Datenskandal bei Facebook / Cambridge Analytica und Kritik am Influencer Marketing | Social Media Week

Diese Woche wurde die Social Media Welt vor allem von dem Datenskandal rundum Facebook überschattet. Im genauen geht es immer noch um die rund 300 Millionen Datenpakete, die von der Social Media Analyse Firma Cambridge Analytica durch zweifelhafte Methoden errungen wurden. Ganz einfach erklärt geht es darum:

+ AD: Do you know?

Warum ist der Datenskandal so groß?

Bisher war es immer möglich Informationen von Freundes Freunden abzurufen. Wenn also findige Entwickler ein Tool entwickeln, das vom Menschen genutzt wird, sie sich dafür anmelden und damit auch die Autorisierung geben, dass ihre persönlichen Daten weitergeleitet werden dürfen, erhalten Sie große Datenpakete (vieler Personen) – von nur einer Person. Wenn ein Facebook-User im Schnitt 500 Freunde hat, kann man mit nur 100 teilnehmenden Personen bereits 50.000 Menschen abdecken (50.000 Datenpakete). Wir alle kennen Postings in unserer Timeline mit dem Titel „So würdest du als Schauspieler aussehen“ oder „Was ist dein Sternzeichen?“ Diese Applikationen werden einzig und allein geschrieben um Daten zu sammeln, je mehr Daten man gesammelt hat, desto besser lassen sich Nutzerprofile auswerten und gezielt mit Werbung bespielen. Was den aktuellen Skandal um die Datensicherheit betrifft, geht es jetzt um zwei Punkte:

1. Werbung kann auch politische Inhalte enthalten

Werbung muss nicht unbedingt von Unternehmen geschaltet werden, Werbung kann auch Botschaften politischer Meinung enthalten. So können Datenpakete Wahlen beeinflussen, so wie auch gerade debattiert wird, über die US-amerikanische Wahl und die Entscheidung zum „Brexit“. Wer mehr darüber lesen will, findet unten alle relevanten links in der Presseschau!

2. Analyse von Personen für Kredite, Darlehen und mehr

Wer im Besitz von Namen und Geodaten ist, der kann Menschen mit weiteren Informationen verknüpfen. Nehmen wir – einfach gesagt – eine Datenbank über Kreditkarteninformationen und eine zweite mit Facebook Datenpaketen. Daraus lassen sich neue Rückschlüsse ziehen. Je mehr Daten ein großes Unternehmen sammelt, desto genauer kann es Profile einzelner Personen erstellen aber auch von Straßen oder Stadtteilen. Am Ende werden bei Anfragen, bspw. bei Krediten für Häuser, auf viele Daten zurückgegriffen. Dadurch hat unser „privates Verhalten“ in sozialen Netzwerken Einfluss auf unser „öffentliches Ansehen“. Sind die Daten einmal erstellt, lassen sie sich vielfach kopieren, ganz einfach. Ist der Mensch für ein Unternehmen gläsern, kann er es auch für andere Firmen werden (Datenverkauf).

Kritisch wurde diese Woche nicht nur Facebook betrachtet, sondern auch Influencer Marketing.

Kritik am Influencer Marketing: Nachteile des Hypes – Beitrag im WDR

Wir haben uns diese Woche gemeinsam mit dem WDR getroffen um die kritischen Aspekte des Influencer Marketings zu betrachten. Anlass war die neue Zuckersteuer in Großbritannien, sie wird auf Lebensmittel erhoben, die besonders hohe Zuckeranteil haben. Gleichzeitig werben die großen Softdrink Herstellern mit jungen Bloggern. Dabei werden für junge Zielgruppen interessante Videos erstellt, die gut auf YouTube funktionieren. Für den Jugendlichen Nutzer ist es dabei nicht einfach zu differenzieren, dass es sich bei diesen Videos um Werbung handelt. Für den Nutzer steht zunächst nur die Verbindung von dem eigenen Lieblingsblogger und der Softdrink Marke: Positives Markenimage! Dass der begehrte Modeblogger aber kaum Softdrinks zu sich nimmt, weil er oder sie sich eigentlich gesund ernährt und auf die Figur achtet, sowie Sport treibt, wird nicht deutlich. Das was im Kopf stehen bleibt ist die Verknüpfung von Marke und Blogger. Welche Risiken gibt es sonst im Influencer Marketing? Wir haben gemeinsam mit dem WDR einen kritischen Blick geworfen.

Werbekennzeichnung im Influencer Marketing

Wie kennzeichnet man Werbung in Social Media Netzwerken eigentlich richtig? Viele Unternehmen wissen in der täglichen Arbeit mit Bloggern selten um die rechtlichen Aspekte bescheid. Dabei gibt es allgemeine Richtlinien der soziale Netzwerke und Werbung muss in einigen sozialen Netzwerken gekennzeichnet werden. Ist in der Arbeit mit jungen Bloggern sollte man sie auf diesen Aspekt hinweisen. Auch die Werbekennzeichung war ein eine Thema in dieser Woche.

Social Media Nutzerzahlen im April

Hier gibt es die aktuellen Social Media Nutzung in Deutschland.

+ AD: Do you know?

