Kritik am Influencer Marketing: Nachteile des Hypes – Beitrag im WDR

Junger Blogger und Influencer erreichen heute 10.000 Fans, manche 100.000 und manche mehrere Millionen. Wenn ich einen der klassischen Kinofilme zitieren darf, sagte Spidermans Onkel in dem Moment als er starb sinngemäß, „aus großer Macht, folgt große Verantwortung“. Wie ist es im Influencer Marketing?

+ Do you know?

+

Themenwechsel, heute wurde in Großbritannien ein neues „Zucker-Gesetz“ verabschiedet, dass Produkte mit hohen Zuckergehalt zusätzlich besteuert. Als Social Media Experte wollte uns der WDR zur aktuellen Stunde heute Abend um 18:45 Uhr zu diesem heiklen Thema befragen. Softdrink Hersteller setzen vermehrt auf die Marketingstrategie Influencer. Influencer erreichen junge Zielgruppen, sehr genau und sehr gezielt, mit hohen Engagement. Besonders auf YouTube werden Videos nicht nur für ein paar Sekunden konsumiert, sondern intensiv über mehrere Minuten.

  1. Youtube Startseiten Algorithmus und unterbewusste Werbung
  2. Wie funktioniert der YouTube Algorithmus?
  3. Differenzierung: Wie leicht ist Werbung für Jugendliche erkennbar?
  4. So wird Zucker durch Marketingbotschaften gesund
  5. Unterschied zwischen klassischer Werbung und Influencer Marketing
  6. Vorteile und Nachteile im Influencer Marketing

Youtube Startseiten Algorithmus und unterbewusste Werbung

Im Algorithmus von YouTube tauchen für uns Empfehlungen auf der Startseite auf, ob sie privat aus dem Wohnzimmer gedreht wurden oder kommerziell produziert, das heißt im eigentlichen Sinne Werbung sind, ist für uns nicht auf den ersten Blick erkennbar. Immer mehr große Firmen und Unternehmen nutzen diesen direkten Kontakt, der unmittelbaren Empfehlung, um junge Zielgruppen von ihrem Produkt zu überzeugen und zu neuem Marken Fans zu machen für die kommenden Jahrzehnte. Darauf werfen wir einen kritischen Blick! Wer den ganzen Beitrag zum Thema Influencer Marketing und Beeinflussung von Zielgruppen sehen will, findet ihn hier in der WDR-Mediathek (ab morgen).

Wie funktioniert die YouTube Startseite? Wie funktioniert der YouTube Algorithmus?

Bei jedem Besuch der YouTube Startseite werden ein Videos angezeigt, die einem wahrscheinlich interessieren. Der YouTube Algorithmus reagiert dabei insbesondere darauf, welche Videotitel wir uns aussuchen und welche Video Längen. Hier nach werden die Videos gefiltert. Dadurch erhalte ich z.b. beim Interesse „Fußball“ Videos aus dem Bereich Fußball. Besonders von Kanälen, denen ich als User sowieso schon folge, bekomme ich permanent Empfehlungen. Dadurch gewährleistet YouTube, dass ich stets auf Material zugreifen kann, dass „mir gefällt“. Daraus ergibt sich als Nachteil, dass das Entdecken von neuen Videomaterial sehr schwierig wird, denn das Material dass uns angezeigt wird, besteht stets auf dem, was mir bereits sehen wollen.

Differenzierung: Wie leicht ist Werbung für Jugendliche erkennbar?

Auf den ersten Blick ist Werbung auf YouTube nur schwer erkennbar. Wie in allen Influencer Marketing Aktionen spielt vor allem der persönliche Charakter eine große Rolle bei Videos der Blogger. Das Erfolgsgeheimnis: Authentische, ehrliche Postings, die von Privatpersonen abgegeben werden. Ein kommerzieller Aspekt, (sollte) nicht zu erkennen (sein).

