Mediennutzung in sozialen Netzwerken: Die wichtigsten Marketing Studien fĂŒr 2017

Die Mediennutzung in sozialen Netzwerken ist ein interessantes Thema fĂŒr Kunden in der Beratung. Welche Netzwerke werden aktiv genutzt? Welche Posting ZeitrĂ€ume sind wichtig? Wie hoch ist das Potenzial von Online Handel ĂŒberhaupt? Damit Sie diese Fragen schon im Vorfeld beantworten können, erklĂ€ren wir Ihnen hier Schritt fĂŒr Schritt, worauf es im Social Media Marketing ankommt. By the way: Wenn Sie uns als Redner fĂŒr Ihre nĂ€chste Mitarbeiter Fortbildung oder den nĂ€chsten Online Marketing Kongress als Speaker buchen wollen, lesen Sie hier mehr zum Thema Social Media Speaker.

+ New! Social Analytics

  1. Entwicklung der Onlinenutzung in Deutschland 1997 bis 2016
  2. Mediennutzungszeiten
  3. Interaktion und AktivitÀten
  4. Plattformen in Deutschland
  5. Mobile AktivitÀten
  6. E-Commerce & Social Commerce
  7. Heavy User / Light User
  8. Digitales Verkaufsvolumen
  9. KĂ€ufe nach Warengruppen
  10. Interaktion nach Tagen
  11. Nutzung Mobile
  12. VerÀnderung der Nutzung

Mediennutzung in sozialen Netzwerken

Entwicklung der Onlinenutzung in Deutschland 1997 bis 2016

Die Studie bezieht sich nur auf Personen ab 14 Jahren. Damit entfallen viele junge Nutzer, deren Quote wohl noch höher liegt.

Quelle © ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudien 2000-2015

Basis: bis 2009: Deutsche ab 14 Jahren in Deutschland (2009: n=1 806, 2006: n=1 820, 2003: n=1 955, 2000: n=3 514, 1997: n=15 431). Ab 2010: Deutsch sprechende Bevölkerung ab 14 Jahren (2016: n=1 508, 2015: n=1 800, 2014: n=1 814; 2013: n= 1 800, 2012: n=1 800, 2011: n=1 800, 2010: n=1 804).

* Wechsel der Grundgesamtheit (Zuwachs bei „Deutschen ab 14 Jahren“: 1 %).

HĂ€lt das Wachstum an? Ja!

  • Heute 83,8% der Personen ab 14 Jahren, 56,1 Millionen
  • Vor 10 Jahren 59,5%, 38,6 Millionen
  • Vor 20 Jahren 6,5%, 4,1 Millionen
  • Sprung 2015, 2016 mit 3,4%

Social Media Grundlagen fĂŒr Facebook, Youtube, Instagram & Co.

Hier finden Sie alle Social Media Marketing Tutorials.

Erfahren Sie mehr ĂŒber unsere Agentur Social Media One

Wir bieten smarte Lösungen und Konzepte fĂŒr Kampagnen in vielen StĂ€dten. Sehen Sie hier das Potenzial der wirtschaftlich grĂ¶ĂŸten StĂ€dte:

Mediennutzung weltweit: Das Internet erobert die gesamte Welt

Hier sieht man schön, dass mittlerweile die HĂ€lfte der Weltbevölkerung Online ist. Damit entstehen großartige neue Chancen fĂŒr Unternehmen im Online Marketing.

Dabei verteilt sich die Nutzung weltweit natĂŒrlich unterschiedlich. Amerika und Europa sind weit vor in der digitalen Vernetzung.

Mediennutzungszeiten

Januar 2017

Quelle © We Are Social / Hoot Suite / global web index

FrĂŒher hat man gesagt, “Du schaust zuviel Fernsehn!” Heute schauen wir 4x so hĂ€ufig auf Bildschirme. Insgesamt verbringen wir 9,5 Stunden vor EndgerĂ€ten. Morgens beim FrĂŒhstĂŒck, in der U-Bahn, dann auf der Arbeit, spĂ€ter mit Freunden und auch beim Einschlafen. Jetzt kommen auch noch Smartwatches, stĂ€ndige PrĂ€senz von kleinen Monitoren am eigenen Körper.

  • Fast 5 Stunden verbringen wir im Schnitt am PC
  • Mehr als eine Stunde dazu am Smartphone
  • Wir chatten ĂŒber eine Stunde am Tag
  • Dazu kommen noch 2,5 Stunden vor dem Fernseher

+ New! Social Analytics

Nutzung nach Altersgruppen: Social Media Report 2016 / Nielsen

Dazu in ErgÀnzung eine Studie von Nielsen, die 2016 die wöchentliche Gesamtnutzungszeit der Medien betrachtet. Dabei wurden die User in in 3 Gruppen geteilt.

  1. 18-34 Jahre (Millennials)
  2. 35-49 Jahre (Generation X)
  3. ĂŒber 50 Jahre (Baby Boomers)

Das Ergebnis war dabei schon erstaunlich, auch fĂŒr uns als Agentur. GegenĂŒber der New York Times sagte Sean Casey, PrĂ€sident von Nielsen Social, dass er von den Ergebnissen ĂŒberrascht sei: “Social Media und Millennials seien bisher wie Synonyme gewesen. Aber er merkt, dass das Smartphone auch fĂŒr seine Altersgruppe, die Generation X, zur SelbstverstĂ€ndlichkeit geworden ist.”

