Media Manager

Alle Social Media News fĂŒr die jetzige Woche. Unter Anderem 52 Instagram Strategien verpackt in einer Infographik, damit du an Best Practise Beispielen dein nĂ€chstes Instagram Konzept planen kannst. Ausserdem beleuchtet Social Media International das Karrierenetzwerk LinkedIn, was bringt es eigentlich, wie funktioniert es und fĂŒr wen eignet sich das soziale Netzwerk ĂŒberhaupt? Auch Social Media Berufsfelder waren diese Woche ein Thema. FrĂŒher hat man sich vor allem auf Facebook beschrĂ€nkt, was es heute fĂŒr unterschiedliche Berufsfelder in der Social Media Welt gibt und wie man an die Top aktuellen Jobs kommt, erklĂ€rt euch der Blog Social Media fĂŒr Unternehmen. Hier Kommst du direkt zu den Social Media Marketing News (alle Schlagzeilen).

  1. Infografik: 52 Instagram-Strategien fĂŒr Unternehmen
  2. Social Media Berufsbilder und 5 GrĂŒnde, warum LinkedIn die richtige Plattform fĂŒr Ihre Jobsuche ist
  3. Erste Tipps fĂŒr die Entwicklung deiner Kommunikationsstrategie
  4. Social Media Berufsbilder

Social Media Marketing: Strategie durch Best Practice

Instagram Strategien fĂŒr Unternehmen

Die eine wichtige Social Media Strategie fĂŒr Instagram zu finden ist schon schwierig genug, besonders fĂŒr junge Unternehmen, Person die sich zum ersten Mal selbststĂ€ndig machen und fĂŒr Startups. Im heutigen Social Media Marketing Mix gibt es nicht mehr nur ein wichtiges soziales Netzwerk, sondern verschiedene Plattformen, mit verschiedenen Vorteilen und Nachteilen. WĂ€hrend man auf Facebook sehr gut tagesaktuelle Informationen teilen kann, ist YouTube beliebt fĂŒr diesen kurzfristigen Effekt aber auch fĂŒr seine Langzeitwirkung. Instagram entwickelt sich immer mehr zum stĂ€ndigen Werbekanal, Pinterest sorgt fĂŒr Suchmaschinen Platzierung und Verweise auf die eigene Website, Twitter ist fĂŒr die Presse und Musically fĂŒr die extrem jungen Zielgruppen. Das viele Nachwuchs Social Media Manager an diesem Punkt ĂŒberfordert sind, ist mehr als nachvollziehbar.

Lernen von Best Practice Projekten!

Wer seine AnfĂ€nge als Social Media Manager macht, fĂŒr den lohnt sich ein Blick auf Best Practice Projekte, Content der funktioniert. Aristoteles sagte einmal, wir können nur so weit blicken, weil wir auf den RĂŒcken von Riesen sitzen. Das heißt, wir lernen von denen, die es vorher gemacht haben. Daraus können wir RĂŒckschlĂŒsse ziehen und vielleicht sogar eigene Fehler vermeiden. Das Vermeiden von Risiken ist letztendlich nicht nur der Kampagne sondern dem ganzen Unternehmen. Und deshalb wirft Blog 2 Social heute einen Blick auf Social Media Strategien fĂŒr Instagram. Die Infografik enthĂ€lt sage und schreibe 52 verschiedene Strategien, mehr Infos und die Infografik findet ihr hier Infografik: 52 Instagram-Strategien fĂŒr Unternehmen.

Ist LinkedIn die richtige Plattform fĂŒr deine Jobsuche?

Wer hat die ersten Strategien beherrscht und sich als Social Media Manager immer sicherer fĂŒhlt, der kann sich irgendwann auch auf Jobsuche machen. Egal ob es nach dem Praktikum oder nach der Ausbildung ist oder nach dem Beginn in einem kleineren Unternehmen und dem Wunsch danach sich beruflich zu verĂ€ndern. Doch wie bekommt man eigentlich Jobs als Social Media Manager? Social Media International schreibt heute ĂŒber das Thema fĂŒnf GrĂŒnde, warum LinkedIn die richtige Plattform fĂŒr deine Jobsuche ist.

Was ist LinkedIn eigentlich?

