Online Shop erstellen #1: DIY oder teure Agentur?! – Marketing Podcast

Online Shop selber machen oder teure Agentur?! Der Einzelhandel hat echte Probleme, die Innenstädte sind so leer wie nie. Gleichzeitig steigen die Umsätze im Onlinehandel seit zwei Jahrzehnten stabil. Du hast einen Laden in der Innenstadt? Du hast eine Idee für einen Online Shop und willst von zuhause aus arbeiten? Lerne in dieser und in den nächsten Folgen Schritt für Schritt, wie du dir selbst einen günstigen Online Shop erstellen kannst. Wir sprechen über die wichtigsten Fragen von Anfängern zum Thema: Online Shop selber machen oder Agentur beauftragen? Welche günstigen Alternativen gibt es, zur teuren Werbeagentur? Wie viel kostet ein Online Shop und wie ist er aufgebaut (Funktionen)? Kostenlose Tipps & Tricks aus unserer E-Commerce Agentur.

Selber machen oder teure Agentur?!

BitCoin Small Talk, Geld verdienen wie Querdenker und unser Fokus: Corona Förderungen für den Einzelhandel. Die Umsätze werden immer geringer, aber die Miete bleibt gleich? Unser E-Commerce Special zum Thema Online Shop erstellen.

Das lernst du in dieser Folge von Lasse & Lukinski.

  1. Wie erstellt man ein Online Shop?
  2. Welcher ist der beste Online Shop?
  3. Was kostet ein Online Shop erstellen?
  4. Wie ist ein Online Shop aufgebaut?
  5. Was brauche ich alles für einen Online Shop?

Jetzt kostenlos streamen & lernen auf:

ONE News >
Influencer Kategorien: Einteilung der Marketing Typen mit Formel + Infografik

Fragen & Antworten: Selber machen oder Agentur?

Das lernst du in dieser Folge von Lasse & Lukinski.

Wie erstellt man ein Online Shop?

Das allerwichtigste ist, habe keine Angst davor, selbst an die Aufgabe „Onlineshop“ heranzugehen! Du kannst heutzutage mit wenigen Klicks, durch Online-Tools, schnell deinen gesamten Warenbestand digital abbilden.

Online-Tools – Wir stellen dir in dieser Marketing Podcast Folge die gängigsten Möglichkeiten vor, wie du dir deinen eigenen Online Shop selbst erstellen kannst. Zu meinen, do-it-yourself mit Online-Tool, im Speziellen vorgestellt Shopify.

Creative Commons Software – Wenn du selbst technisches Interesse hast oder Erfahrung, kannst du auf Creative Commons Software zurückgreifen, z.b. WordPress / WooCommerce oder Magento.

E-Commerce Agentur – Wenn du große Warenbestände hast, mehr als 10.000 Artikel und verschiedene Variationen (Fahrtmöglichkeiten, Größen, etc.) dann solltest du gegebenenfalls auf die Expertise einer E-Commerce Agentur zurückgreifen. Über 90% der Einzelhändler, können aber perfekt mit den Online-Tools arbeiten – ohne Agentur.

Wir fokussieren uns in dieser und in den weiteren Folgen, auf die Lösung shopify und woocommerce für die, die technisches Eigeninteresse mitbringen oder motivierte Mitarbeiter zur Verfügung haben.

Welcher ist der beste Online Shop?

  1. Baukastensystem – Online-Tools wie Shopify
  2. Creative Commons – Tools wie WordPress / Woocommerce

Was kostet ein Online Shop erstellen?

Für Online-Tools wie Shopify zahlst du einen fixen, monatlichen Paketpreis. Wenn du mehr Produkte brauchst oder zusätzliche Accounts, für neue Mitarbeiter, zahlst du jeweils ein wenig mehr. Dafür sparst du fast die gesamten Entwicklungskosten, die dir bei Eigenentwicklung (WordPress) oder mit einer Werbeagentur entstehen. Die Kosten der Basisversion liegen bei nur 30 Euro / Monat. Dabei sind auch schon viele Funktionen, wie Gutscheincodes, aber auch ein SSL-Zertifikat, zur sicheren Datenübertragung.

ONE News >
Instagram - Werben im visuellen Bildnetzwerk

Bei Tools wie WordPress und WooCommerce fließt noch viel Zeit in die Entwicklung, von Design und Funktion. Dementsprechend brauchst du hier entweder Mitarbeiter mit technischen Know-how oder externes Fachpersonal. Zusätzlich musst du oder ein Mitarbeiter, sich ein wenig mit HTML, CSS, MySQL und FTP auskennen, damit alles, von der Domain bis zum fertigen Onlineshop funktioniert. Dafür hast du hier große Freiheiten und sehr viel Spielraum in Erweiterungen. Die Software WordPress ist kostenlos, ebenso wie die Erweiterung WooCommerce.

Die teuerste Variante ist definitiv die E-Commerce Agentur Lösung. Hier musst du mindestens mit einem fünfstelligen Betrag rechnen. Eine E-Commerce Agentur beauftragt du, wenn du ein sehr großes Produktsortiment hast, mit vielen Variationen. Achte hier unbedingt darauf, dass du dir zum einen Vergleichsangebote anderer Agenturen einholst, damit du die Preise miteinander vergleichen kannst. Am Anfang wird die jede Agentur sagen, „das schaffen wir“! Deshalb achte unbedingt darauf, hole dir Vergleichsangebote und lass dir Referenzen zeigen. Achte also außerdem immer darauf, dass du dir Referenzen der Agentur zeigen lässt. Wenn es später zu Komplikationen kommt, weil die Agentur doch nicht das entsprechende Know-how hat, wäre dies sehr ärgerlich.

Show-Notes: Geschäftsmodell Querdenker

Zu erwähnen ist unbedingt noch die ZDF Neo Magazin Folge: