Blockieren – Personen und Profile nicht mehr sehen

Blockieren, Facebook, Whatsapp, Instagram, Hilfe, Definition, Wiki

Jemanden blockieren bedeutet die Kommunikation zu unterdrücken. Wer eine bestimmte Person in sozialen Netzwerken blockiert, möchte keine weitere Kommunikation mit ihr aufnehmen. Das kann verschiedene Gründe haben, Streit oder auch einfach nur dass man online von einer Person genervt ist. Manche blockieren Personen auch um keine weiteren Nachrichten in ihrem Feed zu bekommen, z.B. wenn man einer bestimmten ID nicht folgen möchte. Das Blockieren kann also ganz unterschiedliche Gründe haben, im Regelfall Privatpersonen, die nicht weiter miteinander im Austausch stehen möchten. Diese Entscheidung wird stets einseitig getroffen und kann ganz einfach in der App oder im Browser ausgeführt werden, mit wenigen Klicks bzw. Tipps.

Blockieren ist ein wichtiges Tool

Das Blockieren von Personen ist für viele eine wichtige Möglichkeit unerwünschten Gesprächen aus dem Weg zu gehen. Im realen Leben kann man sich ganz einfach vor Kommunikation schützen, denn zunächst muss man aufeinander treffen. In der realen Welt muss man dafür erst vor die Tür gehen, dann den Mut aufnehmen die Person anzusprechen. Online geht das natürlich viel einfacher, weshalb es auch neue Phänomene gibt wie das Trollen. Trolle kritisieren Komma setzen, ohne Sinn und Verstand. Im realen Leben würden sie sich anders verhalten, im Internet können Sie jederzeit, jedermann oder jedes Unternehmen beschimpfen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Instagram Account: Wer hat Sie blockiert?

Personen und Profile blockieren

  • Wenn man jemanden blockiert, erscheinen weder die Postings dieser Person im Feed noch kann man von der Person kontaktiert werden
  • Das Blockieren kann man mit wenigen Klicks durchführen
  • Man kann durch das Blockieren unangenehmen Gesprächen aus dem Weg gehen, sowie sich vor unerwünschten Situationen schützen
  • Es ist nicht selten, dass Nutzer blockiert werden wenn sie „trollen“, das bedeutet sich besonders auf Rechtschreib- sowie Grammatikfehler eines anderen Nutzern zu stürzen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.