Blogger werden mit WordPress – 9 Steps für Fashion Blogger & Co.

Blogging ist zunehmend spannend: Für Menschen, für Unternehmen, für Personen im öffentlichen Leben – oder die, die es werden wollen. Für meine eigenen Fashion- und Modeblogger im Netzwerk gebe ich öfter Workshops. Ein ganz aktueller zu den grundlegenden Basics ist hier, schlank & elegant auf 9 Schritte zusammengefasst. Danach weißt du, wie du mit WordPress Blogartikel schreibst. Hier ist der Workshops mit den ersten, wichtigen Steps für WordPress Blogger.

+ AD: Do you know?

Bloggen mit WordPress – Die Grundlagen

Zunächst musst du dich einloggen. Das geschieht im Content Management System WordPress in der Regel über die URL-Endung /wp-admin.

WordPress Login

Login: www.deinewebsite.com/wp-admin

wordpress-bloggin-step1-login

Das Dashboard

Links ist das Dashboard (Menu), dort findest du “Alle Beiträge” und “Neue Beiträge”

wordpress-bloggin-step2-dashboard-beitraege-erstellen

Beiträge in WordPress verfassen

Jetzt geht es los, nur schreiben wir unseren ersten WordPress Beitrag für den Blog.

+ AD: Do you know?

Editor (einmalig) aktivieren

Du musst dir einmal den erweiterten Editor aktivieren (für Überschriften & Co.)

wordpress-bloggin-step3-werkzeugleiste

Texteditor und Überschriften

Im Texteditor arbeitest du wie in Word. Du schreibst Text und bestimmst Überschriften (Dropdown: Absatz).
Wichtig: Verwende nie eine Überschrift 1 (h1) – die ist dein Beitragstitel (“Hier steht die Headline”)

wordpress-bloggin-step4-ueberschrift-editor

Text einfügen > Formatierung löschen

Solltest du einmal Texte im Editor einfügen bspw. aus Office Word, etc. immer danach die “Formatierung löschen”, sonst können auf der Website Fehler entstehen!

wordpress-bloggin-step5-formatierung

Einstellungen und Beitragsbild

Zu jeden Blogbeitrag sollte es, neben dem Text und deiner Headline, ein paar individuelle Einstellungen geben. Das hilft Menschen und Suchmaschinen bei der Informationssuche in eurem Blog. Beiträge können schneller gefunden und zugeordnet werden.

+ AD: Do you know?

Individuelle Einstellungen für jeden Beitrag

In der Sidebar musst du ein paar wenige individuelle Einstellungen machen:

  • Kategorie auswählen – damit die Beiträge später sortiert sind
  • Schlagworte – dadurch können unser später filtern, wie #Hastags. Verwende max. 5 Schlagworte
  • Beitragsbild – hier verwenden wir 1 Bild

wordpress-bloggin-step4-sidebar-beitragsbild

Beitragsbild hochladen

Sobald du auf den Button “Beitragsbild” klickst, erscheint das Uploadfeld.
Alternativ kannst du auch ein Bild aus deiner Mediathek wählen (Schritt 7)

wordpress-bloggin-step6-beitragsbild-auswaehlen

Beitragsbild aus der Mediathek

Sobald du auf den Button “Beitragsbild” klickst, erscheint das Uploadfeld.
Alternativ kannst du auch ein Bild aus deiner Mediathek wählen (Schritt 7)

wordpress-bloggin-step7-beitragsbild-mediathek

+ AD: Do you know?

Vorschau, speichern, veröffentlichen

Im Prinzip arbeitest du in 3 Steps:

  • Speichern – wenn der Artikel nicht sofort veröffentlicht werden soll
  • Vorschau – erlaubt es dir einen Blick auf die aktuellen Änderungen im Editor zu werfen ohne extra zu speichern
  • Veröffentlichen – der Artikel erscheint für alle sichtbar in deinem Blog

wordpress-bloggin-step8-veroeffentlichen

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar