Diversity in der Werbung: Gib der Community, was sie will! Beispiel Zalando, Buffalo + Playboy

Diversity in der Werbung – Im Jahr 1950 war Werbung bzw. Bewegtfilm (also Video) noch etwas komplett Neues für die Menschen. Die Rollenverteilungen der einzelnen Protagonisten war dementsprechend ganz klar und einfach strukturiert. Bis in die 1990-er gab es dann auch nur ein gängiges Schönheitsideal. Doch seid den 2000-er Jahren ändern sich die Ansichten so langsam und mittlerweile, im Jahr 2021, spielt „Diversity“ (Vielfältigkeit) in Medien, egal ob Marketing oder Showkonzept (wie TV), eine immer wichtigere Rolle. Wie werfen heute einen fokussierten Blick, auf das Thema Diversity in der Werbung, mit 3 aktuellen Beispielen von Zalando, Buffalo und dem Playboy, mit erstem Curvy Model auf dem Cover.

Zalando: Urban seit Tag 1

Zalando ist mittlerweile eines der größten Modeunternehmen. Schon sehr früh hat das Unternehmen auf einzigartige Charaktere gesetzt, statt auf das klassische „Schönheitsideal“ in der Werbung.

Damit spricht das Modeunternehmen eine sehr junge, urbane Zielgruppe mit der Marketingkommunikation im Gesamten an. Die Werbeclips sieht man nicht nur im TV oder in Streaming Portalen als Werbeanzeige, auch auf YouTube und Instagram kann man sich die Kampagne noch einmal ansehen – Crossmedial.

Kampagne: Your values. Here to stay – Video

Hier noch ein paar Details für Marketing Nerds:

E-Commerce-Nettoumsatz von zalando.de

E-Commerce-Nettoumsatz von zalando.de im Zeitraum von 2014 bis 2021 (in Millionen Euro).

Statistik: E-Commerce-Nettoumsatz von zalando.de im Zeitraum von 2014 bis 2021 (in Millionen Euro) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Umsatzstärkste URLs der Zalando SE

Welcher E-Commerce bringt den meisten Umsatz für Zalando, bzw. welche Domain? Diese Statistik vergleicht die Umsatzzahlen der einzelnen Länder im Jahr 2019, in Millionen Euro).

Statistik: Umsatzstärkste URLs der Zalando SE im Jahr 2019 (in Millionen Euro) | Statista

Auch technisch Vorreiter: Beispiel Ratenzahlung

Zalando ist mit seinem Clips Vorreiter, trifft die Bedürfnisse der Jugend. Doch nicht nur die Werbung macht das Unternehmen bzw. dessen Image aus, natürlich auch die intelligenten Prozesse dahinter.

Zum Beispiel ist Zalando eines der ersten Unternehmen gewesen, dass Bezahlung in Raten angeboten hat. Einfach aber genial. Besonders für die junge Zielgruppe ein starkes Argument, schließlich müssen Kosten nicht sofort getragen werden, sondern werden bequem auf mehrere Monate aufgeteilt.

Das kann übrigens jeder E-Commerce. Ein guter Tipp, um sich einfach, attraktive Vorteile gegenüber der Konkurrenz zu schaffen. Anbieter für Ratenzahlung im Onlineshop sind zum Beispiel:

  • Klarna Slice
  • PayPal Ratenzahlung

Second-Hand auf Zalando

Ganz neu und super im Trend, gebrauchte Kleidung wieder verkaufen.

Buffalo Kampagne: 4 Models + Avatar

Mode, das sagt das Wort schon, sind Produkte, die gerade im Trend liegen. Also Produkte, die „in Mode“ sind. Deshalb ist niemand näher an den aktuellen Trends, wie die Modeindustrie. Ein praktisches Beispiel für vielfältige Charaktere des Buffalo London.

In der neuen Kampagne „bolder than ever“ bindet die Schuhmarke verschiedene Charaktere ein, von der Influencerin auf Instagram bis hin zum Curvy Model in der Großstadt. Außerdem noch eine Besonderheit, die es in Europa so noch nie gab, ein virtueller Avatar Namen Ella.

Virtuelle Avatare in der Werbung?

„Diversity“ heißt mittlerweile nicht mehr nur Unterschiede zwischen dem Menschen, mittlerweile wird auch Digitalität immer mehr zu Bestandteil unseres Alltags, auch dank der Entwicklung der sozialen Netzwerke.

Angefangen hat das Phänomen digitale Avatare im Jahr 2019 in Los Angeles mit Lil‘ Miquela. Mittlerweile folgen ihr über 3 Millionen Menschen auf Instagram. Sie ist der erste virtuelle Avatar, der es mittlerweiler zu großen Kampagnen geschafft hat. Mehr über sie gibt es hier im Modemagazin: Lil‘ Miquela (Portrait).

Wenn du noch mehr zum Thema digitale Avatare erfahren willst, dann haben wir eine große Liste für dich, in der du alle aktuellen digitalen Avatare (Influencer) findest, Lil Miquela, Ella Stoller, Zoe Dvir, Shudu, Bermuda & Co.:

Kampagne: Bolder than ever

Die Werbekampagne selbst wurde natürlich über alle Kanäle ausgespielt, mit Werbespot, Fotos auf Instagram und natürlich auch große Anzeige im Onlineshop.

Bekannt ist Buffalo vor allem für seine hohen Schuhe (Plateau).

Das erste Playboy Cover mit Curvy Model

Veränderung gibt es nicht nur in den neuen digitalen Medien, auch klassischen Magazine passen ihre Konzepte an die Gedanken der Neuzeit an (gib der Community was sie will !)

Playboy erlebt als Marke derzeit ein echtes Revival, insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe unter 22 Jahren. Das Magazin entwickelt sich weiter und so gibt es nicht mehr nur die neue Verordnung, dass keine komplett nackten Personen mehr gezeigt werden – das heißt die Ästhetik steigt – in diesem Monat gab es das erste Curvy Model auf dem Playboy Cover überhaupt!

Hayley Hasselhoff: Playboy Cover

Das erste Curvy Model auf dem Playboy Cover ist Hayley Hasselhoff. Das ist ihr Auftakt in Deutschland. Außerdem ist sie jetzt bei einer der besten Agenturen für Curvy Models.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von hayley amber hasselhoff (@hhasselhoff)

Hasselhoff? Genau! Sie ist die Tochter von einer der größten Ikonen, die es in Deutschland gibt. Auch in den USA ist ihr Vater, David Hasselhoff, eine bekannte Person. Denn er war der Hauptdarsteller der Erfolgsserie Baywatch. Nebenbei hatte natürlich noch Musik gemacht und vieles andere. Jetzt ist seine Tochter am Zug und mit dem Coup um das Playboy Cover, hat sie einen absoluten Meilenstein gesetzt.

Ihr erstes Interview nach dem Cover Shooting: