Mitarbeiter Fürsprecher: Verstärkung (Recruiting)

Für die Personalrekrutierung und natürlich auch das positive Image, sind Fürsprecher unter den Mitarbeitern sehr wichtig. Wer durch Hochtechnologie, komplizierte Prozesse oder auch erstklassiges Management sehr gutes Personal braucht, der kommt insbesondere durch den kurzen Weg an gute Leute. Z.b. Empfehlungen, die durch das eigene Personal ausgesprochen werden. Das geht nicht nur an der Universität oder im eigenen Freundeskreis, natürlich auch durch Bewertungen auf sozialen Netzwerken. Denn wo beginnt die Suche? In der Regel schaut man auf Google, Facebook und andere Netzwerke wie Kununu oder Yelp. Was sagen ehemalige Arbeitnehmer? Was sagen die derzeitigen Mitarbeiter? Geben Sie nicht nur negativen Stimmen einen Raum, denn die wenigsten die positive Erfahrungen machen, berichten darüber. Deshalb sollte man Mitarbeiter aktiv fragen, ob Sie eine Bewertung verfassen würden. Es lohnt sich, denn kaum Jemand denkt daran. Wenn man als Firma dann mit nur 2 Bewertungen, zweimal nur einen Stern bekommen hat von fünf möglichen, sieht es für Außenstehende direkt negativ aus. Darauf sollten Sie in Ihrem Reputationsmarketing achten!

+ Do you know?

+

Positive Bewertungen in Social Networks

Natürlich könnten wir heute einen Blick auf die allgemeine Frage werfen, wie kommt man zu glücklichen Mitarbeitern? Von Arbeitszeiten bis flexiblen Arbeitszeiten, Prämienzahlungen, mehr Urlaubstagen, der allgemeinen Stimmung im Team bis hin zu kleinen Aufmerksamkeiten die man dem Arbeitnehmer entgegenbringen sollte! Wir wollen uns aber auf die Reputation in den digitalen Medien fokussieren. Denn, wann haben Sie schon einmal Ihre Bewertungen auf Google überprüft? Oder besser, wann haben Sie die Bewertungen zum letzten Mal zum Positiven beeinflusst?

Die aktive Organisation der Bewertungen nimmt nur ein paar Tage Arbeit in Anspruch, hat aber positive Auswirkungen für Monate und Jahre. Passiv, positive PR. Es wird sogar noch besser, schließlich spricht eine dritte Person über Sie, namentlich Google. Diese Plattform bewertet sie mit 4,8 von 5 Sternen. Empfehlungsmarketing der besten Form.

Positive Bewertungen sind allzu viel wert. Insbesondere wenn es um qualifizierte Mitarbeiter geht, denn sie informieren sich im Vorfeld über Sie, als potentiellen neuen Arbeitgeber oder Arbeitgeberin. Und die Reputation, das heißt das Ansehen nach außen, ist für Unternehmen in Zeiten von Social Media und Bewertungsportalen enorm wichtig geworden. Dabei ist es so, dass die wenigsten Unternehmen im Alltag daran denken, selbst aktiv Einfluss auf Bewertungen zu nehmen. Dabei geht es keinesfalls um gekaufte Bewertungen oder beeinflusste Bewertungen sondern lediglich darum, zufriedene Kunden wie zufriedene Mitarbeiter zu fragen, ob Sie eine Bewertung schreiben würden.

Aus Erfahrung waren wir als Social Media Berater schon in vielen Unternehmen. Selbst bei Firmen mit über 1000 Mitarbeitern und 100 Standorten, wird selten auf die Reputation im Internet geachtet. Insbesondere Portale die nicht direkt im Fokus stehen, für die meisten nur Facebook, werden meist ignoriert. Dabei suchen über 80% der Menschen ihre Informationen auf Google. Haben Sie schon einmal aktiv auf Ihre Google Bewertungen geschaut?

Viele die sich im Vorfeld informieren, gehen aber auch auf andere Portale, die sich z.B. nur mit dem Thema Geschäft, Business und Arbeitgeber befassen. Bewertungsportale wie Kununu. Wir wollen deshalb heute einen Blick auf die wichtigsten Plattform für die eigene Reputation sprechen.

+ Do you know?

