Instagram Tipps & Tricks – Follower bekommen, Reichweite erhöhen, Community aufbauen

Community und Follower: Was heißt Erfolg auf Instagram? Alle Strategien und Konzepte im Instagram Marketing zielen darauf ab, eine starke und vitale Community aufzubauen. Insbesondere die Interaktion, das heißt die Häufigkeit der Kommentare und Likes, spielt eine große Rolle. Sehen wir uns für das Thema Interaktion ein kleines Best-Practice-Beispiel an. In unserem kleinen Beispiel, möchten wir als Firma die Farbauswahl unseres neuen Produkt, das im anthrazit sehr gut ankam, erweitern. Die Frage, welche Farbe würden unsere Käufer bevorzugen?

Erfolg auf Instagram = Starke Community

Die eigene Social Media Community ist ein starkes Werkzeug für Firmen. Betrachten wir nur ein paar verschiedene Aspekte, das Thema Marktforschung und Nähe an Entwicklungen und Trends. Wer es schafft sich eine Community über 10.000 Fans aufzubauen, der hat Schnellzugriffe auf Meinungen und Entwicklungen, die natürlich sofort in verschiedene andere Marketinginstrumente einfliessen können, aber auch in die Produktentwicklung. Ein einfaches Beispiel wäre eine Umfrage in den Instagram Stories. Mit der Frage, welche Farbe hättet ihr am liebsten außer unserem Standard anthrazit? Innerhalb weniger Stunden kann es hunderte, vielleicht sogar tausende Antworten geben.

Es geht aber auch noch einfacher, z.b. bei der Vermarktung eines neuen Produkts. Während Besucher über Suchmaschinen wie Google durch teure Werbeanzeigen eingekauft werden müssen, kann die eigene Community auf Instagram schnell erreicht werden. Genau das ist Erfolg auf Instagram, eine aktive und große Community. Egal ob Werbung, Marktforschung oder Public Relations für die eigene Marke, ihr Ziel muss es sein, sich so eine Community zu schaffen. Kommen wir nun von der Theorie in die Praxis, unsere Instagram Tipps!

Inspiration und schöne Fotos: Dein A&O für Instagram

Große Social Media Stars wissen es und sagen es auch in Interviews, Persönlichkeit muss in den Hintergrund gestellt werden, auf Instagram geht es um schöne Fotos!

Auf Texte sollte fast immer verzichtet werden, viel besser sind fröhliche Menschen, Lachen. Bevor es aber an die ersten eigenen Fotoshootings für Instagram geht immer sollten Sie sich Inspiration holen! Instagram Tipp, schauen Sie sich ähnliche Profile an aber auch Profile von erfolgreichen Instagram Stars. Welcher Bild Stil hat Erfolg? Welche Art von Fotos erhalten mehr Likes und welche weniger Likes? Wenn Fotos viele Kommentare haben, woher kommt außergewöhnliche Erfolg? Vor allem geht es aber darum, sich erfolgreiche Fotos und erfolgreich Instagram Kanäle anzuschauen, um ein Gespür dafür zu kriegen, welcher Bild Stil und welche Bildsprache auf Instagram verwendet werden müssen. Müssen? Natürlich kann man sich immer gegen den Strom lehnen, allerdings wird Instagram von den Nutzern so genutzt, dass es für Ablenkung und ein wenig Unterhaltung sorgt. Das heißt, Instagram ist kein Medium für komplexe Inhalte, wie wirtschaftliche Fragestellungen oder politische Sachverhalte.

Instagram wird von den Nutzern so verwendet, dass die App aufgerufen wird, im Feed werden sich die neuen Fotos angeschaut oder Stories werden nacheinander schnell durchgeklickt. Jedes Medium bekommt also nur einen Augenblick Zeit. Deshalb sollten Sie daraus auch lernen, ständige Präsenz und ständige Neuveröffentlichungen sind sehr wichtig. Darauf kommt auch noch später Instagram Tipps.

  • Bevor sie mit Instagram starten,  holen sie sich Inspiration von anderen Instagram Kanälen
  • Foto mit klarem Motiv und Focus
  • Vermeidung von Schriften und zu vielen Details
  • Fotos müssen schön sein, nicht tiefgründig
  • Lifestyle, Inspiration steht im Vordergrund
  • Alltag und Backstage, nehmen Sie die Leute mit an Orte, die sie selber nicht sehen können

Inspiriert? Fotos speichern auf Instagram

Tipp! Sie können die Fotos direkt in Instagram in einem Archiv speichern. Diese Funktion ist sehr praktisch, denn immer wenn man über etwas Interessantes stößt, kann man sich das Foto direkt abspeichern. So kann man es auch den Kollegen oder den Mitarbeitern zeigen. Noch praktischer, innerhalb des Archivs lassen sich auch noch mehrere Ordner erstellen. So kann man sich z.b. Inspiration für Shootings im Auto Bereich, Studio, Produkte oder auch Fotos vom Team speichern.

Filter? Nein! Effekte und Harmonie des Instagram Feeds

Wer seine ersten Fotos auf Instagram macht, der wird natürlich auch über die Filter stolpern. Filter machen Fotos bunter, spektakulärer, doch das will keiner sehen. Verzichten Sie am besten direkt zu Beginn auf die Verwendung von filtern.

Die Harmonie ihres Instagram Kanals ist sehr wichtig, denn wenn Nutzer auf ihrem Instagram Kanal aufmerksam werden, sich ihren Instagram Feed ansehen, werden Sie darüber entscheiden ob sie ihnen folgen oder nicht. Wer einen harmonischen Gesamtlook für seinen Instagram Kanal hat, der steigert bei jeder einzelnen Interaktion mit den Fans die Möglichkeit, daraus Follower zu machen. Deshalb lohnt es sich direkt zu Beginn des Aufbaus auf die Verwendung von Filtern zu verzichten.

Zu den Filtern gibt es aber auch noch Korrekturen. Filter legen sich über das gesamte Bild und geben ihm so einen komplett neuen Look. Korrekturen sind nur leichte Anpassungen, Licht, Wärme oder auch Farbsättigung. Um Fotos direkt in Instagram aufzuwerten, sollten lediglich kleine Korrekturen angewendet werden. Eine Empfehlung unserer social media agentur, kaum zu sehen aber eine leichte Optimierung:

  • Licht Korrektur + 8 % Helligkeit
  • Wärme Korrektur + 8 %
  • Farbsättigung + 8 %

Die Licht Korrektur macht das Bild im Allgemeinen etwas heller, Wärme macht das ganze Bild freundlicher, wenn sie dem Bild Wärme entziehen, machen sie es kälter. Ein praktischer Effekt für den Winter. Die Farbsättigung macht das gesamte Bild ein wenig farbenfroher, den Apfel ein wenig röter und den Himmel ein bisschen blauer. Durch lediglich 8%, sind die Veränderungen aber so minimal, dass sie keinen Bildbearbeitungseffekt hinterlassen.

Profilbild, Beschreibung und Regelmäßige Inhalte

Als nächstes im Fokus unserer Instagram Tipps, das Profilbild und die Beschreibung Komma bzw auf Instagram die sogenannte Biografie. Ihr Profilbild sollte klar und aussagekräftig sein, da das Vorschaubild in der Regel nur wenige Pixel zur Verfügung hat. Die Vorschaubilder in Instagram sind kleine Runde Icons, in denen befindet sich das Bild des jeweiligen Instagram Accounts. Unsere Empfehlung für ihr Profilbild:

  • Gut erkennbares Portrait
  • Gut erkennbares Markenlogo
  • Wiedererkennung steht im Vordergrund

Alle anderen Medieninhalte sorgen für keinerlei Wiedererkennung. Es sollten komplett auf andere Details im Bild verzichtet werden. Wie oben beschrieben, nur ein Portrait oder nur ein Markenlogo. Das Profilbild sollte nicht zu häufig geändert werden, denn wie beschrieben sorgt es für die Wiedererkennung. Wenn nutze also in der Timeline innerhalb weniger Sekunden vier oder fünf Fotos überfliegen, sollen sie schnell und einfach erkennen, dass dieses eine Foto von ihnen ist. Dafür sorgt das Profilbild, deshalb muss es so schlicht wie möglich gehalten werden.

