SEO auf Facebook, YouTube und Instagram? Kanalname bis Video Marketing „Suchmaschinenoptimierung“

Social Media SEO – Nach unserem großen Leitartikel zum Thema Grundlagen Suchmaschinenoptimierung, wollten wir uns heute noch einmal genauer mit dem Thema „Suchmaschinenoptimierung“ auf sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube und Instagram beschäftigen! Im Prinzip geht es auch hier um „Keyword“-Optimierung. Häufig wird bei Anfragen von Kunden aber im Kontext von „Suchmaschinenoptimierung“ auf sozialen Netzwerken gesprochen, wenn uns Anfragen von Kunden erreichen. Durch die gezielte Planung und Anfertigung von Überschriften, Beschreibungen, Hashtags Wissen zur Benennung von Dateinamen. Wie kann man das eigene Social Media Projekt optimieren?

Grundlagen: Google Suchmaschinenoptimierung

Das große Ziel in der Optimierung, egal ob Social Media oder Suchmaschine ist die Generierung von Reichweite und damit mögliche Abschlüsse von Verkäufen, Newsletter Opt-Ins, Webinare, usw. Durch die Verwendung von bestimmten Keywords, verpackt in einer Vielzahl von Informationen, werden Inhalte vom Algorithmus der soziale Netzwerke oder Suchmaschinen nach oben gestuft. Faktoren um Textmenge, Keywords, Aufbau, Überschriften, Drittmedien, Listenpunkten, Verlinkungen, uvm. beeinflussen die PageRank-Methode, anhand derer Suchmaschinenportale die Qualität von Internetseiten bewerten.

Lesen Sie mehr zum PageRank Verfahren im Artikel Suchmaschinenoptimierung.

Keyword Optimierung auf Youtube, Facebook, Pinterest, Instagram & Co.

Wer verstehen will, wie Keyword Optimierung in sozialen Netzwerken funktioniert, der sollte sich auch mit der Optimierung von Keywords auf Homepages und Onlineshops auseinandersetzen. Denn am Ende geht es nicht nur um Keywords, sondern um die strategische Nutzung von bestimmten Keywords im Kontext mit regulären Inhalten.

Ganz einfach gesagt: Keyword Optimierung heißt nicht tausendmal das Wort „iPhone“ zu schreiben. Wenn es so einfach wäre auf auf den ersten Plätzen in den Suchergebnissen von sozialen Netzwerken und Suchmaschinen zu kommen – das geht natürlich nicht!

Deshalb geht es nicht nur um die Menge von Keywords sondern auch um die Verbindung mit den sonstigen Inhalten.

Übertragen auf Youtube heißt das: Perfekt wäre ein ausführliches YouTube Video zum Thema Ihrer Wahl. Sie geben über 8 Minuten wertvolle Informationen im Monolog und versehen dieses Video im Anschluss mit ausgewählten Hashtags.

Sind Nutzer dann auf Youtube und suchen nach diesem bestimmten Thema, geben den Suchbegriff im Suchfeld ein, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Ihr Social Media Content angezeigt wird.

Sie benötigen also immer zwei Faktoren:

  1. An erster Stelle steht immer der Mehrwert für den Nutzer, durch Informationen
  2. An zweiter Stelle steht die Optimierung, damit die Inhalte von den Nutzern gefunden werden können, z.b. durch spezifische Keywords

Tipp! Eine gute Keyword-Planung hilft auch bei der Strukturierung von Videoinhalten

Ganz am Ende geht es bei der „Suchmaschinenoptimierung“ in sozialen Netzwerken, genauso wie bei Google, nicht nur um die Menge an Keywords, das heißt die pure Quantität, sondern um die Qualität der Inhalte.

Wir geben hier eine kleine Auflistung von Denkanstößen für die Optimierung Ihrer Social Media Kanäle. Wenn Sie tiefergehende Informationen wünschen, nehmen Sie Kontakt mit unserer Agentur und unseren Ansprechpartnern auf! Wir sind Experten in der Konzeption, Strategiefindung und Umsetzung, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht, egal ob Google, Facebook oder YouTube. Wir freuen uns auf Ihr Projekt: Kontakt.

Google Suchergebnisse: Nutzerverhalten und Wahrnehmung

Hier zu sehen: Heatmap der Augenbewegungen.

Platz 1 ist also, wie hier zu sehen, das A und O für SEO Manager, auf Google, Youtube, Facebook & Co. Schon gewusst, 90% der Nutzer verlassen Seite 1 nie. Ganze 68% beachten sogar nur die ersten 5 Plätze. Deshalb nutzen viele Unternehmen die Vorteile von Google AdWords. Damit lassen sich Werbeanzeigen, ganz oben in den Suchergebnissen von Google schalten!

Direkt auf Platz 1? So funktioniert Werbung auf Google: Ads & Adwords

Facebook SEO? Namen, Hashtags und Gruppen

Auf Facebook gibt es vor allem zwei wichtige Aspekte. Neben den Informationen, die wir bereits am Anfang des Artikels zum Thema Suchmaschinenoptimierung im Bereich soziale Netzwerke beschrieben haben, spielen auf Facebook vor allem Gruppen eine große Rolle. Dementsprechend ist die Namensgebung bei Facebook Gruppen aber auch die Namensgebung des eigenen Facebook Kanals so wichtig.

Kanalname und Gruppenname

Der Kanalname Ihrer Fanpage aber auch der potenzielle Name Ihrer Gruppe, wenn Sie Diskussion in Ihrer eigenen Community fördern wollen, sollte sehr genau und spezifisch sein, Stichwort Keyword Optimierung. Einfach gesagt:

Best Practice Facebook Gruppenname

Für ein großes, internationales Unternehmen wurden einzelne Facebook Gruppen für größere Städte gegründet. Das primäre Ziel dieses Firma ist es, einfach gesagt, Abnahmeprodukte zu verkaufen. Über verschiedene Kanäle, z.b. die App aber auch in Gruppen, mit Coach und regelmäßigen Treffen vor Ort.

Der optimale Gruppenname beinhaltet dann die genaue Benennung der Tätigkeit, sowie den Stadtnamen und den Markennamen (Der Firmenname wurde geändert). Wichtig ist vor allem die genaue Tätigkeiten anzugeben, in diesem speziellen Fall abnehmen, Diät, usw.

  • Beispiel: „Slimax: Abnehmen Berlin“
  • Markenname + Keyword + Stadt (lokales Marketing)

Je genauer das Angebot, desto höher die Conversion. Das macht Suchanfragen bzw. Optimierung auf solche, so so einer interessanten Strategie für Unternehmen im Online Marketing.

Was macht eine „Suchanfrage“ so besonders?

Zunächst: Wer sucht, der hat ein konkretes Bedürfnis oder einen Wunsch. Unser Ziel: Maßgeschneiderte Inhalte für Suchanfragen. Auf Instagram hat man nur einen Augenblick Wahrnehmungszeit, auf Facebook ein Augenblick bis 30 Sekunden (bspw. bei Videos) und auf Youtube sind es 10, manchmal sogar 30, 60 Minuten Wahrnehmung.

Im Moment der Suchanfrage nimmt sich der Nutzer nur wenige Augenblicke, wenige Millisekunden Zeit um seinen Klick zu machen. Wer in diesem Moment ein passendes Angebot liefert, gewinnt den Kampf um Klicks. Dementsprechend sollten Gruppennamen so genau wie möglich sein sein, nicht nur den Markennamen beinhalten sondern auch das „warum“! Wenn Sie neue Facebook Postings veröffentlichen, neue Fotos und Videos, denken Sie daran im Text Keywords zu verwenden.

Ein Beispiel (so könnte ein Facebook Posting [ohne Emojis] vom Inhalte aussehen):

Social Media & SEO?! Marketing Methoden crossmedial nutzen – lernen Sie hier wie Sie mit Keywords die Reichweite Ihres Youtube, Facebook und Instagram Kanal erhöhen!

Sie wollen mehr über das Thema Facebook wissen? Nehmen Sie Kontakt mit unseren Facebook Experten auf! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Ihr neues Projekt: Kontakt.

Hashtags: Schlagworte für Suchanfragen

Wie wichtig sind Hashtags? Wer mit Marketing in sozialen Netzwerken anfängt, Facebook aber auch Instagram und YouTube, der startet oft mit einer großen Menge an Hashtags unter dem eigenen Posting. Doch ist das wirklich sinnvoll?

Wie eben beschrieben, geht es bei Social Media Postings vor allem um den Mehrwert für die Nutzer (Qualität vor Quanität). Vergleichen Sie neue, kleine Social Media Kanäle mit dem alten, großen, werden Sie schnell feststellen, dass die großen weniger Hashtags verwenden. In der ersten Analyse und Feststellung könnte man nun meinen, das passiert, weil die Kanäle sowie so groß sind. Tatsächlich ist das aber so, dass es um Fokussierung geht! Wer z.b. einen Beitrag zum Thema Immobilien macht, sollte nicht 30 oder 40 verschiedene Hashtags verwenden, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Es genügen 3-5 Hashtags. Genau, fokussiert und regelmäßig wiederkehrend. Gute Inhalte erregen Aufmerksamkeit, nicht viele Hashtags.

Tipp: Fokussieren Sie sich auf bestimmte Hashtags

Deshalb empfehlen wir Ihnen, verwenden Sie 3-5 sehr fokussierte uns zentrale Hashtags die häufig gesucht werden. Tipp! Sie können selbst in Ihrer Youtube App für iOs und Android nach Hashtags suchen, auch auf dem Desktop und Tablet-PC. Sie sehen sofort, ob ein bestimmter Suchbegriff beim Blick auf ersten Videos 1.000 Views haben, 10.000 oder 1 Mio. Suchen Sie sich beliebte Suchbegriffe bzw. Hashtags, denn hier passiert am meisten.

Beispiel für Hashtags:

  • Schlechte Beispiele #immobiliekaufen #immobilienmakler #schöneshausmitgarten #sonnenscheinimgarten #neuimangebot #ichbinsoglücklich #großewohnung #berlinkreuzbergzentrum #berlinkreuzberg #berlin #berlinmitte #inberlinwohnen
  • Gute Beispiele: #immobilie #makler #wohnen #berlin #kreuzberg

Noch ein weiterer Tipp, viele suchen im Internet nach „guten Hashtags“ und laden auf Seiten, die Hashtags empfehlen, um Reichweite aufzubauen wie #like4like oder #follow4follow. Diese Hashtags bringen ihrem Wachstum nichts. Sie wollen echte Fans, die mit ihren Inhalten interagieren, nicht „nur“ Follower.

Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt mit über 2 Milliarden Nutzern. Damit ist es die Plattform unter den sozialen Netzwerken, über das Sie die größte Menge an Personen erreichen können.

Mehr zum Thema Facebook, Ads, Gruppen & Co? Lesen Sie hier mehr über unsere Facebook Marketing Agentur

Youtube SEO: Videomarketing und Optimierung

Wie funktioniert die Optimierung auf YouTube? Suchmaschinenoptimierung macht insbesondere auf YouTube sehr großen Sinn, denn YouTube gehört zu Google (natürlich unterstützt man sich). Damit ist das größte Videoportal der Welt auch Teil des großen, eher gigantischen Google Universums. Dementsprechend hoch wird Aktivität und natürlich auch Optimierung auf YouTube von Google selbst bewertet.

Videomarketing, Keywords und Beschreibung

Vom Prinzip gleicht die Optimierung den 10 SEO Tipps, die wir am Ende des Artikels geben. Es geht um aussagekräftige Texte, allerdings in einer wesentlich kürzeren Form. Es geht aber auch und vor allem um treffende Überschriften, interne und externe Verlinkungen sowie bestimmte Keywords, die verwendet werden sollten.

Der dieser Optimierungs-Strategie übergeordnete Begriff ist „Videomarketing“. Im Videomarketing werden, wie in der Suchmaschinenoptimierung für Google, zwei Bereiche betrachtet: Die Inhalte des Videos, vom Aufbau der Themen, das heißt der Optimierung vor der Videoproduktion, sowie der Optimierung nach der Videoproduktion, durch Beschreibung, Thumbnails (Vorschaubild) und Verweise, z.b. auf andere interessante Videos von Ihrem YouTube-Kanal. Für manchen ist diese Fläche in der Beschreibung auch sehr interessant im Punkto Affiliate Marketing. Für alle sind aber beide Aspekte vor und nach der Videoproduktion wichtig:

  1. Video Inhalte – Themenaufbau, Struktur und Unterhaltung bei der Produktion
  2. Video Optimierung – Von Thumbnail (Vorschaubild) und Überschrift nach der Produktion

Titel, Tags und Beschreibungen mit Keywords

Zu den zentralen Methoden gehören also die klassischen Parameter der Suchmaschinenoptimierung. Hierzu gehört der Titel des YouTube-Videos, die Tags, das bedeutet Schlagwörter, die Beschreibung des Videos spielt eine wichtige Rolle in der Suchmaschinenoptimierung, allerdings auch beim Thema Call-to-Action. Call-to-Action bedeutet, dass die Nutzer aktiv auf eine Aktion hingewiesen werden. Beispielsweise:

  • „Abonniere jetzt den Newsletter!“
  • „Nur 100 Stück im Shop, kauf dir jetzt dein Modell!“
  • „Klick hier, um den Rabatt Code zu erhalten!“

Gute Überschrift, schlechte Überschrift – Beispiel

Doch zurück zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Titel und Beschreibungen. Gute Titel sehen z.B. so aus:

  • Gute – „Suchmaschinenoptimierung E-Commerce: Tipps und Tricks“
  • Fokus Keyword: Suchmaschinenoptimierung
  • Sekundäre Keywords: E-Commerce, Tipps, Trips

Ein schlechter Titel würde beispielsweise so aussehen:

  • Schlecht – „So verbessert ihr eure Seite“
  • Fokus Keyword: keines
  • Sekundäre Keywords: keines

Optimierung startet beim Konzept

Die Optimierung geht aber nicht erst bei Titel und Beschreibung los, sondern startet schon bei der Konzeption des Videos bzw. der verschiedenen Inhalte. Denn natürlich hat YouTube im Hintergrund sehr starke Software, die nicht nur die Bilder in den YouTube-Videos auswerten, sondern auch die gesprochenen Inhalte. YouTube kann deshalb sehr genau bestimmen, welche Themen in einem bestimmten Video angesprochen werden und welche nicht.

Die Description (Sprache-in-Text) liefert YouTube sogar frei Haus, sie kann z.B. verwendet werden, um das eigene YouTube Video mit Untertiteln auszustatten.

Optimierung gibt es in Form von Texten, Inhalten und Form von visuelle Optimierungen. Wenn das Thumbnail (Vorschaubild) eines Videos gut gestaltet ist und die Conversion optimiert, dann steigt die Klickrate und damit auch die Reichweite. Dadurch wird das YouTube-Video häufiger gesehen, häufiger mit einem Like ausgestattet und auch häufiger kommentiert. Dadurch steigt das YouTube-Video wiederum im Algorithmus und das führt zur weiterer Steigerung der Reichweite.

Fassen wir noch einmal die einzelnen Bereiche der Videooptimierung zusammen:

  1. Optimierung der Texte, hier geht es um Titel, Schlagwörter und Beschreibung der Videos
  2. Optimierung der Inhalte des Videos, im Vorfeld
  3. Optimierung der visuellen Eigenschaften, von Thumbnail über Headerbild, bis Animationen im Video, um Nutzer so lang wie möglich zu halten.
  4. Interne Verlinkung in der Beschreibung, passende Videos aus deinem Kanal
  5. Externe Verlinkung in der Beschreibung, zum Beispiel zu deinem Onlineshop
  6. Tipp! Kurz-URL statt langen Verlinkungen

Youtube ist extrem spannend für Unternehmen. Die Nutzer werden mehr und konsumieren mehr Inhalte, damit ist Youtube derzeit eine gute Werbeplattform.

Mehr zum Thema Youtube SEO & Co? Lesen Sie hier mehr über unsere Youtube Marketing Agentur

Instagram SEO

Auf Instagram lässt sich nur wenig Optimierung anhand von Keywords vornehmen. Die einzige Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu erhalten sind Hashtags.

Das große Ziel ist es für ein bestimmtes Hashtag in die Trendings zu kommen, das heißt unter dem beliebtesten Beiträgen zu erscheinen. Je nach Menge an Postings die auf ein bestimmtes Hashtag veröffentlicht werden, variiert die Zeitspanne, in der sich ein Posting innerhalb der Trendings befinden kann.

Diese „Trending“ Beiträge werden allen Nutzern angezeigt, die sich in der Instagram App einloggen und auf Suche (Lupe-Icon in der App) klicken. Hier findet man neue und interessante Beiträge von Leuten, denen man folgt aber auch bestimmten Hashtags. Hier kann man aber auch Suchen, zum Beispiel nach #Luxusimmobilie

Doch wie schafft man es in diese Trendings? Schauen wir uns ein einfaches, theoretisches Beispiel an.

Trending Posts: Gezielt posten

Um es für das Hashtag „Mascara“ (Make-up) in die Tredings zu schaffen, braucht man aktuell 12.000 Likes und verhältnismäßig viele Kommentare. Dementsprechend ist die Kalkulation einer Social Media Agentur, dass 14.000 Likes erreicht werden und müssen, damit der Beitrag für interessierte Personen in den Trendings (24 Stunden bis zu 7 Tagen) zu sehen ist. So werden gezielt Menschen auf das Unternehmen bzw. das Produkt aufmerksam, die sich für die Thematik Make-up und noch genauer Mascara interessieren.

Mehr zum Thema Instgram, Trendings & Co? Lesen Sie hier mehr über unsere Instagram Marketing Agentur

Hier möchten wir auch noch einmal auf bereits zuvor besprochen Absatz „Fokussierung auf Hashtags“ hinweisen.

Fokussieren Sie sich auf bestimmte Hashtags! Verwenden Sie 3-5 sehr fokussierte uns zentrale Hashtags die häufig gesucht werden. Sie können selbst in Ihrer Instagram App für iOs und Android nach Hashtags suchen. Sie sehen sofort, ob ein bestimmtes Hashtag 100 Postings hat, 1.000 oder 1 Millionen – dementsprechend häufig wird das Thema „besprochen“. Suchen Sie sich beliebte Hashtags, denn hier passiert am meisten. Hier noch einmal Beispiele für gute und schlechte Hashtags:

  • Schlechte Beispiele #immobiliekaufen #immobilienmakler #schöneshausmitgarten #sonnenscheinimgarten #neuimangebot #ichbinsoglücklich #großewohnung #berlinkreuzbergzentrum #berlinkreuzberg #berlin #berlinmitte #inberlinwohnen
  • Gute Beispiele: #immobilie #makler #wohnen #berlin #kreuzberg

Ein weiterer Tipp, viele suchen im Internet nach „guten Hashtags“ und laden auf Seiten, die Hashtags empfehlen, um Reichweite aufzubauen wie #like4like oder #follow4follow. Diese Hashtags bringen ihrem Wachstum nichts. Sie wollen echte Fans, die mit ihren Inhalten interagieren, nicht „nur“ Follower.

Tipps! Top10 Suchmaschinenoptimierung – Learnings von Google

  1. Keywords – Legen Sie Ihre Keywords fest, am besten in einem Redaktionsplan
  2. Fokussierung – Fokussieren Sie sich pro Seite auf ein Keyword
  3. Mehrwert – Erstellen Sie informativen Content mit mindestens 500 Wörter
  4. Interne Verlinkung – Setzen Sie sinnvolle Verlinkungen im Text
  5. URL – Erstellen Sie gute URLs anhand des Titels und ohne Füllwörter (am, im, und, …)
  6. Weitere Elemente – Verwenden Sie Aufzählungen, Nummerierungen und Tabellen
  7. Bild SEO – Grafiken, Fotos und Bilder sollten vor dem hochladen optimiert werden (Komprimierung, Dateiname, usw.)
  8. Fremdcontent – Verwenden Sie Medien von Dritten wie Youtube, Instagram und Facebook
  9. Externe Verlinkung – Verweise von anderen Seiten (Backlinks)
  10. Google Ads – Nutzen Sie Google AdWords um gezielt Aufmerksamkeit zu bekommen
  11. Mehr zum Thema… Suchmaschinenoptimierung (SEO)