Wenn große Unternehmen und Konzerne Blogger für ihre Marketingaktionen buchen, sehen Fans ein Video ihres Lieblings-Bloggers, keine Werbespot, sondern einen authentischen Clip. In zunehmendem Alter lernen wir die Differenzierung zwischen Werbung und authentischen Inhalten. Gerade für eine junge Zielgruppe ist so eine Trennung zwischen authentischen Inhalten und kommerzialisierte Werbung aber nur schwer erkennbar. Besonders durch geschickte Marketingmethoden älterer Menschen, die die Kenntnisse um die eigene Jugend nutzen, um die heutige Jugend zu erreichen.

Aktiv Verantwortung spielt auch in der Werbung eine Rolle

Insbesondere wenn es um Werbung in jungen Zielgruppen geht, das heißt die Ansprache von jungen Menschen, teilweise sogar Kindern, ist von jedem besondere Vorsicht in der eigenen Arbeit geboten. Welche Inhalte werden vermittelt und welche Werte? All diese Fragen muss ich einen jeder Medienmacher, selbstkritisch in seiner Arbeit stellen. Der bloße Gedanke an Gewinnmaximierung darf bei der Werbung mit jungen Menschen nicht im Vordergrund stehen. Insbesondere bei der Vermarktung von Produkten muss darauf aufgepasst werden, das der Schutz dieser besonderen Zielgruppe stets gewahrt bleibt. Kritisch ist deshalb zu betrachten, wenn falsche Anreize gesetzt werden.

So wird Zucker durch Marketingbotschaften gesund

Gezielte Marketingbotschaften in der Werbung sind aber längst nichts neues und ein echter Klassiker in der Werbung. Schon vor 10 oder 20 Jahren gab es Kritik z.b. an einen Fruchtjoghurt für Kinder. Suggeriert werden „gesunde Früchte, leckeres Obst und Vitamine“. Letztendlich besteht der Inhalt aber aus Quark, Farbstoffen und vor allem: Zucker.

  • Inwiefern sollte man positiv für ein solches, besonders zuckerhaltiges Produkt werben (dürfen)?
  • Wie gesund darf ein Werbespot Aussehen für solch ein Produkt?

All diese Fragen haben sich Kreative schon vor vielen Jahren gestellt.

Unterschied zwischen klassischer Werbung und Influencer Marketing

Der Unterschied zwischen klassischer Werbung und Influencer Marketing: Damals war Werbung gekennzeichnet als das was sie ist, Werbung. Im Influencer Marketing und der Produktplatzierung in Videos, ist solch eine Differenzierung längst nicht mehr gegeben. Wenn die Youtube Startseite uns diesen Clip empfiehlt oder wenn er einfach, nachdem gerade gesehen im Video startet, ist die Einflussmöglichkeiten vom User gering. Wir selbst empfinden ist aber als authentisch vorgegebenes Video, das wahrscheinlich zu unseren Interessen passt. Genau hier liegt der Knackpunkt, Werbung ist längst nicht mehr als solche erkennbar. Daraus ergibt sich ein Diskurs, den wir als Medienmacher führen sollten. Der WDR hat heute einen Teil dazu beigetragen, mit der kritischen Berichterstattung um das neue Zucker Gesetz in Großbritannien und der Frage, inwiefern kollidieren Influencer Marketing Kampagnen großer Softdrink Konzerne mit der Bestrebung, dass junge Menschen gesund leben (und das wir ihnen diesen Lifestyle vermitteln)?

Influener Marketing in der Zukunft: Kritik bleibt bestehen

Influencer Marketing hatte den Zenit längst nicht erreicht und auch die Kritik an den Strategien und Methoden wird in der Zukunft zunehmen. Auch Blogger und Influencer werden sich irgendwann der Verantwortung stellen müssen. Noch sind sie jung aber irgendwann werden sie nicht mehr 18 oder 19 sein und werden selbst ihre gesellschaftliche Verantwortung erkennen und wahrnehmen wollen. Daraus wird eine neue Generation entstehen, die den Diskurs mit den zukünftigen Influencern führen wird. Wie sich dieses kontroverse Thema entwickeln wird, werden wir für euch als Social Media Agentur natürlich ausführlich begleiten.

