Archivierung – Usability, Content Management und Big Data

Das Archivieren von Inhalten ist für Content Management Systeme, dazu gehören auch soziale Netzwerke, das große Prinzip. Viele Daten werden gesammelt und verwaltet und durch diese übersichtliche Verwaltung gebündelt ausgegeben, je nach Anfrage. Obwohl ein großes Online Magazin wahrscheinlich tausende von Unterseiten hat, ist jede einzelne Informationen, z.B. durch das Suchfeld, ganz einfach zu finden. Wer sich z.B. für das Thema „Hausverkauf“ interessiert, der wird in der Kategorie „Haus verkaufen“ schnell fündig. Hier hat man direkt eine Übersicht von allen relevanten Artikeln in dem Online Magazin, die sich mit dem Thema „Hausverkauf“ beschäftigen. Diese archivierten Inhalte, das heißt Lagerung und permanente Bereitstellung, macht moderne Content Management System aus. Die Grundlage für E-Commerce, Social Media aber auch jede Internetseite.

Archivierung heißt Big Data – Best Practice Wikipedia

Eines der größten Archive in der Welt ist Wikipedia. Die Plattform ist heutzutage jedem ein Begriff, vom Schüler der Themen für sein Referat recherchiert bis hin zum Unternehmer, der sich hier eine Übersicht zu bestimmten Regionen machen will. Wissensplattformen wie Wikipedia haben die Welt verändert und auch sie basieren auf Content Management bzw. das Archivieren von Inhalten und der gezielten Bereitstellung.

Sammlung von Daten – die Archivierung

  • Das Archivieren ist vor allem für Content Management Systeme von großer Bedeutung
  • Auch auf Seiten mit vielen Informationen und Unterseiten lässt sich jede einzelne Information, z.B. durch das Suchfeld, ganz einfach finden
  • Das Archivieren ist die Grundlage für E-Commerce, Social Media aber auch jede Internetseite
  • Das beste Beispiel zum Archiv: Wikipedia
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.