Creative Commons – Freie Nutzung für private und kommerzielle Zwecke

Creative Commons ist ein Modell aus dem Lizenzrecht, für das die Nutzer keine Gebühren an den Autoren bzw. Urheber entrichten müssen. Ganz anders als im normalen Urheberrecht und Lizenzrecht, wo an Urheber und Autoren Abgaben abgeführt werden, stellen diese Urheber Inhalte unter Creative Commons Lizenz kostenlos zur Verfügung.

Unterschiede bei Creative Commons

Auch bei Creative Commons Lizenzen unterscheiden sich die verschiedenen Inhalte. Ob man nun ein Foto nutzen will, ein Video oder ein Stück Software Code, die Urheber können festlegen unter welcher Kategorie sie ihr Werk veröffentlichen möchten. Zum einen besteht die Möglichkeit, der namentliche Nennung des Autoren, zum anderen die vollständige Freigabe zur Nutzung. Eines der bekanntesten Creative Commons Projekte im Bereich der Software wird von Millionen Bloggern und Agenturen aber auch Online Shops verwendet, WordPress. An diesem System arbeiten weltweit kostenlos viele Entwickler und bringen es so Tag für Tag weiter. Keiner dieser Autoren beansprucht eine namentliche Nennung. Jeder darf die Software frei nutzen, zur privaten und zur kommerziellen Nutzung.

Private und kommerzielle Nutzung von Creative Commons Medien

Auch in der privaten und in der gewerblichen Nutzung unterscheiden sich die Nutzungsrechte von Creative Commons Medien. Manche Urheber stellen ihr Werk lediglich zu privaten Nutzung zur Verfügung, kommerzielle Nutzung, das heißt im gewerblichen Sinn, muss noch bezahlt werden. Andere Autoren, wie im eben genannten Beispiel von WordPress, stellen ihre Leistung komplett frei zur Verfügung. Sodass jeder, Privatpersonen oder Unternehmen sie nutzen darf.

Rechtliche Fallen bei Creative Commons

Viele Blogs brauchen viel Bildmaterial, deshalb greifen viele auf Bilddatenbanken zurück, die Fotos anbieten unter Creative Common Lizenz. Daraus können sich aber durchaus rechtliche Konsequenzen ergeben, denn niemand überprüft wer die Inhalte in den Plattformen hochgeladen hat. Das muss nicht unbedingt der Autor des Fotos sein. Wenn man dann als Internetseite eines dieser unter Creative Commons angebotenen Fotos verwendet, droht einem eine Abmahnung und die kann je nach Unternehmensgröße und nach Land des Urhebers sehr hoch ausfallen, damit für kleine Unternehmen schnell zum Stolperstein werden.

Creative Commons und Nutzungsrechte

Was versteht man unter Creative Commons?

  • Creative Commons ist ein Modell aus dem Lizenzrecht, bei dem keine Gebühren an den Autor bzw. Urheber gezahlt werden müssen
  • Urheber stellen unter Creative Commons ihre Inhalte kostenlos zur Verfügung
  • Es gibt die Möglichkeit einer namentlichen Nennung des Autoren, aber auch die vollständige Freigabe zur Nutzung
  • Beispiel: WordPress, an dieser Software arbeiten weltweit viele Entwickler, jedoch beansprucht keiner der Autoren eine namentliche Nennung
  • Achtung! Es gibt auch rechtliche Fallen bei Creative Commons, in Bilddatenbanken wird nicht geprüft ob der Nutzer, der die Inhalte in die Plattform hochlädt, auch der Autor ist, bei Nutzung dieser Fotos drohen einem Abmahnungen

Related News

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.