+

Google Bewertungen

Google ist die Plattform und Anlaufstelle wenn es um die Informationssuche im Internet geht. Vom einfachen Wort bis hin zu formulierten Fragen, Nutzer suchen hier mehrmals täglich nach all dem, was sie wissen oder kaufen möchten. Bewertungen auf Google sind allzu sehr wichtig um Mitarbeiter zu finden. Zufriedene Mitarbeiter die als Fürsprecher positive Bewertungen abgeben sind natürlich Gold wert, denn alle Interessenten werden sich genau diese Bewertungen durchlesen. Google ermöglicht jeden Benutzer eine Bewertung abzugeben, so dass jeder Unternehmen aber auch Produkte und Onlineshops bewerten kann. Die Bewertung spielt nicht nur für den Google Algorithmus eine große Rolle, insbesondere für Interessenten ist sie eine wichtige Informationsquelle. Was sagen die anderen?

Soziale Reputation ist ein extrem wichtiges Thema in der Rekrutierung von Mitarbeitern. Schließlich lässt man sich als Mitarbeiter auf ein Unternehmen ein, für Monate, Jahre und manchmal sogar für ein ganzes Leben. Da will jede Entscheidung gut getroffen sein. Insbesondere wenn man zuvor sehr viele Jahre in die eigene akademische Bildung investiert hat, möchte man einen Arbeitgeber, der Zufriedenheit verspricht. Dabei geht es primär nicht immer um die Höhe der Gehaltszahlung, insbesondere das Arbeitsumfeld macht viel aus. Das Team ist sehr richtig, versteht man sich mit denen anderen? Flexible Arbeitszeiten sind wichtig, was ist wenn ich einmal zu Hause bleiben muss? Muss ich jeden Morgen um 6 Uhr im Büro stehen oder kann ich flexibel anfangen?

All diese Fragen können in Form von Bewertungstext und im Vorfeld positiv verpackt sein. Wenn z.b. mehrere Mitarbeiter über die flexiblen Arbeitszeiten sprechen oder auch die allgemein sehr gute Stimmung im Team. Wenn jeder Tag auf der Arbeit Spaß macht, dann fühlt es sich gar nicht mehr nach Arbeit an!

  • Aktive Frage, beispielsweise am Praktikumsende
  • Beantworten Sie typische Fragen durch kleine Geschichten und Formulierungen

+ Do you know?

+

Facebook Bewertungen

Für die Personalrekrutierung ist auch Facebook eine wichtige Plattform. Denn hier findet sich ein großer Schnitt der Gesellschaft, von 20 bis 70 Jahren. Viele sehen sich hier zum ersten Mal das neue Unternehmen an, bevor Sie sich bewerben. Was macht die Firma? Worum geht es hier? Was sagen die anderen zu Firma XY? Facebook ist das größte soziale Netzwerk in dieser Welt und natürlich setzt auch Facebook auf die Bewertungsmöglichkeit.

Schon gewusst? Facebook hat als reine Bewertungsplattform begonnen. Firmengründer Mark Zuckerberg entwickelte damals eine Plattform, auf der man die Studenten der Harvard University miteinander vergleichen konnte. Hot or not? Natürlich war das ein sofortiger und großer Aufreger, nicht nur am Campus, sondern in ganz Amerika. So verbreitete sich Facebook wie ein Lauffeuer. Immer mehr Studenten an Universitäten wollten wissen was Facebook genau ist. Der Rest ist Geschichte.

Bewertungen waren also schon immer das zentrale Mittel von Facebook. Denken Sie nur an den Gefällt mir Button, letztendlich auch eine Bewertungsformen. Dementsprechend sollten Sie auch Ihre Mitarbeiter als Fürsprecher für sich gewinnen, wenn es um positive Bewertungen auf Facebook geht. Ein Großteil der potentiellen neuen Mitarbeiter informiert sich zuerst auf Facebook. Insofern Ihre Personalrekrutierung Strategie nicht an Mitarbeiter unter 20 Jahren Geld, ist Facebook ein hervorragendes Mittel um gute Mitarbeiter zu finden. Achten Sie immer auf Ihre digitale Reputation und prüfen Sie Ihre Bewertungen auf Facebook. Wenn nötig, sprechen Sie Mitarbeiter darauf an, ob sie so lieb wären eine positive Bewertung abzugeben! Insbesondere wenn Mitarbeiter schon seit zwei, drei Jahren bei Ihnen arbeiten, scheint es ja ein toller Job zu sein! Warum nicht daraus eine kleine Geschichte machen?