+ Do you know?

+

Vorteile und Nachteile im Influencer Marketing

Es gibt verschiedene Vor und Nachteile die sich im Influencer Marketing abzeichnen. Im grundlegenden sprechen wir als Social Media Agentur aber immer von der Reichweite. Für Kampagnen werden bestimmte Reichweiten und demographische Merkmale gebucht. Dafür werden die passenden Blogger gesucht. Durch die heutige Möglichkeit „jeden“ zum Sender werden zu lassen, sind verschiedene Stationen entstanden: Früher gab es wenige Medienhäuser, heute gibt es unzählige Sender in der ganzen Welt, in jedem Land und in jeder Stadt. Sie haben Einfluss auf die Menschen mit ihren Inhalten, die am Anfang privat produziert wurden und zunehmend kommerzialisiert werden. Daraus ergeben sich nicht nur Chancen sondern auch Risiken, wie im WDR Beitrag beschrieben.

Vorteile des Influencer Marketing

Insbesondere die direkte Ansprache von Zielgruppen und das hohe Engagement innerhalb dieses Prozesses sind viel wert. Während klassische Werbung nebenbei gezeigt wird, auf Plakaten oder störend zwischen Filmen, ist diese Ansprache sehr persönlich und direkt. Empfehlungsmarketing spielt hier ein großen Wert.

  • Große Vertrauensbasis zwischen Influencer und Follower
  • Reichweite übertrifft klassische Werbung deutschlich
  • Follower sind gleichzeitig Multiplikatoren
  • Direktes und unmittelbares Feedback

Nachteile des Influencer Marketing

Wie zum Beginn des Artikels erwähnt, entsteht aus großer Macht auch eine große Verantwortung. Große Magazin wie die Vogue erreichen als Modemagazin in Deutschland 126.000 Personen mit jeder Auflage. 100.000 Personen, das schaffen teilweise 15 oder 16 jährige Kids. Damit üben Sie einen fast gleich großen Einfluss aus, wie ein etabliertes Medienmagazin, mit großem Journalisten- bzw. Redaktionsteam im Hintergrund. Aus diesem Ungleichgewicht entstehen nicht nur Chancen, sondern auch Risiken für Zielgruppen und Endverbraucher.

  • Schlechte Kampagnen ohne „Liebe zum Detail“ nehmen Influencer und Firma Reputation
  • Gefahr die falsche Reichweite zu buchen und Überschneidung von Bloggern (selbe Reichweite, doppelte Ausgaben)
  • Werbung auf Youtube ist kostspielig

+ Do you know?

+

Youtube Nutzerzahlen in Deutschland 2018

Top 10 Städte in Deutschland

Aktuell nutzen 620.465 Berliner Youtube, in Hamburg sind es 314.228 Menschen und in München sind es 254.151 Youtube Nutzer.

Stadt User
Berlin 620.465
Hamburg 314.228
München 254.151
Köln 186.745
Frankfurt am Main 127.816
Stuttgart 109.004
Düsseldorf 106.435
Dortmund 101.677
Essen 101.203
Leipzig 99.121

Top 11-30 Städte in Deutschland

Stadt User
Bremen 98.189
Dresden 94.970
Hannover 92.486
Nürnberg 88.801
Duisburg 86.756
Bochum 63.337
Wuppertal 61.163
Bielefeld 57.875
Bonn 55.910
Münster 54.126
Karlsruhe 53.805
Mannheim 52.899
Augsburg 50.262
Wiesbaden 48.185
Gelsenkirchen 45.566
Mönchen­gladbach 45.287
Braunschweig 43.160
Kiel 42.947
Chemnitz 42.758

Weitere Artikel, Hilfen und Tipps zum Thema: Influencer Marketing

Mehr zum Thema Influencer Marketing findest du hier:

+ Do you know?

+

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.