LinkedIn ist ein Karrierenetzwerk. Dieses funktioniert in seinen GrundsĂ€tzen genauso wie ein Social Network, bzw Facebook. Nur ist der Fokus des Netzwerks auf die berufliche Laufbahn und die VerknĂŒpfung von Business Kontakten gelegt. Statt einer Timeline und Freundin hat man hier eine Timeline mit Lebenslauf. Hier können fremde Personen direkt die eigenen Kenntnisse sehen, die wiederum von anderen Nutzern bestĂ€tigt werden können, man kann sich aber auch tiefergehend ĂŒber den Lebenslauf der Person und ĂŒber die verschiedenen Schritte im beruflichen Leben informieren. Viele große Arbeitgeber werfen einen Blick auf diese Profile, so musst du dich oft nicht einmal aktiv bewerben sondern kannst darauf warten, dass dich ein Headhunter anschreibt weil er dich fĂŒr eine große Firma gewinnen will. Wenn du jetzt auf Jobsuche bist und Social Media Manager werden willst, dann die ist hier die fĂŒnf GrĂŒnde fĂŒr die Jobsuche auf LinkedIn! Hier findest du 5 GrĂŒnde, warum LinkedIn fĂŒr deine Jobsuche wichtig ist.

Entwicklung einer Kommunikationsstrategie fĂŒr Social Media Manager

Zum Thema Social Media Strategie hatten wir ja heute schon 52 praktische Beispiele, wie Marketing in sozialen Netzwerken funktioniert. Neben der grundsĂ€tzlichen Social Media Strategie gibt es aber auch noch verschiedene Teilbereiche, an die man als Agentur, Startup und Unternehmen denken muss. Dazu gehört unter anderem die Kommunikationsstrategie, das heißt, welche Inhalte werden konkret kommuniziert? Bevor wir aber jetzt zu tief in das Thema Kommunikationsstrategie gehen, lest euch den sehr hilfreichen Artikel von Juliane Benad durch, Erste Tipps fĂŒr die Entwicklung deiner Kommunikationsstrategie

Berufsbild eines Social Media Managers: DiversitÀt

Social Media Strategie, Kommunikationsstrategie, was glaubst du wie umfangreich der Beruf eines Social Media Managers heutzutage ist? FrĂŒher hat sich der Social Media Manager um alles gekĂŒmmert, schließlich gab es auch nur Facebook. Heute ist das Berufsbild des Social Media Managers definitiv differenzierter. Wie unterscheidet man zwischen den verschiedenen sozialen Netzwerken, aber auch zwischen den verschiedenen Strategie modern? Geht es um eine organische Reichweite oder unbezahlte Reichweite? Geht es um klassisches Marketing, verwenden wir Influencer Marketing, arbeiten wir crossmedial oder nur auf einem Netzwerk, wie produzieren wir Inhalte? Wer ist unsere Zielgruppe und wie können wir sie analysieren? Ganz am Ende, wenn wir eine Kampagne geschaltet haben, wie ĂŒberwacht man den Erfolg? Fragen ĂŒber Fragen, die sich ein Social Media Manager heutzutage in Online Marketing stellen muss. Deshalb ist auch der Beruf des Social Media Managers heute wesentlich vielfĂ€ltiger und nicht mehr nur auf eine Aktion bzw eine FĂ€higkeit spezialisiert. Es gibt Social Media Manager, die sich im Speziellen in Facebook erst kĂŒmmern. Ihr gesamter Tag besteht aus Facebook. Sie schalten Split Test Kampagnen, erstellen Grafiken fĂŒr diese AB Tests, wĂ€hrend andere 3 Monate fleißig an einer Influencer Kampagne planen. Andere Social Media Manager beschĂ€ftigen sich wiederum nur mit Content und andere ĂŒbernehmen die Fotografie und Medienarbeit fĂŒr Instagram. Je grĂ¶ĂŸer und komplexer das Unternehmen, bzw. die Produktpalette, desto umfangreicher ist das Social Media Management. Einen genauen Blick auf das Berufsbild wirft diese Woche Social Media fĂŒr Unternehmer im Artikel Social Media Berufsbilder.

Weitere Highlights der Woche von den wichtigsten deutschen Social Media Blogs haben wir hier fĂŒr dich in den Schlagzeilen!

Social Media Week

Hier gibt es die aktuellen Social Media Nutzung in Deutschland.

Newsfeed fĂŒr Gruppen? Das ist neu bei Facebook

Im Blog von Thomas Hutter wird berichtet ĂŒber „Facebook: Massenimport und -export fĂŒr Dynamic Creative Ads & Placement Asset Customization“ und „Facebook & Instagram: Erhalten MRC-Akkreditierung“ . Weitere News vom Blog:

All Facebook warnt vor Nutzung von Fake Accounts

Spannendes gibt es die Woche von All Facebook, zum Beispiel“Facebook will Admins „großer“ Seiten in Zukunft verifizieren“ sowie „Webseite bei Facebook verifizieren und Link Vorschau bearbeiten (Deadline: 08 Mai 2018)“. Mehr News aus dieser Woche:

Facebook Analytics Funktionen die du nutzen solltest

Dagegen berichtet Adsventure diese Woche ĂŒber „Facebook Pixel und Datenschutz: So erstellst du eine Opt-Out-Möglichkeit fĂŒr den Pixel“ und „Facebook Dynamic Lead Ads: So nutzt du dynamische Anzeigen zur Lead-Generierung“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Brandwatch warnt vor Fehlern im Marketing