Als nächstes steht die Biografie an. Die Biographie beschreibt in Kurzform was sie als Unternehmen tun, Servicedienstleistungen oder auch Kontaktmöglichkeiten. die Biografie ist insbesondere für die Nutzer, die zum ersten Mal auf uns aufmerksam werden. Sie klicken also auf dem Benutzernamen Iris Instagram Accounts und landen auf ihrem Instagram Kanal. Wieder bleiben nur wenige Augenblicke, bevor der Benutzer zurück oder weiter geht. Hier müssen Sie schnell überzeugen und dem Nutzer in Kürze erklären, was sie machen, wofür sie stehen und weshalb es sich lohnt, den Kanal zu folgen.

Ein weiterer Tipp, in der Biografie sollten definitiv auch Emoticons verwendet werden. Sie kennen sicher den berühmten Satz, Bilder sagen mehr als tausend Worte. Genauso verhält es sich bei Emoticons. Als Handwerksunternehmen kann man durch einen Hammer schnell und einfach verdeutlichen, worum es geht. Genauso klappt das natürlich bei Lebensmittelunternehmen, in der Hotelbranche aber auch bei Modeunternehmen. hier finden Sie eine Liste mit

So sieht eine beispielhaft gute Beschreibung in der Biografie aus:

💥 get scouted today, tag @cocaine.models
Model and artist management
office@cocainemodels.com

Zeile 1 – Direkter Call-To-Action zur Bewerbung (plus Steigerung der Reichweite durch Markierungen); perfektes Tool zum entdecken neuer Talente

Zeile 2 – Beschreibung der Tätigkeit, kurz und prägnant

Zeile 3 – Kontakt Option für Kunden und Bewerbungen

Der letzte Schritt für einen guten Kanal, die redaktionelle, permanente Betreuung mit neuen Inhalten. Jetzt wird es auswendig, kommen wir zum Redaktionsplan.

Redaktionsplan: Wann und was posten?

Je nachdem wie groß Ihr Unternehmen ist, sind sie noch selbst für ihren Social-Media-Kanal verantwortlich, haben einen ersten Mitarbeiter, der sich neben der eigentlichen Arbeit darum kümmert oder sie haben sogar schon ein eigenes kleines Team, dass sich speziell um Social Media Marketing und die verschiedenen Kanäle von Instagram bis Facebook, tiktok, Twitter und YouTube kümmert.

Egal wie, täglich muss gepostet werden. Warum ist das so wichtig? Nur durch regelmäßige Postings, hat man regelmäßige Erwähnungen. Hier häufiger Nutzer ihren Namen hören, dass du eher werden sie im Falle einer Kaufentscheidung auf Ihr Produkt zurückgreifen statt auf die Konkurrenz. Egal ob es sich um eine Dienstleistung handelt oder eben um klassische physische Produkte, moderne Apps für das Smartphone oder auch Finanzdienstleistungen, je häufiger ein Nutzer von ihrer Marke gehört hat, desto eher sind sie die Wahl. Vorteil 2, regelmäßige Postings erhöhen nicht nur das Markenbewusstsein bei den Menschen, durch die häufige Interaktion steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie zu Followern ihre Social-Media-Kanal zu werden.

Regelmäßige Beiträge machen Sie interessanter, denn die Nutzer wissen, dass sie auf ihrem Kanal einen Mehrwert bekommen, z.B. die tägliche Inspiration mit Mode Komma die kleinen lifehacks für Minigames einer bestimmten App oder auch City Tipps eine Hotelkette. Wichtig ist, dass die Nutzer permanent Mehrwert von Ihnen bekommen um so den Anreiz zu haben ihnen zu folgen.

Dabei kann ein Redaktionsplan sehr helfen, denn man macht sich einmal Gedanken über die Inhalte, die noch kommen werden, gleichzeitig ist ein bestimmter Zeitraum von 14 Tagen oder 30 Tagen vorgeplant, sodass man sich besser auf das eigentliche Geschäft konzentrieren kann, man muss nicht täglich Zeit für Inspiration investieren. Die tägliche Arbeit fokussiert sich dann auf das Community Management, z.B. das beantworten von Kommentaren und Direkt Nachrichten.

Der Redaktionsplan kann dabei sehr einfach gestaltet sein, eine Stichpunktliste mit den täglichen Inhalten. Dazu gehören nicht nur Fotos, sondern auch Texte, doch zu genialen texten kommen wir später. Jetzt haben wir alles gelernt um Profilbild, Biografie, Inspiration für unsere eigene Bildsprache, der nächste Schritt ist jetzt der Community Aufbau! Lieben sie ihre ersten 1000 Fans, denn sie sind die ersten die ihr neues Social Media Konzept für Instagram wertschätzen und die ersten potentiellen 1000 Markenbotschafter für Sie.

Community Aufbau: So baust du dir die ersten 1000 Follower auf

Wie schon in unserem Facebook Marketing guide, gilt auch für Instagram unsere größte Empfehlung den ersten 1000 Fans! Sie sind die ersten die ihre Marke wertschätzen, ihr neues Social Media Konzept und sie sind auch die ersten die ihre potentiellen neuen Markenbotschafter in Instagram sind.

Lassen Sie deshalb von Anfang an niemals einen Kommentar unbeantwortet. Das Mindeste, drücken Sie like für jeden einzelnen Kommentar. Im Idealfall, gehen sie mit ihrem Social-Media-Manager auf jeden einzelnen Kommentar unter jedem Foto und Video auf Instagram ein. 85 % aller Firmen unterschätzen diesen Part und kümmern sich nicht um ihr Community-Management. Während große Budgets in Shootings gesetzt werden, wird kaum etwas darein investiert, die bestehenden Fans in die eigene Kampagne zu involvieren. Dabei sind genau diese Fans, das große Kapital auf Instagram. Ihr großes Ziel. Die eigene Community. Beginnen Sie deshalb wie eben empfohlen von Anfang an mit aktiven kommentieren anderer Kommentare. Beantworten Sie direkt Nachrichten, hier können Sie nutze auch sehr gut auf Ihre Internetseite oder den Online Shop verweisen. Binden sie ihre Nutzer aber auch durch Fragen ein oder durch Instagram Stories und Umfragen, zu dem wir später noch kommen.

Technische Aspekt von Viralität

Dieses Konzept können Sie nach unten und oben strecken. Kümmern sie sich ebenso intensiv um ihre ersten 100 Fans, diese 100 Follower sind ihre ersten Marken Fürsprecher. Ben einer dieser Follower eines ihrer Medieninhalte kommentiert, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine seiner oder ihrer Freunde das Posting von ihnen auch zu sehen bekommen. Wenn sie darauf antworten, steigt die Interaktion wieder. Sollte der Nutzer in ein Gespräch einsteigen und ein weiteren Kommentar abgeben, haben sie eine noch höhere Wahrscheinlichkeit in dem Feeds der Freunde des Benutzers aufzutauchen.

Organische Aspekt von Viralität

Nicht nur der Algorithmus wird sie in der Häufigkeit der Anzeige nach oben bringen, das heißt ihre Reichweite wird steigen, auch die Nutzer selbst werden häufiger von ihrer Marke erzählen. Ein kleines Praxis Beispiel, nutze AB kommentiert 10 Fotos. Von 10 Marken geht nur eine Marke auf den Kommentar ein. Wird sich der Nutzer Freund? Ja natürlich. Die Wahrscheinlichkeit einer wiederkehrenden Interaktion, das heißt eines erneuten Kommentars oder Likes, wird steigen.

Engagement und Interaktion: Schaffen von Mehrwert

Encashment und Interaktion, das bedeutet das Schaffen von mehr wert. Wie zuvor beschrieben durch die Involvierung von Followern durch aktives liken und kommentieren aber auch durch eigene Aktivitäten.

Mehrwert bedeutet für den Nutzer immer etwas, dass er woanders nicht bekommen. Angefangen bei den regelmäßigen Postings, so dass z.B. der Technik Freak jeden Morgen seine Technik News bekommt aber auch Fashion Victims, die jeden Morgen und Abend eine Inspiration für neue Outfits wollen. Weiter geht es über praktische Tipps und life hacks aus dem Alltag, so könnte der Baumarkt praktische Gartentipps im Sommer geben und im Herbst geht es dann ans Wohnzimmer und in die Küche. Sie können dem Nutzer Einblicke geben, zum Beispiel in Produktionsprozesse aber auch Fotoshootings. Mehrwert lässt sich an sehr vielen Stellen generieren, wir helfen Ihnen als Social-Media-Agentur dabei, die richtigen und wichtigen Merkmale herauszustellen und in einer smarten Strategie zu verwerten. Lassen Sie sich als Nutzer auf ihren eigenen Kanal ein um Verständnis ihrer Follower zu entwickeln.

Mehrwert kann aber auch noch viel mehr sein, sind sie zufällig Besitzer einer eigenen Ladenfläche? Durch exklusive Aktionen und Events lassen sich die digitale Welt und die reale Welt sehr gut kombinieren. Das gleiche gilt aber auch für Onlineshops, sie können praktische Spar Tipps geben, z.B. Gutschein Codes die für nur zwei Stunden gültig sind und die ist natürlich nur exklusiv auf ihrem Instagram Kanal gibt! Steigern kann man das Engagement zum Beispiel durch Software, wie Hootsuite (Vorausplanung) und Combin (Interaktion). Bei all der Konzeption und den technischen Details, darf man eines nicht vergessen, die Emotionen!

Texte und Emoticons (Emoji)

Gute und geniale Texte zu schreiben ist nicht einfach, denn auf Instagram hat man nicht viel Platz. Botschaften müssen sehr kurz verpackt sein. Deshalb ist es zum einem wichtig einen sehr guten Werbetext dazu haben, der jeden Tag neue, gute kleine Texte bringt, die nichts mit Werbung zu tun haben sondern auf eine sehr persönliche Schiene gehen. Zum anderen ist es wichtig Emoticon zu verwenden. Denn wir alle kennen den berühmten Satz, Bilder sagen mehr als tausend Worte! Genauso ist es bei Emoticons, sie helfen bei einer schnellen und unkomplizierten Vermittlung von Emotionen. So wie wir bereits in der Biografie über Emoticons gesprochen haben und deren Wirkungskraft für eine schnelle Erklärung, der Hammer für den Handwerker, das Bürogebäude für den Immobilienmakler, das Kleid für den Moda Online Shop, geht das selbe Prinzip natürlich auch für Postings. Ein Herz sagt schnell, dass man etwas sehr mag. Ein erstauntes Smiley zeigt, dass man überrascht ist. Botschaften lassen sich Sophie einfacher transportieren.

Grundsätzlich muss jede Firma und jeder Instagram Kanal eigene Maßstäbe finden. Für die angesprochenen Mode Online-Shops empfehlen sich sehr kurze und prägnante Beschreibungen, mit anderen Markennamen in der Beschreibung, für den Image transfer. Positiven Image Transfer gibt es aber nicht nur durch die Erwähnung anderer Marken, sondern auch durch die Erwähnung anderer Instagram Kanäle. Ein weiterer Vorteil, die anderen Kanäle werden auf die Markierung aufmerksam. Was hilft um wiederum erste likes zu generieren. Kurz zusammengefasst:

  • Kurze und prägnante Beschreibungen, in der Regel nicht mehr als 20 Wörter
  • Emoticons für schnelle emotionale Wirkung
  • Markieren andere Profile und Marken für Reichweite und Image Transfer
  • Call to action Angebote
  • Präzise Hashtags, dazu kommen wir später noch

Call-to-action im Post und Stories

Call-to-Action bedeutet ein direkter Hinweis auf unsere letztendliche Zielvorgabe. Sie möchten ein Smartphone über den Onlineshop verkaufen? Dann weisen Sie den Nutzer direkt darauf hin:

“jetzt gibt es das Modell XY im Shop! Sei jetzt einer der ersten!”

Natürlich soll es auf Instagram nicht explizit um Werbung für Produkte gehen. Das heißt aber nicht, dass sie nicht direkt darauf hinweisen sollen. Achten Sie deshalb in ihren Postings darauf, dass sie ihre Dienstleistungen oder Produkte auch dementsprechend mit anpreisen. Wenn sich die Nutzer bereits für das Foto oder das Video interessiert haben und nun zur Beschreibung kommen, möchten Sie auch Informationen. Deshalb ist es kein Widerspruch. Vertrauen Sie deshalb auf Call-to-Action Angebote um ihre Umsätze zu steigern.

Instagram Stories nutzen

Instagram Stories begleiten Sie als Firma oder als Mensch durch den Alltag. Keine Komplexe Produktion, einfache Ideen und am besten einfach nur begleiten. Das spart sehr viel Zeit und nimmt ihre Nutzer wirklich mit. Wenn sie z.b. ein Großhändler sind, zeigen Sie auf Ihrem Postings, dem feet, die schönen Fotos und in ihrer Instagram Story nehmen Sie die Nutzer wirklich mit, z.b. in die großen Lagerhallen, auf Präsentation von neuen Produkten oder auch einfach nur an den Frühstückstisch. Menschen bekommen tiefere Einblicke in ihre Vorhaben, Gedanken aber bekommen auch den privaten Touch, den Instagram braucht.

In den Instagram Stories lassen sich, anders als bei den Postings, links platzieren. Wenn Sie also z.b. neue Produkte vorstellen, können Sie den Benutzer direkt darauf hinweisen, dass er durch ein swipe up, das heißt einen Wisch nach oben auf dem Smartphone, direkt auf Ihr Produkt kommt.

  • Wenig Planung, wenig Aufwand
  • Ständige Begleitung im Alltag, in (fast( allen Situationen
  • Privater Einblick für Nutzer
  • Instagram Stories sind nur 24 Stunden verfügbar
  • Verlinkungen zu Online Shop und Website möglich

Zugegeben, die wenigsten Unternehmer möchten Instagram Stories machen. Instagram Stories müssen wie jedes Marketing Tool so angesehen werden, dass sie durchgezogen werden. Die Form des Marketings ist zugegeben eine andere als die klassische Plakatwerbung, dennoch ist sie sehr effektiv, besonders wenn die Community einmal über 10000 Follower wächst.

Viele Kunden stellen uns auch die Frage, wie viele Hashtags sollen wir verwenden und welche Hashtags sollen wir verwenden?

Die richtigen Hashtags verwenden

Wenn Firmen mit Instagram starten, dann stehen unter den Postings oft 20, 30 Hashtags. Ist das wirklich effektiv? Werfen wir einen Blick in die Praxis.

Ohne zu tief in die Materie gehen zu wollen, ist der Instagram Algorithmus so aufgebaut, dass Medieninhalte in der Regel für 24 Stunden, 72 Stunden und maximal eine Woche im Newsfeed angezeigt werden. Je nach Relevanz. Der Großteil der Medien ist allerdings nach 24 Stunden verschwunden, da täglich Milliarden Fotos hochgeladen werden. Was können wir als Firma nun aus diesem learning für unsere Instagram Tipps mitnehmen?

Heat map Positionierung im Online-Marketing

Wir alle kennen die Suchmaschine Google, die wichtigste Plattform wenn es um Fragen im Internet geht. Wo finde ich etwas? Was heißt etwas? Wofür steht etwas? Wo finde ich weiterführende Informationen über etwas? Die goldene rege im Online-Marketing ist Platz eins. Je näher man dieser Position ist, desto häufiger wird man geklickt. Egal ob bei Google oder Instagram. Hier sieht man einmal sehr schön anhand der größten Suchmaschine der Welt, worauf sich die Blicke des Nutzers fokussieren, grün häufig, gelb sehr häufig und rot fast ausschließlich.

Nehmen wir uns als praktisches Beispiel ein Beauty Unternehmen. Dieses Beauty Unternehmen stellt Eyeliner her. Wenn wir uns einmal das Hashtag Eyeliner ansehen, werden wir sehen, dass die obersten Postings in der Regel tausende Likes haben. Um hier in den Trainings zu erscheinen, müssen wir als du selbst so viele Likes generieren. Andererseits verschwinden wir irgendwo im Archiv. Daraus lässt sich schließen, wenn wir Hashtags finden, die nicht so häufig bespielt werden aber für unsere Branche interessant sind, dann können wir diese nutzen. In unserem Best-Practice-Beispiel finden wir nun in der Analyse auf Instagram heraus, dass es sehr wenig Material zum Thema Eyeliner und Tutorials gibt. Dieses Thema könnten wir also gewinnbringend besetzen und wir werden es tun. So entsteht Komma im kleinen Beispiel, durch den gesamten Analyseprozess eine letztendliche Strategie bzw Konzeption für die instagram Inhalte. Je spezieller unsere Inhalte sind, dass du schneller lässt sich eine Community aufbauen, da die Konkurrenz im Verhältnis geringer ist.

Daraus lässt sich nun schließen, fokussieren Sie sich auf einige wenige, für sie relevante Hashtags. Als grobe Faustregel lässt sich sagen:

  • Drei allgemeine Hashtags wie #Beauty, #Eyeliner, #Makeup
  • 3 spezielle Hashtags zum Bild #Contour, #Makeuplover, #Eyeshadows

So sind ihre Veröffentlichungen speziell markiert aber nicht überlastet mit Hashtags. Ein weiterer Instagram Tipp, viele Vertrauen am Anfang auf Hashtags, die ihnen auf Social Media Blogs mit gefährlichem Halbwissen vermittelt werden, vielleicht haben Sie auch schon mal ein Hashtag gesehen wie #Like4like. Zum einen sind diese Hashtags vollkommen überrannt, zum anderen fördert das nicht wirklich ihre Interaktion. Denn wir Ihnen nur ein Like für ein Like gibt, wenn es denn so wäre, wäre kein echter Fan und damit nur ein Geister Account. Eine einmalige Interaktion, nichts mehr. Natürlich gibt es auch Hashtags wie #Follow4follow. Nehmen wir an, dadurch erreichen sie 1000 vorderer. Keiner dieser Fall aber ist wirklich Marken Fan und keiner dieser Follower wird irgendwie mit ihrem Kanal interagieren. Wieder Geister Accounts. Was Sie möchten, ist eine echte Community, mit echten Marken Fans, die ihnen folgen, weil sie Informationen und Updates über sie wollen. Verzichten Sie deshalb komplett auf solche Aufbau Hashtags und konzentrieren Sie sich auf qualitative Hashtags.

Smartphone oder Spiegelreflex Kamera? Der Vergleich

Das waren eine Menge Instagram Tipps! Jetzt kommt noch die große Frage, die jeder hat. Brauchen wir eine professionelle Spiegelreflexkamera? Wenn sie heutzutage ein modernes Smartphone besitzen, ist die Kameratechnik schon soweit, dass sie 100% ihrer Inhalte mit dem Smartphone produzieren können. Vom Foto mit Focus, verschiedenen schärfen oder auch timelapse Funktionen bis hin zu aufwendigen Videos, die sogar an Smartphone geschnitten werden können. Im Vergleich sind die Unterschiede zwischen Smartphone und Spiegelreflexkamera tatsächlich nicht groß. Soziale Netzwerke werden im Großteil auf Smartphones geöffnet, meistens in der App, selten auch über die Internetseite. In der Regel werden alle Medien also innerhalb einer App auf einem Smartphone geöffnet. Die Größe des Bildschirm ist daher beschränkt, nicht nur auf dem Smartphone, auch auf dem Tablet. Anders als bei großflächigen Werbeplakaten, zum Beispiel bei Billboard’s oder bei Citylights, kommt es also nicht auf eine extrem hohe Anzahl von Megapixeln an, sondern lediglich auf Qualität der Fotos. Da die Fotos nicht gezoomt werden oder in XXXL angezeigt, genügen moderne Smartphones absolut für die Content-Produktion.

Natürlich gibt es Bereiche in denen man auch zusätzliches Equipment braucht, von der Spiegelreflexkamera bis zum Gimbal für Kamerafahrten oder auch Drohnen. Dennoch, unsere Empfehlung als Social Media Agentur, bevor Sie Ihr Geld in eine Spiegelreflexkamera investieren, organisieren sie besser ein qualitativ hochwertiges Smartphone. Zwei Fliegen mit einer Klappe, denn sie oder ihr Social Media Manager haben damit direkt alle sozialen Netzwerke auf einem Smartphone und die gesamte Produktion. Das spart Dateiübertragung  und Kommunikationswege, ermöglicht live Postings aber auch live Interaktion mit den Followern auf Instagram. z.B. bei Instagram TV.

Instagram Tipps und Beratung

Das waren unsere Instagram Tipps und Grundlagen, direkt als Empfehlung von unserer Social Media Agentur. Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema Instagram Marketing haben sind wir als Berater für Sie da. Mit zahlreichen Referenzen, freundlichen und jungen Team, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Instagram Tipps: Artikel & Ratgeber