Mark Zuckerberg Live vor US-Senat: Datenskandal um Cambridge Analytica

Wahlen in Amerika, Brexit Kampagne und „Hate Speech“. Über den Datenskandal von Facebook haben wir schon in dieser Woche berichtet. Jetzt spricht Facebook Gründer Mark Zuckerberg live vorm US-Senat zum Fall ‚Cambridge Analytica‘. Sehen Sie hier die Befragung live auf Bloomberg.

+ Do you know?

+

Warum ist der Datenskandal so groß?

Bisher war es immer möglich Informationen von Freundes Freunden abzurufen. Wenn also findige Entwickler ein Tool entwickeln, das vom Menschen genutzt wird, sie sich dafür anmelden und damit auch die Autorisierung geben, dass ihre persönlichen Daten weitergeleitet werden dürfen, erhalten Sie große Datenpakete (vieler Personen) – von nur einer Person. Wenn ein Facebook-User im Schnitt 500 Freunde hat, kann man mit nur 100 teilnehmenden Personen bereits 50.000 Menschen abdecken (50.000 Datenpakete). Wir alle kennen Postings in unserer Timeline mit dem Titel „So würdest du als Schauspieler aussehen“ oder „Was ist dein Sternzeichen?“ Diese Applikationen werden … weiterlesen: Datenskandal von Facebook.

+ Do you know?

+

Related News

2 Kommentare
  1. Bestcustomessay
    Bestcustomessay sagte:

    Vor allem war Cambridge Analytica kein Kunde die hatten ne App die ca 100k Leute herunterluden und dadurch hatte C.A. zugriff auf die Daten derer und deren Freunde, sodass sie Daten von 80 mio Menschen hatten. C. A. hat meines wissens nicht für die Daten gezahlt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.