  • 35-49 Jahre: 31 Stunden 40 Minuten, davon 7 Stunden in Social Networks
  • 18-34 Jahre: 26 Stunden 49 Minuten, davon 6,5 Stunden in sozialen Medien
  • 50 Jahre: 20 Stunden 22 Minuten, davon 4 Stunden in sozialen Medien
  • Durchschnittlich 25 Stunden (7 Minuten) jede Woche und davon 5,5 Stunden in sozialen Netzwerken

Interaktion und AktivitÀten der Nutzer

Januar 2017

Quelle © We Are Social / Hoot Suite / global web index

Mobile wird fast ebenso hÀufig interagiert wie am klassischen PC / Notebook.

Plattformen / DE

Januar 2017

Quelle © We Are Social / Hoot Suite / global web index

Soziale Netzwerke und Messenger in Deutschland
*Messenger, Chat App, Voip

  • Youtube: 69%
  • Facebook: 61%
  • Whatsapp*: 55%
  • Facebook Messenger*: 39%
  • Instagram: 21%
  • Google+: 20%
  • Twitter: 19%
  • Skype*: 19%
  • Pinterest: 16%
  • LinkedIn: 10%
  • Snapchat*: 10%
  • Tumblr: 8%

Mobile AktivitÀten

Januar 2017

Quelle © We Are Social / Hoot Suite / global web index

AktivitÀten Mobile in Deutschland

  • Videos: 73%
  • Messenger, Kommunikation: 56%
  • Karten Services: 44%
  • Gaming: 34%
  • BankgeschĂ€fte: 27%

E-Commerce

Januar 2017

Quelle © We Are Social / Hoot Suite / global web index

Relevante Zahlen im E-Commerce

  • 81% besuchten GeschĂ€fte auch online
  • 77% suchen nach Produkten um sie zu kaufen
  • 72% kauften digital
  • 64% davon am Desktop, 26% auch Mobile

Heavy User / Light User

USA 2016

Quelle © Nielsen Scarborough USA+ 2016, Release 1

Digitales Verkaufsvolumen

USA 2016

Quelle © Nielsen Scarborough USA+ 2016, Release 1

Wie verteilen sich die Ausgaben zwischen den einzelnen Nutzergruppen?

  • Über 50% der Online Nutzer haben mehr als 500 $ fĂŒr digitale KĂ€ufe ausgegeben.
  • 20% sogar mehr als 1.000 $
  • Light User sind kaufbereiter als Heavy User (Retargeting)

KĂ€ufe nach Warengruppen

USA 2016

Quelle © Nielsen Scarborough USA+ 2016, Release 1

Die hĂ€ufigsten KĂ€ufe tĂ€tigen User fĂŒr folgende Produkte.

Heavy User: 3 Stunden tÀglich in sozialen Netzwerken

  1. Kleidung, Accessoires: 58%
  2. BĂŒcher: 38%
  3. Filme, Kino: 31%
  4. Einrichtung, Accessoires: 28%
  5. Flugtickets: 28%
  6. Gesundheit, Schönheit: 28%
  7. Apps: 28%
  8. Spiele, Spielzeug: 27%
  9. Reisen (ohne FlĂŒge): 25%
  10. Musik: 23%

Light User: Circa eine Stunde tÀglich in Social Networks

  1. Kleidung, Accessoires: 48%
  2. BĂŒcher: 39%
  3. Flugtickets: 33%
  4. Reisen (ohne FlĂŒge): 30%
  5. Einrichtung, Accessoires: 23%
  6. Filme, Kino: 21%
  7. Gesundheit, Schönheit: 20%
  8. Spielzeug, Spiele: 20%
  9. Apps: 18%
  10. Musik: 17%

Interaktion nach Tagen

USA 2016

Quelle © Nielsen Scarborough USA+ 2016, Release 1

+ New! Social Analytics

Nutzung Mobile

USA 2016

Das machen User (mobile):

Quelle © Nielsen Scarborough USA+ 2016, Release 1

VerÀnderung der Nutzung

USA 2016

Quelle: global web index

+ New! Social Analytics

Social Media Agentur Empfehlungen: Hilfe fĂŒr Ihren Channel

Diese Punkte sehen wir als relevant fĂŒr Ihr Social Media Marketing:

  • Netzwerkausbau > Zielgruppen erreichen
    Zielgruppen sind auf verschiedenen sozialen Netzwerken. Je weiter wir unsere Contents streuen, desto ganzheitlicher erreichen wir alle Zielgruppen. Postings Frequenz > Bindung
  • Snack Content > Foto / Videoproduktion
    DafĂŒr produzieren wir zum Onlineshop Shooting kleine Videos! Die nutzen wir dann fĂŒr die Werbeanzeigen + Insta/Youtube.
  • Kommunikationsmanagement > Fragen & Antworten
    FĂŒr die Kommunikation (bspw. Nachrichten auf FB) sollte im Idealfall eine kompetente Fachkraft im BĂŒro haben. Schnell und effektiv Mitarbeiter und Kunden verbinden.  Kundenzufriedenheit, QualitĂ€t, Stores, Empfehlung.
  • Retargeting > Advertising
    Den Retargeting Code installieren wir asap im Shop, dann sammeln wir direkt Nutzerinformationen. Dann starten die ersten Ads. Durch Adspend erreichen wir deutlich mehr Menschen als durch einfachen, organischen Aufbau. Deshalb empfehlen wir die monatliche Investition in Ads fĂŒr die extra produzierten Inhalte. Retargeting > Werbung > Absatzsteigerung > Reinvestition
  • Link Aufbau > Trend Blog
    Die Nutzerbindung ist grĂ¶ĂŸer. Den Content kann man zusĂ€tzlich bei Facebook posten und so neue Nutzer auf den Shop holen. Reichweite und Upsells. Dazu können die Contents weiter verwertet werden, zum Beispiel ein gut gemachtes Video Tutorial in Textform.

Related News