CPM (Costs per mille) im Marketing: Abkürzung, Definition und Berechnung + CPC Unterschied

Wer über die CTR (Click Through Rate) spricht, der sollte auch CPM kennen, auch Costs Per Thousand. Im Monitoring, für die Erfolgskontrolle, unablässig. Was der CPM ist und was der Unterschied von CPM und CPC ist, lernst du hier.

CPM einfach erklärt: Definition

Cost Per Thousand (CPM), auch Costs Per Mille genannt, ist ein Marketingbegriff, der den Preis von 1.000 Werbeeinblendungen bezeichnet. Auch im Printbereich gibt es diesen Begriff. Hier nennt man es den „Tausender-Kontakt-Preis“ (TKP).

Wie viel kostet es uns, dass 1.000 Menschen unsere Werbeanzeige sehen?

Wenn ein Website-Publisher von 2,00 Euro verlangt, heißt das für dich als Werbetreibender, dass du 2,00 Euro investieren musst, um 1.000 Impressions zu bekommen.

Der CPM ist die gebräuchlichste Methode zur Preisgestaltung von Webanzeigen im digitalen Marketing.

Werbetreibende zahlen Website-Besitzern eine festgelegte Gebühr für jeweils tausend Impressionen einer Anzeige. Während eine Impression misst, wie oft eine Anzeige auf einer Website angezeigt wurde, misst sie nicht, ob auf eine Anzeige geklickt wurde. Dafür nutzt du die Click Through Rate (CTR).

CPM und CPC: Was ist der Unterschied?

Wenn du Online Werbung schaltest (Ads) wird grundsätzlich in zwei Preismodellen abgerechnet.

  1. CPM (Cost per Mille) = Kosten für 1.000 Impressions
  2. CPC (Cost per Click) = Kosten pro Klick

Was ist ein guter CPM?

Was ist ein guter Preis? Am Ende hängt es immer vom Produkt ab, der Branche und dem Wettbewerb. Im Bereich Finanzdienstleistungen sind CPM-Werte von bis zu 4,50 Euro vertretbar. Für Einzelhandel und Handelsketten eher 1,40 Euro, maximal 1,50 Euro. Wenn du also einen CPM unter diesem Betrag angeboten bekommst, ist das, verallgemeinert, ein guter Deal.

Weltweite digitale Vermarktung

In 2021 soll Online dann zum ersten Mal 52 Prozent der weltweiten Werbeausgaben erreichen (Quelle: Internet World). Dies ist die allgemein Entwicklung der Ausgaben für Online-Werbung weltweit in den Jahren 2014 bis 2020, sowie eine Prognose bis in das Jahr 2024.

  • 2014 – 146,62 Mrd. USD
  • 2016 – 191,87 Mrd. USD
  • 2018 – 283,35 Mrd. USD
  • 2020 – 332,84 Mrd. USD
  • 2022 – 441,12 Mrd. USD*
  • 2024 – 526,17 Mrd. USD*

*Prognose von Statistia

Tipp! Link Tracking mit Google: UTM-Parameter

Im Online Marketing ist oft nichts wichtiger, als die Erfolgsmessung. Für Kampagnen auf Social Media Netzwerken wie YouTube, Facebook, Instagram und TikTok, aber auch für Google Ads und Native Ads.

UTM-Parameter: Definition und Beispiel

Woher weißt du, ob deine Bemühungen im Online Marketing (egal ob Werbeanzeigen oder organisches Content Marketing, usw.) erfolgreich sind? UTM Parameter sind die Antwort.

Definition: Besucher / Links verfolgen

UTM-Parameter geben dir die Möglichkeit, deinen Traffic (Besucher) nach ihrer Quelle (also Herkunft) zu identifizieren. So kannst du beispielsweise sehen, welche Besucher durch Seite XY auf deine Landingpage für Produkt XY kamen.