Viele Bewertungen die gemacht werden, beziehen sich vor allem auf Produkte. Firmen und Unternehmen, warum sollte man diese bewerten? In der Regel werden Sie also auf sozialen Netzwerken mit negativen Kommentaren zu tun haben, wenn sie sonst kaum Öffentlichkeitsarbeit haben. Damit man diesen entgegenwirken kann, sollte man auf die eigene positive Reputation in digitalen Medien achten. Die aktive Organisation der Bewertungen nimmt nur ein paar Tage Arbeit in Anspruch, hat aber positive Auswirkungen für Monate und Jahre. Passiv, positive PR. Es wird sogar noch besser, schließlich spricht eine dritte Person über Sie, namentlich Google. Diese Plattform bewertet Sie mit 4,8 von 5 Sternen. Empfehlungsmarketing der besten Form.

+ Do you know?

+

Kununu, Yelp & Co

Es gibt andere soziale Netzwerke außer Facebook und Google? Mit Google meinen wir natürlich das gesamte Google Universum, inklusive YouTube. Ja tatsächlich gibt es noch andere relevante Plattformen, die um Meinung und Reichweite kämpfen. Ein paar dieser Plattform haben durchaus Relevanz wenn es um die Bewertung von Unternehmen geht. Dazugehört z.b. das Unternehmens Bewertungsportal Kununu aber auch gelb. Beide Plattformen haben im Verhältnis zu den zwei zuvor genannten Unternehmen natürlich relativ wenig Reichweite, im speziellen Bereich der Unternehmensrecherche aber, haben Sie durchaus Relevanz und sollten deshalb auch in Betracht gezogen werden, wenn es um die positive, digitale Reputation geht.

Social Ads für Ihre Zielgruppe

Wenn Sie extrem effizient Mitarbeiter rekrutieren wollen, nutzen Sie Ihre Mitarbeiter Fürsprecher für ein kleines pr-video, dieses nutzen Sie dann für Ihre Social Ads.

Stellen Sie sich zwei junge Menschen vor, die gerade auf einer Parkbank über ihre Zukunft nach dem Abitur philosophieren und auf der Suche sind nach dem richtigen Job. Plötzlich poppt auf Instagram ein kleines Video auf, mit einem freundlichen jungen Mann, der kurz über seinen Job erzählt und die Vorteile eine Ausbildung auf zählt. Spontan unterhalten sich die zwei jungen Menschen über diesen Job, den Arbeitgeber und vielleicht schicken Sie Ihre Bewerbung.

Durch Social können Sie extrem genau Zielgruppen erreichen, mit genauen Interessen und natürlich auch geographischen Eigenschaften. Egal ob Sie nun eine deutschlandweit agierende Kette von Reifen und KFZ Teilen sind, die nach neuen Verkaufspersonal sucht oder eine Mode Kette, die nach engagierten Mitarbeitern für die Stores in der Innenstadt auf der Suche ist, durch so Scherz kann man extrem genau die richtigen Personen erreichen. Es wird sogar noch besser, Sie können z.B. genau festlegen, dass Sie nur Personen aus einem Umkreis von 20 km um Berlin bewerben wollen, sie müssen zwischen 16 und 21 Jahren alt sein und angegeben haben, dass sie gerade keinen Job haben oder auf der Schule sind bzw Studenten. Dadurch schließen Sie extrem viele Menschen aus und vermeiden natürlich auch unnötige Kosten für die Mediawerbung.

Wichtig ist ein emotionalisieren des Video, das in absoluter Kürze von 15 bis 30 Sekunden alles Wichtige erzählt und zeigt. Dazu muss unbedingt bedacht werden, dass Schrift auf das Video gesetzt werden muss, denn auf Smartphones starten die meisten Videos lautlos. Das muss man bei der Konzeption solcher Personalrekrutierung Videos beachten. Der zweite Schritt, ein echter Mitarbeiter oder eine echte Mitarbeiterin, die freundlich erzählt und berichtet. Roller, das perfekte Video mit Ihrem Mitarbeiter als Fürsprecher.

+ Do you know?

+