Filter – Begriff, Definition und die besten 5 Apps für iPhone & Android

Filter haben im Social-Media-Marketing zwei Bedeutungen,je nachdem, ob man den Begriff „Filter“ von einer systematischen, oder einer visuellen Perspektive betrachtet.

Filter als technische Funktion im Content Management

Filter sind zum einen Funktionalitäten innerhalb von Content-Management-Systemen, die eine gezieltere Auswahl auf den Content erlauben. Beispielsweise durch das gezielte filtern nach einem Schlagwort, oder im Social Media Management auch das filtern nach einer bestimmten Alters- oder Interessensgruppen.

Ein sehr einfacher Filter, den fast wirklich jeder Mensch täglich benutzt, ist das Suchfeld. Durch die Suche eines bestimmten Schlagwortes werden uns nur aktuell Ergebnisse zu diesem Schlagwort angezeigt. Das können z.B. Events und Veranstaltungen sein, aber auch aktuelles Videomaterial zu einem bevorstehenden Kinofilm. Egal ob die Suche bei Google ausgeführt wird, Facebook, YouTube, oder Instagram, das Suchfeld ist wahrscheinlich der am häufigste angewendeten Filter von privaten Nutzern.

Natürlich können Filter in Content-Management-Systemen noch wesentlich komplexer sein. In einer einfachen Art und Weise werden Filter sehr häufig auf Internetseiten angeboten, angefangen von Immobilien Online Portalen, bis hin zum einfachen Blog, in dem sich Nutzer die Beiträge verschiedener Kategorien,oder von Fotoalben ansehen können. Noch ein Stück weiter erledigen Filter noch wesentlich anspruchsvollere Aufgaben. Stichwort Big Data. Filter sortieren bestimmte Interessen- und Zielgruppen für Marketingagenturen, aber auch für Unternehmen aus Datenbanken. Sie sortieren aber auch Anomalien in der Astronomie. Datensätze werden ausgewertet und bestimmte Ereignisse sorgen dafür, dass der Algorithmus anschlägt und dieses Event als besonders passend erscheint. Im Anschluss können sich Wissenschaftler durch dieses Filtersystem gezielt die einzelnen Events ansehen.

Durch die großen Datenmengen die in der heutigen Zeit entstehen, egal ob durch Privatanwender, die Ihre Daten in sozialen Netzwerken preisgeben, oder durch Firmen, die mit Industrie 4.0 den ganzen Globus vernetzen, werden Filter und Algorithmen immer wichtiger.

Filter und Apps für Farben und Fotos

Filter können aber auch visuelle Hilfsmittel sein, um Bildmaterial für Instagram, oder Facebook aufzuwerten. Ganz einfache Filter, wie z.B. die Helligkeit, erlauben es Bildmaterial heller zu machen, farbiger, dunkler, weicher, körniger erscheinen zu lassen,… Filter ermöglichen uns eine Menge. Spezielle Filter-Apps kann man ganz einfach mit wenigen Klicks erwerben und entsprechende Stimmungen erzeugen. Von der warmen Sonne in Miami, bei 32°, orange-gelbes Licht, taucht das Bild in eine sommerliche Stimmung. Nur einen Klick weiter ist man schon in Sibirien, kalte Töne und viel blau. Das wären beispielsweise zwei Extreme. Dazu gibt es natürlich noch viele andere Filter, z.B. auf Snapchat. Hier kann man sich Filter nicht nur als farbliche Varianz aussuchen, sondern auch als Overlay bei Videos. So wird man z.B. zu einer Fee, eingetaucht in weiß, rosa Licht mit leuchtenden Augen und Blumen im Haar. Herumschwirrende Lichtpunkte und Glühwürmchen verleihen dem Ganzen noch die gewisse Atmosphäre. Filter können also ziemlich anspruchsvoll sein und viel bewirken!

Kostenlose Foto-Filter-Apps für Android und iPhone

Die beiden besten, kostenlosen Foto Filter Apps alternativ für Android und iPhone Smartphones haben wir in der Recherche hier noch einmal aufgelistet.

Photo Editor by Aviary

Snapseed

Die 5 besten Bildbearbeitungs Apps

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.