Der Blog von Brandwatch beschĂ€ftigt sich mit „So kann Social Listening fĂŒr die Filmindustrie eingesetzt werden“ und „Neuer Guide: 7 hĂ€ufige Fehler im Marketing und wie Sie diese vermeiden können“ . Weitere News vom Blog:

Social Media’s Finest

Neu von Social Media’s Finest in dieser Woche ist ua. „Social Media BildgrĂ¶ĂŸen 2018“ sowie „Social Media Marketing“. Weitere Social Media News:

Social Media fĂŒr Unternehmer stellt euch Social Media Berufsfelder vor

Diese Woche hat Social Media fĂŒr Unternehmer Themen wie „Neuer Facebook-Algorithmus: Was Ă€ndert sich im Content-Marketing?“ und „Ein Leben ohne Social Media nicht mehr vorstellbar“. Neue Themen der Woche:

MĂŒssen auch ausgemistet werden: Social Media KanĂ€le

Im Blog von Juliane Benad geht es in dieser Woche um „Klone deine besten Kunden und steigere deinen Umsatz mit Hilfe deines Kundenprofils“ und „Erste Tipps fĂŒr die Entwicklung deiner Kommunikationsstrategie“. Updates und News vom Blog:

Instagram Strategien fĂŒr dein Unternehmen

Diese Woche bei Blog 2 Social unter anderen „Die besten 25 WordPress Marketing Plugins fĂŒr Deinen Blog“ aber auch „Infografik: 52 Instagram-Strategien fĂŒr Unternehmen“. Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Der passende Content fĂŒr deine Social Media Plattformen

Diese Woche hat Tobe Social Blog interessante Themen wie „Visual Storytelling via Social Media: Steigert Interaktionen und Verkauf langfristig auf emotionaler Ebene“ und „Social Media Content Strategie: Welches Content Format eignet sich fĂŒr welche Social Media Plattform?“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Plattform fĂŒr deine Jobsuche: LinkedIn

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Social Media International wie „E-Book: Effektives Selbstmarketing auf LinkedIn: Der Wegweiser fĂŒr Ihre Jobsuche“ sowie „5 GrĂŒnde, warum LinkedIn die richtige Plattform fĂŒr Ihre Jobsuche ist“. Weitere Schlagezeilen:

Datenskandal bei Facebook

Bei Social Media One geht es in dieser Woche um „Datenskandal bei Facebook / Cambridge Analytica und Kritik am Influencer Marketing | Social Media Week“ und „Musical.ly: Musik Nutzung in Videos + 4 Tipps fĂŒr Social Media Manager“. Mehr News aus dieser Woche:

Social Media Nutzung in Deutschland

Top 10 StÀdte in Deutschland

Aktuell nutzen 1.340.509 Berliner Facebook, in Hamburg sind es 678.888 Menschen und in MĂŒnchen sind es 549.092 Facebook Nutzer. In NRW erreicht Köln 403.460, in DĂŒsseldorf sind es immerhin noch 229.952. Frankfurt bringt es auf 276.145 und in Stuttgart nutzen 235.503 Facebook am Notebook, Tablet und Mobile.

Stadt Monatlich Wöchentlich TÀglich
Berlin 1.340.509 886.467 562.150
Hamburg 678.888 448.942 284.696
MĂŒnchen 549.092 363.109 230.265
Köln 403.460 266.804 169.193
Frankfurt am Main 276.145 182.612 115.803
Stuttgart 235.503 155.736 98.759
DĂŒsseldorf 229.952 152.065 96.432
Dortmund 219.671 145.267 92.120
Essen 218.648 144.590 91.691
Leipzig 214.150 141.615 89.805

Top 11-30 StÀdte in Deutschland

Stadt Monatlich Wöchentlich TÀglich
Bremen 212.136 140.284 88.961
Dresden 205.182 135.685 86.044
Hannover 199.816 132.137 83.794
NĂŒrnberg 191.853 126.871 80.455
Duisburg 187.435 123.949 78.602
Bochum 136.840 90.491 57.385
Wuppertal 132.141 87.384 55.414
Bielefeld 125.039 82.687 52.436
Bonn 120.792 79.879 50.655
MĂŒnster 116.938 77.330 49.039
Karlsruhe 116.245 76.872 48.748
Mannheim 114.288 75.578 47.928
Augsburg 108.590 71.809 45.538
Wiesbaden 104.103 68.842 43.656
Gelsenkirchen 98.444 65.100 41.283
Mönchen­gladbach 97.843 64.703 41.031
Braunschweig 93.247 61.663 39.103
Kiel 92.787 61.359 38.911
Chemnitz 92.379 61.089 38.740