Algorithmus einfach erklärt – Englisch, Synonym und im täglichen Leben

Ein Algorithmus ist eine bestimmte Systematik die uns schnelle Resultate liefert. Nach Wikipedia ist ein Algorithmus „eine eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems oder einer Klasse von Problemen“.

Algorithmen im täglichen Leben

Besonders bekannt, wurde das Wort Algorithmus in den letzten Jahren und Monaten durch den Kontext „Facebook“. Der „Facebook Algorithmus“ erklärt an einem komplexen Beispiel ganz einfach, wie solch eine Software Lösung funktioniert. Durch die Eingabe unserer Daten, in unseren Social Media Account, ob öffentlich oder nicht, füttern wir die Plattformen permanent mit Informationen über uns. Egal ob es demografische Daten sind, wie unser Alter oder auch Interessen sowie Hobbys. Natürlich übertragen wir auch unsere Geodaten, z.B. wenn wir unsere Urlaubsorte markieren oder wo wir gerade essen sind. Stichwort: Big Data.

Algorithmus Englisch und Synonym

In der englischen Sprache heißt Algorithmus „algorithm“.

Als Synonym lässt sich ein Algorithmus auch als Ordnung, Schema oder eine Planmäßigkeit bezeichnen.

Ein jeder Algorithmus wird schneller

Algorithmen spielen in unserer Welt also eine immer größere und zunehmende Rolle. Durch die zunehmende Steigerung der Prozessorgeschwindigkeit werden natürlich auch die Algorithmen, die von sozialen Plattformen aber auch von anderen Online Anbietern verwendet werden, schneller und besser. Je mehr Daten von solchen Algorithmen ausgewertet werden können, desto mehr Analysen und Resultate können daraus erstellt werden. Je mehr Informationen über bestimmte Gesellschaftsgruppen aber auch über bestimmte Personen vorliegen, desto genauer lassen Sie sich bewerben. Doch nicht nur Werbung spielt eine große Rolle, auch die allgemeine psychologische Einschätzung einer bestimmten Zielgruppe und die darauf zugeschnittenen Informationen. Wenn Sie sich als Benutzer oder Fan ohnehin für ein Thema interessieren, warum sollen wir Ihnen andere Informationen anbieten – die Sie unter Umständen nicht interessieren? Hieraus ergibt sich auch eine gesellschaftspolitische Diskrepanz, weshalb der Facebook Algorithmus auch dafür sorgt, dass es negative Schlagzeilen gibt. Zum Beispiel wenn es um die Beeinflussung von Wahlergebnissen geht, durch gezielte Werbung aber auch durch Social Media Bots durch Dritte.

Zusammengefasst: Algorithmen lernen dazu

  • Algorithmen sind besonders häufig im Kontext mit Facebook bekannt
  • Facebook als Beispiel: durch die Eingabe unserer Daten bei Facebook füttern wir die Plattform permanent mit Informationen über uns
  • Der Algorithmus betrachtet demografische Daten wie unser Alter oder auch unsere Geodaten wenn man seinen Urlaubsort markiert
  • Je mehr Daten von Algorithmen ausgewerten werden können, desto mehr Resultate können daraus erstellt werden
  • Algorithmen spielen vor allem in der Werbung, sowie für die allgemeine psychologische Einschätzung einer bestimmten Zielgruppe eine große Rolle
  • Für negative Schlagzeilen sorgten Algorithmen vor allem bei der Beeinflussung von Wahlergebnissen – durch gezielte Werbung aber auch durch Social Media Bots durch Dritte

Related News

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.