Social Week! Die wichtigsten News, Meinungen und Blogs

Social Media One

Bei Social Media One geht es in dieser Woche um „Video Agentur für Youtube, Facebook und Instagram: Storyboard, Viralität und Werbeanzeigen“ und „Kritik am Influencer Marketing: Nachteile des Hypes – Beitrag im WDR“ . Mehr News aus dieser Woche:

Thomas Hutter

Im Blog von Thomas Hutter wird berichtet über „Facebook: Änderungen an der API oder wenn Facebook mit der Motorsäge durch den selbst gepflanzten Urwald geht“ und „Facebook: bessere Identifikation von Stories im News Feed“ . Weitere News vom Blog:

Social Hub IO

Diese Woche bei Social Hub IO unter anderen Artikel über „Im Social Media-Einsatz: Zwischen LOLizei und Polizei bei der Polizei Frankfurt“ und „Instagram Publishing im SocialHub“ . Mehr vom Blog:

All Facebook

Spannendes gibt es die Woche von All Facebook, zum Beispiel“Newsfeed: Neues Feature gibt mehr Hintergrundinformationen zu Nachrichten“ sowie „Facebook plant Datenschutz-Änderungen beim Custom Audience Upload“ . Mehr News aus dieser Woche:

Adsventure

Dagegen berichtet Adsventure diese Woche über „Facebook Pixel und Datenschutz: So erstellst du eine Opt-Out-Möglichkeit für den Pixel“ und „Facebook Dynamic Lead Ads: So nutzt du dynamische Anzeigen zur Lead-Generierung“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Brandwatch

Der Blog von Brandwatch beschäftigt sich mit „Twitter Suche: Grundlagen, fortgeschrittene Suchen und Parameter erklärt“ und „7 Fakten zur Emoji-Nutzung, von denen Sie noch nichts wussten“ . Weitere News vom Blog:

Social Media’s Finest

Neu von Social Media’s Finest in dieser Woche ist ua. „Social Media Bildgrößen 2018“ sowie „Social Media Marketing“ . Weitere Social Media News:

Social Media für Unternehmer

Diese Woche hat Social Media für Unternehmer Themen wie „Love Brands: Beliebte Marken in Social Media“ und „Neuer Facebook-Algorithmus: Was ändert sich im Content-Marketing?“ . Neue Themen der Woche:

Juliane Benad

Im Blog von Juliane Benad geht es in dieser Woche um „Erste Tipps für die Entwicklung deiner Kommunikationsstrategie“ und „In 12 Schritten deine eigene Facebook Gruppe erstellen“ . Updates und News vom Blog:

Blog 2 Social

Diese Woche bei Blog 2 Social unter anderen „WordPress Blog erstellen – das perfekte Setup“ aber auch „15 unschlagbare Twitter-Tipps für mehr Likes, Retweets und Kommentare auf Twitter“ . Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Social Media Hoffmann

Neue Artikel und Posts von Social Media Hoffmann in dieser Woche sind ua. „DSGVO: Diese Punkte sind wichtig!“ und „Chancen und Risiken im Social Media Marketing“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Tobe Social Blog

Diese Woche hat Tobe Social Blog interessante Themen wie „Gezieltes Online Marketing: Social Media Aktivität der Kunden während Einkaufserlebnis nutzen“ und „Twitter for Business: 5 Social Media Marketing Tipps, für Unternehmen auf Twitter“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Social Media International

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Social Media International wie „7 Selbstmarketing-Tipps für Frauen“ sowie „Persönliche Interessen: Wie oder wo passen diese gut ins LinkedIn-Profil?“ . Weitere Schlagezeilen:

+ AD: Do you know?

Social Media Nutzung in Deutschland

Top 10 Städte in Deutschland

Aktuell nutzen 1.340.508 Berliner Facebook, in Hamburg sind es 678.887 Menschen und in München sind es 549.091 Facebook Nutzer. In NRW erreicht Köln 403.460, in Düsseldorf sind es immerhin noch 229.952. Frankfurt bringt es auf 276.144 und in Stuttgart nutzen 235.503 Facebook am Notebook, Tablet und Mobile.

StadtMonatlichWöchtenlichTäglich
Berlin1.340.508886.465562.149
Hamburg678.887448.942284.695
München549.091363.109230.264
Köln403.460266.804169.193
Frankfurt am Main276.144182.612115.803
Stuttgart235.503155.73698.759
Düsseldorf229.952152.06596.432
Dortmund219.671145.26692.120
Essen218.648144.59091.691
Leipzig214.149141.61589.805

Top 11-30 Städte in Deutschland

StadtMonatlichWöchtenlichTäglich
Bremen212.136140.28488.960
Dresden205.181135.68486.044
Hannover199.816132.13683.794
Nürnberg191.853126.87080.454
Duisburg187.434123.94978.602
Bochum136.84090.49157.384
Wuppertal132.14187.38455.414
Bielefeld125.03982.68752.436
Bonn120.79279.87950.655
Münster116.93877.33049.038
Karlsruhe116.24576.87248.748
Mannheim114.28875.57847.927
Augsburg108.59071.80945.538
Wiesbaden104.10368.84243.656
Gelsenkirchen98.44465.10041.283
Mönchen­gladbach97.84364.70341.031
Braunschweig93.24661.66339.103
Kiel92.78761.35938.911
Chemnitz92.37961.08938.739

Youtube Nutzer in Deutschland: Top 10 Städte

Heute, am 06.04.2018 16:42:51 620.465 Berliner Youtube, in Hamburg sind es 314.229 Menschen und in München sind es 254.151 Youtube Nutzer.

StadtUser
Berlin620.465
Hamburg314.229
München254.151
Köln186.745
Frankfurt am Main127.816
Stuttgart109.004
Düsseldorf106.435
Dortmund101.677
Essen101.203
Leipzig99.121

Top 11-30 Städte in Deutschland

StadtUser
Bremen98.189
Dresden94.970
Hannover92.487
Nürnberg88.801
Duisburg86.756
Bochum63.337
Wuppertal61.163
Bielefeld57.875
Bonn55.910
Münster54.126
Karlsruhe53.805
Mannheim52.899
Augsburg50.262
Wiesbaden48.185
Gelsenkirchen45.566
Mönchen­gladbach45.287
Braunschweig43.160
Kiel42.947
Chemnitz42.758

+ AD: Do you know?

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar